Skicross | Idre Fjäll Zwei deutsche Skicrosser im kleinen Finale

Stand: 23.01.2022 14:34 Uhr

Die deutschen Skicrosser haben auch am zweiten Weltcup-Tag im schwedischen Idre Fjäll einen Podestplatz verpasst.

Am nächsten dran im letzten Rennen vor den Olympischen Spielen war Daniela Maier. Die 25-Jährige vom SC Urach scheiterte in ihrem Halbfinale denkbar knapp und holte sich mit Rang zwei im kleinen Finale letztlich den sechsten Platz. Damit bleibt der dritte Rang vor zwei Wochen in Kanada ihre einziges Podium in dieser Saison.

Bei den Männern holte sich Daniel Bohnacker Platz sieben. Bohnacker hatte nach einer schwächeren Vorschlussrunde im kleinen Finale lange im Kampf um Platz fünf mitgehalten, verlor aber auf den letzten Wellen entscheidende Meter.

Tobias Müller, Florian Wilmsmann, Tim Hronek und Niklas Bachsleitner schieden bereits im Achtelfinale aus.

Skicross aus Idre Fjäll - Teil 2

Sportschau, 23.01.2022 10:20 Uhr

Samstagssieger auch am Sonntag vorn

Der Sieg bei den Frauen ging wie am Sonnabend an die Schwedin Sandra Näslund. Die 25-Jährige schraubte nach einer überlegenden Fahrt die Zahl ihrer Weltcupsiege auf 26. In der laufenden Saison war es Sieg Nummer neun im zehnten Rennen.

Auch bei den Männern setzte sich der Vortagessieger durch. Der Schweizer Ryan Regez musste allerdings das Foto-Finish gegen Lokalmatador David Mobaerg abwarten, ehe sein Sieg feststand.