Eckhoff wieder unschlagbar - Preuß auf dem Treppchen

Preuß kämpft sich in der Verfolgung aufs Podest Sportschau 13.03.2021 03:36 Min. Verfügbar bis 13.03.2022 Das Erste

Biathlon

Eckhoff wieder unschlagbar - Preuß auf dem Treppchen

Sie läuft weiterhin in einer eigenen Liga: Tiril Eckhoff hat sich beim Biathlon-Weltcup in Nove Mesto überlegen auch die Verfolgung gesichert. "Heute bin ich sehr zufrieden. Das letzte Schießen war eine Kanone", jubelte Eckhoff im ZDF. Und Franziska Preuß schaffte es endlich wieder auf das Podest.

Mit einem beherzten Antritt kurz vor dem Ziel sicherte sich die Deutsche noch den dritten Platz. Rang zwei ging an die Belarussin Dsinara Alimbekawa. Denise Herrmann leistete sich einen Fehler zu viel und wurde am Ende Zehnte. "Ich habe gemerkt, dass ich gut Druck machen kann. Es war ein cooles Rennen. Ich bin wahnsinnig erleichtert, dass die Hürde mit dem blöden Podest endlich überwunden ist. Darum bin ich sehr glücklich", freute sich Preuß im ZDF.

Herrmann und Preuß in Lauerstellung

Gleich zwei heiße Eisen hatte der Deutsche Skiverband im Feuer. Denise Herrmann als Zweite des Sprints vom Freitag (12.03.2021) und Franziska Preuß als Vierte gingen mit kleinem Rückstand auf den Star des Winters, Tiril Eckhoff aus Norwegen, auf die zehn Kilometer. Dahinter klaffte aus deutscher Sicht aber eine große Lücke. Anna Weidel, Janina Hettich und Maren Hammerschmidt hatten es nur haarscharf ins Feld der besten 60 geschafft. Vanessa Hinz qualifizierte sich erst gar nicht.

Starke Schießleistungen des Führungs-Quartetts

Tiril Eckhoff

Tiril Eckhoff

Auf der ersten Runde blieben die Abstände in etwa gleich, Herrmann verlor auf Eckhoff nur wenige Sekunden und hielt Dorothea Wierer und Preuß auf Distanz. Und bei guten Bedingungen am Schießstand blieb das führende Quartett fehlerfrei. Die Norwegerin baute den Vorsprung auf die Verfolgerinnen aber auf 17 Sekunden aus.

Verfolgergruppe wird größer

Für Eckhoff, die bereits vergangenen Sonntag in Nove Mesto in der Verfolgung gewonnen hatte, lief es weiter wie am Schnürchen. Auf der Strecke ist die 30-Jährige derzeit eine Klasse für sich, ging mit 25 Sekunden Vorsprung zum zweiten Liegend-Anschlag und kassierte die erste Strafrunde. Die Norwegerin blieb dennoch vorn, weil auch Preuß, Herrmann und Wierer patzten. Dafür vergrößerte sich die Gruppe der Verfolgerinnen um die Belarussin Alimbekawa, Lisa Theresa Hauser aus Österreich und die US-Amerikanerin Susan Dunklee.

Biathlon-Verfolgung: Preuß sorgt für DSV-Podestplatz

Sportschau 13.03.2021 00:39 Min. Verfügbar bis 13.03.2022 Das Erste


Preuß auf Podestkurs

Auf der dritten Runde mussten die beiden Deutschen etwas abreißen lassen. Hauser und Alimbekawa liefen auf den Plätzen zwei und drei und konnten sich etwas absetzen. Vorn blieb aber weiterhin unwiderstehlich Eckhoff. Preuß blieb diesmal ohne Fehler und lief mit den ebenfalls fehlerfreien Alimbekawa und Wierer 33 Sekunden hinter der Norwegerin. Herrmann büßte weiter Zeit ein und fiel nach einer Fahrkarte auf Rang neun zurück.

Demonstration von Eckhoff - Kampf um Platz drei

Das letzte Schießen wurde zu einer Demonstration der Klasse: Eckhoff räumte in Rekordzeit alles ab und durfte sich auf eine ruhige Ehrenrunde machen. Was machten die Verfolgerinnen? Alimbekawa blieb fehlerfrei und lief Platz zwei entgegen. Preuß und Wierer trafen nur vier Scheiben und hatten einen zwei Kilometer langen Kampf um Rang drei vor sich.

Franziska Preuß kämpft sich in Nove Mesto auf Platz drei – das Finish im Video Sportschau 13.03.2021 00:37 Min. Verfügbar bis 13.03.2022 Das Erste

Herrmann musste erneut 150 Meter mehr laufen und war da Zehnte. Aber der Kampf um den dritten Platz wurde dramatisch, da die Norwegerin Marte Olsbu Röiseland immer näher kam. Preuß behielt aber die Nerven, griff am letzten Anstieg entscheidend an und rettete den Vorsprung knapp ins Ziel. Hettich (drei Schießfehler), Hammerschmidt (3) und Weidel (4) kamen auf den Plätzen 40, 48 und 52 ins Ziel.

Überraschungen bei Mixed-Staffeln

Der Weltcup endet am Sonntag (14.03.2021) mit der Mixed-Staffel (10.25 Uhr) und der Single-Mixed-Staffel (13.45 Uhr). Franziska Preuß erhält eine Pause, stattdessen gehen in der Staffel über 4x6 Kilometer Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll an den Start. Im Single Mixed verzichtet der Deutsche Skiverband überraschend auf Erik Lesser. Dafür läuft Roman Rees gemeinsam mit Janina Hettich.

red/dpa/sid | Stand: 13.03.2021, 18:01

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1052
2.Sturla Holm Laegreid1039
3.Quentin Fillon Maillet930
4.Tarjei Bö893
5.Johannes Dale843

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff1152
2.Marte Olsbu Röiseland963
3.Franziska Preuß840
4.Hanna Öberg826
5.Dorothea Wierer821

Wintersport im TV

Heute
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Darstellung: