Abfahrer Mayer gewinnt "Streif"-Krimi

Matthias Mayer

Weltcup in Kitzbühel

Abfahrer Mayer gewinnt "Streif"-Krimi

Was für ein Abfahrts-Spektakel und Hundertstel-Krimi auf der "Streif"! Ständig wechselte die Führung. Am Ende trug sich der Österreicher Matthias Mayer erstmals in die Siegerliste des Hahnenkammrennens ein. Für den DSV gab es am Samstag (25.01.20) einen Top-Ten-Platz, aber nicht durch Thomas Dreßen.

Was für ein spannender Kitzbühel-Klassiker 2020! Führungswechsel Schlag auf Schlag. Zunächst sah schon Topfavorit Beat Feuz mit Startnummer 7 wie der sichere Sieger aus, dem Schweizer fehlt noch ein "Streif"-Triumph. Doch dann kam Vincent Kriechmayr (9), der bei allen unteren Zwischenzeiten schneller als Feuz war. Am Ende kam der Österreicher nach fast zwei Minuten Fahrt zeitgleich mit dem Schweizer ins Ziel. Zwei Sieger beim Hahnenkammrennen? Das gab es erst einmal in der fast 90-jährigen Geschichte des berühmtesten alpinen Rennens.

Erster Austria-Sieg seit 2014

Als nächster gefährdete Johan Clarey (11) die Bestzeit, auch er war bis kurz vor Schluss vorn. Doch der Franzose war im Ziel dann doch knapp geschlagen - um fünf Hundertstel. Auf der Rechnung haben musste man natürlich auch Matthias Mayer (13) - zumal nach seinem dritten Rang tags zuvor beim Super-G. Und Mayer konnte auf der schwierigsten Piste der Welt die schon fast fehlerlosen Leistungen von Feuz und Kriechmayr tatsächlich noch einmal um 22 Hundertstel toppen. Es war der erste österreichische Hahnenkamm-Triumph seit 2014 durch Hannes Reichelt, der dieses Mal verletzungsbedingt fehlte. "Abfahrtssieg in Kitzbühel - ganz wichtig", sagte Doppelolympiasieger Mayer lakonisch im ORF.

Mayer gewinnt auf der Streif - die Hahnenkamm-Abfahrt des Siegers in Kitzbühel Sportschau 25.01.2020 03:40 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Ein Topfavorit fehlte

Einer der Topfavoriten war übrigens nicht am Start: Für den Italiener Dominik Paris ist die Saison nach einem Kreuzbandriss beim "Streif"-Training zu Ende. Der Super-G-Sieger von Kitzbühel, der Norweger Kjetil Jansrud, kam bei der Abfahrt nur auf Rang sechs.

Feuz und Kriechmayr zeitgleich auf Platz 2 - die Hahnenkamm-Abfahrten auf der Kitzbüheler Streif Sportschau 25.01.2020 06:09 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Baumann überraschend in den Top Ten

Für eine Überraschung aus deutscher Sicht sorgte Romed Baumann. Der 34-jährige Deutsch-Österreicher, der seit 2019 für den DSV startet, kam mit einem Rückstand von 83 Hundertstel auf den siebten Rang. Zweitbester Deutscher wurde Andreas Sander mit Rang elf (+0,98), der bereits am Tag zuvor mit einem achten Platz im Super-G glänzte.

Baumann bester Deutscher auf der Streif - die Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel Sportschau 25.01.2020 02:17 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

2018-Sieger Dreßen abgeschlagen

Thomas Dreßen zeigte bei seinem "Comeback"-Hahnenkammrennen eine zu wenig couragierte Fahrt und schaffte es nicht in die Top 20 (+1,91). Der "Streif"-Sieger von 2018 musste vergangenes Jahr wegen eines Kreuzbandrisses die "Streif" auslassen. Dreßen war um zwei Hunderstel langsamer als Teamkollege Josef Ferstl, der 2019 überraschend den Kitzbüheler Super-G gewonnen hatte. Dominik Schwaiger fehlten mehr als drei Sekunden auf Feuz. Manuel Schmid stürzte, blieb aber unverletzt.

Felix Neureuther erlebt die Siegerehrung der Streif-Abfahrt Sportschau 26.01.2020 03:15 Min. Verfügbar bis 26.01.2021 Das Erste

Ski Alpin der Herren - die Siegerehrung der Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif Sportschau 25.01.2020 11:43 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Ski Alpin der Herren - die Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel Sportschau 25.01.2020 01:38:50 Std. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Ski Alpin der Herren - die Stimmen und Analyse zur Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif Sportschau 25.01.2020 06:28 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Ski Alpin der Herren - die Siegerehrung der Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif Sportschau 25.01.2020 11:43 Min. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Das weitere Rennprogramm
RennenZeitWintersport im Ersten/LivestreamLive-Ticker
Sonntag, 26.01.2020Slalom10.30/13.30 UhrAb 8.45 UhrTicker

eei | Stand: 25.01.2020, 13:09

Darstellung: