Eiskunstlauf - Russisches Paar bei Debüt zu WM-Gold

Das WM-Finalprogramm des russischen Sieger-Paares Sportschau 25.03.2021 09:23 Min. Verfügbar bis 25.03.2022 Das Erste

Eiskunstlauf-WM

Eiskunstlauf - Russisches Paar bei Debüt zu WM-Gold

Das russische Paar Anastasia Mischina/Aleksander Galliamow hat bei der Eiskunstlauf-WM gleich beim Debüt den Titel gewonnen. Das Berliner Paar Annika Hocke/Robert Kunkel landete auf Platz 13 und holte damit einen deutschen Startplatz für die Olympischen Spiele.

Mischina/Galliamow sicherten sich am Donnerstag (25.03.2021) in Stockholm mit 227,59 Punkten die Goldmedaille. Das russische Paar verwies bei ihrem WM-Debüt in der Globen-Arena die Olympia-Zweiten Sui Wenjing und Han Cong aus China sowie ihre Landsleute Alexandra Boikowa und Dimitri Koslowski auf die Plätze zwei und drei.

Hocke/Kunkel mit Sturzpech

Annika Hocke und Robert Kunkel landeten bei ihren ersten gemeinsamen Weltmeisterschaften auf Rang 13. Das bedeutete in der Endabrechnung einen Startplatz für die deutschen Paarläufer bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking. "Die Platzierungen vor unserem Paar haben sich zu unseren Gunsten verschoben", erklärte die deutsche Sportdirektorin Claudia Pfeifer nach der Kür.

Von den Top-Paaren zeigten sich Hocke und Kunkel noch ein gutes Stück entfernt, doch nach einem beherzten Programm ernteten sie sogar von ihrer strengen Co-Choreographin Aljona Savchenko ein Lob - auch wenn die 20-jährige Hocke beim dreifachen Wurf-Lutz zu Fall kam. "Dieser Sturz hat gar nicht so sehr gestört, die Kür war trotzdem da", sagte Olympiasiegerin Savchenko, die vom heimischen Oberstdorf aus den Wettkampf beobachtete.

Das WM-Finalprogramm des deutschen Paares Sportschau 25.03.2021 08:25 Min. Verfügbar bis 25.03.2022 Das Erste

Ihre Schützlinge gingen da härter mit sich ins Gericht. "Wir hätten noch mehr zeigen können. Es ärgert mich ein bisschen, dass uns das nicht gelungen ist", sagte Hocke nach der Kür.

Rechnen für Olympia

Abgesehen vom ersten gemeinsamen WM-Auftritt lastete der olympische Qualifikationsdruck auf dem Duo. "Ich hatte etwas zittrige Beine, die ich bis zum Lauf nicht weggekriegt habe." Hockes Partner Robert Kunkel ging es nach der Kür nicht gut, er wurde kurz ärztlich betreut.

Eiskunstlauf-WM - das Finalprogramm der Paare in voller Länge Sportschau 25.03.2021 02:35:06 Std. Verfügbar bis 25.03.2022 Das Erste

red/dpa/sid | Stand: 25.03.2021, 22:15

Darstellung: