Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin bestätigt Weltcuprückkehr in Are

Mikaela Shiffrin

Kampf um Alpin-Gesamtweltcup

Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin bestätigt Weltcuprückkehr in Are

Skirennfahrerin Mikaela Shiffrin hat nun bestätigt, bei den letzten Saisonrennen in dieser Woche in Are an den Start zu gehen. Damit wahrt die 24-Jährige auch die Chance auf den erneuten Sieg des Gesamtweltcups.

Shiffrin, die in der vergangenen Woche noch offengelassen hatte, ob sie in Are wirklich an den Start gehen wird, hatte mehr als einen Monat pausiert und etliche Rennen verpasst. Grund war der plötzliche Tod ihres Vaters.

"Ich will es einfach probieren"

Im Kampf um die große Kristallkugel hat sie vor den finalen drei Wettkämpfen 153 Punkte Rückstand auf Federica Brignone aus Italien. In Are stehen ein Parallel-Slalom (Donnerstag, 18.25 Uhr/Liveticker auf sportschau.de), ein Riesenslalom (Freitag, 14.00/17.00 Uhr/Liveticker und Livestream auf sportschau.de) und ein Slalom (Samstag, 10.30/Liveticker auf sportschau.de) an. An Are habe sie "wundervolle Erinnerungen mit meinem Dad", schrieb Shiffrin bei Instagram, "deshalb freue ich mich, für die Rennen zurückzukommen. Ich habe keine echten Ziele oder Erwartungen. Ich will es einfach nur probieren und nochmal Rennen fahren vor dem Ende der Saison."

Gesamtweltcup: Shiffrin jagt Brignone

Wegen des Coronavirus war das eigentliche Saisonfinale in der nächsten Woche in Cortina d'Ampezzo abgesagt worden. Shiffrin hatte die Weltcup-Gesamtwertung in den vergangenen drei Jahren gewonnen. Durch ihre jüngste Abwesenheit sind die Chancen auf die vierte große Kugel aber nur noch gering, zumal Brignone in den technischen Disziplinen in dieser Saison ebenfalls sehr stark ist. Die 29-Jährige steht vor dem größten Erfolg ihrer Karriere.

Das DSV-Aufgebot für den Weltcup in Are

- Christina Ackermann (SC Oberstdorf)
- Lena Dürr (SV Germering)
- Andrea Filser (SV Wildsteig)
- Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf)
- Marina Wallner (SC Inzell)

Thema in: B5 aktuell, Sportnachrichten immer fünf Minuten vor der vollen Stunde

wp/dpa | Stand: 11.03.2020, 11:51

Darstellung: