Brugger erläuft bestes Sprintergebnis der Karriere

Janosch Brugger

Tour de Ski

Brugger erläuft bestes Sprintergebnis der Karriere

Janosch Brugger hat im Sprint von Val di Fiemme aufhorchen lassen, das Finale aber knapp verpasst. Dort setzte sich Oskar Svensson durch. Bei den Langlauf-Frauen dominierten die Schwedinnen.

Oskar Svensson hat die letzte Sprintentscheidung der Tour de Ski gewonnen. Der Schwede setzte sich auf der vorletzten Etappe der Tour de Ski im italienischen Val die Fiemme vor den Russen Gleb Retiwych und dem Gesamtführenden Alexander Bolschunow durch. Bolschunow verfehlte mit Rang drei auch einen neuen Rekord im Langlauf-Weltcup mit sechs Siegen am Stück. Janosch Brugger verpasste den Finallauf nur knapp.

Bei den Frauen sicherte sich Linn Svahn den siebten Weltcup-Erfolg ihrer Karriere. Die Schwedin siegte vor ihren Landsfrauen Maja Dahlquist und Emma Ribom. Die Tour-Gesamtführende Jessica Diggins musste sich im Halbfinale geschlagen geben, konnte ihre Spitzenposition aber behaupten.

Brugger mit etwas Glück ins Halbfinale

Brugger hatte es als einziger der deutschen Starter ins Halbfinale geschafft. Dabei profitierte er als Dritter in seinem Viertelfinallauf jedoch von der Disqualifikation des Franzosen Richard Jouve, der einen Kontrahenten zu Fall gebracht hatte und deswegen seinen Platz hergeben musste. In der Vorschlussrunde konnte er das Tempo der Favoriten halten und wurde Vierter. Da das andere Halbfinale jedoch etwas schneller unterwegs war, verpasste er das Finale um rund 1,5 Sekunden. Trotzdem war es für den 23-Jährigen die beste Sprintplatzierung im Weltcup überhaupt.

Thomas Bing schied als Vierter in seinem Viertelfinallauf aus.

Hennig und Co. schaffen es nicht über das Viertelfinale

Auch Katarina Hennig, die am Vortag noch als Zweite im Massenstart überzeugt hatte, musste dort die Segel streichen. Sie wurde Dritte in ihrem Lauf, verpasste eine Qualifikation über die Lucky-Loser-Regel um knapp drei Sekunden. Auch für Antonia Fräbel und Pia Fink war dort Schluss.

Vier DSV-Starter scheitern in der Qualifikation

Als einzige DSV-Athletin hatte Julia Preußger als 37. die Qualifikation nicht überstanden. Bei den Männern schafften Lucas Bögl (42.), Jonas Dobler (47.) und Florian Notz (49.) nicht den Sprung unter die Top 30.

Die Etappen der Tour de Ski
Val Müstair (Schweiz)Freitag, 1. JanuarSprint Freistil Frauen
Sprint Freistil Männer
Samstag, 2. JanuarMassenstart Frauen, 10 km klassischer Stl
Massenstart Männer, 15 km klassischer Stil
Sonntag, 3. Januar Verfolgung Männer, 15 km freier Stil
Verfolgung Frauen, 10 km freier Stil
Toblach (Italien)Dienstag, 5. JanuarFrauen, 10 km freier Stil
Männer, 15 km freier Stil
Mittwoch, 6. JanuarVerfolgung Frauen, 10 km klassischer Stil
Verfolgung Männer, 15 km klassischer Sti
Val di Fiemme (Italien)Freitag, 8. JanuarMassenstart Männer, 15 km klassischer Stil
Massenstart Frauen, 10 km klassischer Stil
Samstag, 9. JanuarSprint Männer/Frauen, klassischer Stil
Sonntag, 10. Januar12.45 Uhr: Verfolgung Frauen, 10 km freier Stil
13.35 Uhr: Verfolgung Männer, 10 km freier Stil

rho | Stand: 09.01.2021, 15:21

Darstellung: