Fehlerfreie Denise Herrmann auf dem Treppchen

Denise Herrmann

Weltcup in Nove Mesto

Fehlerfreie Denise Herrmann auf dem Treppchen

Nach überstandener Erkrankung läuft es für Biathletin Denise Herrmann immer besser. Beim Sprint in Nove Mesto fielen zehn Scheiben und nur eine überragende Norwegerin verhinderte ihren Tagessieg.

Tiril Eckhoff, die amtierende Sprint-Weltmeisterin und Weltcup-Gesamtführende, durfte sich ob ihrer außergewöhnlichen Laufleistung sogar einen Fehler beim Stehend-Anschlag leisten und blieb am Ende doch mit 6,1 Sekunden vor der Deutschen.

"Sorry Denise, es waren sechs Sekunden. Ich musste wie eine Rakete laufen", jubelte Eckhoff im ZDF. Dritte wurde Dorothea Wierer aus Italien, die wie Herrmann fehlerfrei geblieben war. "Heute war sehr viel Wind beim Anschießen, beim Rennen dann gar keiner. Es war wichtig, fehlerfrei durchzukommen", sagte die Italienerin.

Erst dosiert, dann volle Pulle

Die Bedingungen am Freitag (12.03.2021) in Nove Mesto waren ob der milden Temperaturen schwierig. Die große Frage war: Wie lange hält die Piste? Immerhin machten sich 104 Läuferinnen auf den Weg. Als erste Athletin startete Denise Herrmann, die beim Liegend-Anschlag defensiv schoss und nichts anbrennen ließ.

Eckhoff triumphiert im Sprint, Herrmann landet auf Rang zwei Sportschau 12.03.2021 02:31 Min. Verfügbar bis 12.03.2022 Das Erste

Und ihr dosiertes Tempo sollte sich auszahlen. Das Stehend-Schießen ging dann deutlich flotter und alle Scheiben fielen. In 18:17,2 Minuten setzte die Sächsin die erste Bestzeit. Und daran sollte sich die Konkurrenz die Zähne ausbeißen, ausgenommen Eckhoff.

Und die Freude war groß: "Es ist ein Jahr her, dass ich im Sprint die Null hatte. Ich freue mich extrem, dass es am Saisonende so funktioniert. Ich habe in der ersten Runde noch viel Zeit kassiert, da war die Strecke noch nicht so schnell."

Denise Herrmann mit nächstem Podestplatz

Sportschau 12.03.2021 00:42 Min. Verfügbar bis 12.03.2022 ARD


Fehler kostet Preuß das Podest

Der neunte Schuss sollte der superschnellen Franziska Preuß zum Verhängnis werden. Die 27-Jährige schaffte dennoch als Vierte ein sehr gutes Ergebnis, haderte allerdings dennoch mit diesem einen Fehler. Denn nur 6,8 Sekunden fehlten zu Platz drei. "Der Fehler ärgert mich sehr. Ich schaffe es einfach nicht, sauber im Sprint durchzukommen. Läuferisch ging es heute richtig gut. Morgen probiere ich es wieder", gab sich Preuß im ZDF kämpferisch.

Hettich, Hinz und Hammerschmidt mit Fehlern

Weniger gut lief es für die anderen Deutschen. Vanessa Hinz, Janina Hettich und Maren Hammerschmidt ließen jeweils drei Scheiben stehen, zu viel, um sich eine ordentliche Ausgangsposition für die Verfolgung am Samstag zu verschaffen. "Ich bin eher erleichtert, dass es mir gesundheitlich heute gut ging", sagte Hettich, die vergangene Woche wegen Magenproblemen die Verfolgung vorzeitig abbrechen musste.

Sie belegte Platz 57, Hammerschmidt wurde 60, Hinz verpasste als 62. sogar den Verfolger. Mit Startnummer 104 kam Anna Weidel (zwei Fehler) auf Rang 56.

IBU-Cup: Voigt und Nawrath siegen in Obertillach

Unterdessen hat Vanessa Voigt beim IBU-Cup in Obertillach einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtsieg gemacht. Die 23-Jährige setzte sich am Mittwoch (10.03.2021) im Einzel über 12,5 Kilometer mit einer fehlerfreien Schießleistung durch. Im Sprint am Freitag reichte es dann nur zum 13. Platz.

Vanessa Voigt

Vanessa Voigt

Mit 463 Punkten hat Voigt die Gesamtwertung für sich entscheiden, damit steht ihr beim ersten Weltcup der nächsten Saison ein persönliches Startrecht zu. Philipp Nawrath machte es bei den Männern besser und holte den Sprint-Sieg für Deutschland und übernahm die Gesamtführung.

rei | Stand: 12.03.2021, 18:14

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1052
2.Sturla Holm Laegreid1039
3.Quentin Fillon Maillet930
4.Tarjei Bö893
5.Johannes Dale843

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff1152
2.Marte Olsbu Röiseland963
3.Franziska Preuß840
4.Hanna Öberg826
5.Dorothea Wierer821
Darstellung: