Kombinierer Geiger in Lauerstellung nach dem Springen

Vinzenz Geiger

Seefeld

Kombinierer Geiger in Lauerstellung nach dem Springen

Vinzenz Geiger hat sich beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Seefeld eine gute Ausgangsposition im Springen erarbeitet. Auch der "König" von Seefeld hielt sich stark. Vorn ist ein Brüderpaar aus Norwegen.

Mit einem Sprung auf 101 Meter liegt Vinzenz Geiger bei Halbzeit in Seefeld auf dem fünften Platz. Der Oberstdorfer geht damit am Nachmittag (16 Uhr im Live-Ticker) mit einem Rückstand von 47 Sekunden auf den Führenden Jarl Magnus Riiber (Norwegen) auf die diesmal nur fünf Kilometer lange Langlaufstrecke.

Riiber-Brüder vorn

Der Gesamtweltcupführende Riiber sprang der Konkurrenz wieder einmal davon. Bei zum Teil kräftigen Rückenwind landete der Norweger erst bei 105,5 Meter und verwies damit seinen bei deutlich besseren Bedingungen gesprungenen Bruder Harald Jonas (106 Meter/+ 32 Sekunden) auf den zweiten Platz. Auf Rang drei sprang der Japaner Akito Watabe (104,5 Meter/+ 35 Sekunden).

Frenzel mit Lichtblick

Für ein gutes Resultat sorgte auch Eric Frenzel. Der "König" von Seefeld, der hier schon vier Mal die Gesamtwertung gewonnen hat, kam auf 99 Meter und hat als Elfter 1:16 Minuten Rückstand auf Riiber. Der Sachse aus Geyer ist allerdings gesundheitlich leicht angeschlagen.

Hinter Frenzel landeten Terence Weber auf Rang 18 (+1:18), Manuel Faißt auf Rang 17 (+1:27) und Fabian Rießle auf Rang 18 (+1:32). Schon etwas abgeschlagen sind Julian Schmid (30./+1:59), Martin Hahn (33./+2:02) und Johannes Rydzek (+2:05).

Seefeld-Triple bis zum Sonntag

Der Wettbewerb am Freitag ist der Auftakt des sogenannten Seefeld Triple. Die Wettkampfserie wird in diesem Jahr zum siebten Mal ausgetragen. Nach dem "Mini"-Wettkampf mit einem Sprung und einem Fünf-Kilometer-Lauf folgt am Samstag ein "normaler" Wettkampf mit dem Zehn-Kilometer-Lauf und am Sonntag einer mit einem 15-Kilometer-Rennen. In den vergangenen Jahren entsprach der Abschlusswettkampf dem klassischen Gundersen-Einzel mit zwei Sprüngen. In diesem Jahr wird auch am Sonntag nur einmal gesprungen, was die Langläufer deutlich bevorteilt.

dko/dpa/sid | Stand: 31.01.2020, 15:03

Nordische Kombination | Weltcupstand Herren

NameP
1.Jarl Magnus Riiber1260
2.Joergen Graabak851
3.Vinzenz Geiger785
4.Jens Luraas Oftebro606
5.Fabian Rießle492
Darstellung: