Fährt zu den olympischen Spielen: Emma Aicher.

Olympia 2022 Winterspiele - 149 deutsche Sportler für Olympia nominiert

Stand: 25.01.2022 12:10 Uhr

Am 4. Februar beginnen die Olympischen Winterspiele in China. 149 Sportler sind nominiert. Es ist das bisher kleinste Aufgebot dieses Jahrtausends - mit besonders wenigen Frauen. Eine Übersicht.

Die Norm war das eine, die Nominierung das andere: Dazwischen lagen viele schwierige Entscheidungen und schlaflose Nächte für manche Trainer. Gut drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking (4. bis 20. Februar 2022) hatte der Deutsche Olympische Sportbund die ersten Athleten festgelegt. Am Dienstag wurden das Team D nun komplettiert. Neben den Skispringern und den Eishockeyspielern durfte sich auch ein Ski-Rennfahrer über eine unerwartete Nachnominierung freuen.

Mit 149 Athletinnen und Athleten ist es das kleinste deutsche Aufgebot für Winterspiele in diesem Jahrtausend, ebenso verzeichnet es die geringste Anzahl an Frauen seit 1998 in Nagano (50).

Die Qual der Wahl hatte vor allem der Bundestrainer in der Nordischen Kombination, Hermann Weinbuch. Neben Eric Frenzel und Vinzenz Geiger hatte er für die freien Startplätze Johannes Rydzek, Terence Weber und Julian Schmid zur Nominierung vorgeschlagen.

Team-Olympiasieger Fabian Rießle hatte seine letzte Gelegenheit zur Erfüllung der Peking-Norm verpasst. Bei den Skispringerinnen gehört neben Olympiasiegerin Carina Vogt auch Mixed-Weltmeisterin Anna Rupprecht nicht zum deutschen Aufgebot.

Skispringen: Aus vier mach zwei

Bei den Skispringern heißt die Formel: Aus vier mach zwei. Pius Paschke und Constantin Schmid haben sich gegen Olympiasieger Andreas Wellinger (coronaerkrankt) und Severin Freund durchgesetzt.

Nominiert: Nordische Kombi, Langlauf, Skispringen
Nordische Kombination Langlauf Skispringen
Eric Frenzel Katharina Hennig Katharina Althaus
Vinzenz Geiger Victoria Carl Selina Freitag
Terence Weber Pia Fink Pauline Heßler
Johannes Rydzek Antonia Fräbel Juliane Seyfahrt
Julian Schmid Laura Gimmler
Sofie Krehl Karl Geiger
Coletta Rydzek Markus Eisenbichler
Katherine Sauerbrey Stephan Leyhe
Pius Paschke
Friedrich Moch Constantin Schmid
Lucas Bögl
Jonas Dobler
Janosch Brugger
Albert Kuchler
Florian Notz

Biathlon: 11 Athleten reisen nach Peking

Elf Skijäger haben die Startplätze für Deutschland ergattert.

Ski Alpin: Rauchfuß profitiert von Nachnominierung

Bei den alpinen Ski-Männern kann sich Julian Rauchfuß über eine Entscheidung der FIS freuen. Der Verband setzte nach Streitigkeiten und Diskussionen durch, dass insgesamt vier Athleten mehr zu den Ski-Alpin-Wettkämpfen nach Peking fahren dürfen. Es profitieren Österreich (2 zusätzliche Startplätze) Frankreich (1) und Deutschland (1). Somit nominierte der DSV Julian Rauchfuß nach und schickt acht Männer und drei Frauen nach Peking.

Nominiert: Biathlon, Ski Alpin
Biathlon Ski Alpin
Franziska Preuß Lena Dürr
Denise Hermann Emma Aicher
Vanessa Hinz Kira Weidle
Vanessa Voigt
Anna Weidel Josef Ferstl
Romed Baumann
Johannes Kühn Andreas Sander
Benedikt Doll Alexander Schmid
Philipp Nawrath Simon Jocher
Roman Rees Dominik Schwaiger
Erik Lesser Linus Straßer
David Zobel Julian Rauchfuß

Im Eiskanal ist jetzt alles klar

Im Bob stehen die Piloten fest, auch die Besetzungen mit den Anschiebern sind klar. Im Skeleton sind Jaqueline Lölling und Hannach Neise auch ohne ganze Norm dabei.

Norminiert: Bob und Skeleton
Bob Skeleton
Laura Nolte Tina Hermann
Mariama Jamanka Jacqueline Lölling
Deborah Levi Hannah Neise
Alexandra Burghardt
Kim Kalicki Alexander Gassner
Lisa Buckwitz Christopher Grotheer
Candy Bauer Axel Jungk
Francesco Friedrich
Thorsten Margis
Johannes Lochner
Alexander Schüller
Florian Bauer
Christopher Weber
Christian Rasp
Christopher Hafer
Michael Salzer
Tobias Schneider
Matthias Sommer
AP-Athleten:
Leonie Fiebig, Kira Lipperheide, Erec Bruckert, Martin Grothkopp
Nominiert: Snowboard und Skicross
Snowboard Skicross/Freestyle
Leilani Ettel Daniela Maier
Annika Morgan Sabrina Cakmakli
Carolin Langenhorst Aliah Delia Eichinger
Ramona Hofmeister Johanna Holzmann 
Melanie Hochreiter Emma Weiß
Jana Fischer
Niklas Bachsleitner
Paul Berg Florian Wilmsmann
Stefan Baumeister Daniel Bohnacker
André Höflich Tobias Müller
Martin Nörl
Leon Vockensperger
Yannik Angenend
Elias Huber
Noah Vicktor
Umito Kirchwehm

Eishockey: Entscheidung gefallen

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft wird mit 25 Spielern nach Peking reisen. Nachdem sich der Bundestrainer lange bedeckt gehalten hatte, stehen die Nominierungen nun fest.

Nominiert: Eishockey
Torhüter Verteidigung Angriff
Danny aus den Birken Konrad Abeltshauser Lean Bergmann
Felix Brückmann Dominik Bittner Nicolas Krämmer
Mathias Niederberger Marcel Brandt Matthias Plachta
Korbinian Holzer David Wolf
Jonas Müller Yasin Ehliz
Moritz Müller Patrick Hager
Marco Nowak Frederik Tiffles
Fabio Wagner Dominik Kahun
Tom Kühnhackl
Stefan Liobl
Marcel Noebels
Leonard Pfödler
Daniel Pietta
Tobias Rieder

Shorttrack: Anna Seidel kann aufatmen

Die deutschen Shorttrackerinnen und Shorttracker konnten die DOSB-Norm für die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen nicht erfüllen. Anna Seidel aus Dresden scheiterte denkbar knapp. Der Verband schlug Seidel auch deshalb für Olympia vor, der DOSB stimmte zu, sodass die deutschen Shorttracker zumindest mit einer Athletin in Peking vertreten sind.

Nominierte: Shorttrack
Shorttrack
Anna Seidel

Eisschnelllauf: Pechstein dabei

Beim Eisschnelllauf dabei ist Claudia Pechstein. Die 49-Jährige kann in China Historisches schaffen und würde bei einem Start in Peking zum bislang alleinigen Rekordhalter, dem japanischen Skispringer Noriaki Kasai, aufschließen. Älter war zudem nie eine Teilnehmerin an Winterspielen.

Nominierte: Eiskunstlauf, Eisschnelllaufen, Rodeln
Eiskunstlauf Eisschnelllauf Rodeln
Nicole Schott Claudia Pechstein Julia Taubitz
Michelle Uhrig Anna Berreiter
Paul Fentz Natalie Geisenberger
Joel Dufter
Minerva Hase/Nolan Seegert Patrick Beckert Johannes Ludwig
Katharina Müller/Tim Dieck Felix Rijhnen Felix Loch
Max Langenhan
Toni Eggert/Sascha Benecken
Tobias Wendl/Tobias Arlt