Cool am Schießstand: Peiffer läuft auf Rang drei

Biathlon: Arnd Peiffer im Sprint auf dem Podest Sportschau 06.03.2021 02:56 Min. Verfügbar bis 06.03.2022 Das Erste

Sprint in Nove Mesto

Cool am Schießstand: Peiffer läuft auf Rang drei

Von Wolfram Porr

Null Fehler am Schießstand - das ist im Biathlonsprint meistens der Schlüssel für eine Topplatzierung: Arnd Peiffer nahm sich das in Nove Mesto zu Herzen und lief auf Platz drei. Der Sieg ging an einen Franzosen.

Der Staffelsieg vom Freitag hat den deutschen Biathleten beim Weltcup in Nove Mesto Auftrieb gegeben: Im 10-km-Sprint zeigten die deutschen Männer eine starke Mannschaftsleistung. Bester war wieder einmal Arnd Peiffer. Der Vize-Weltmeister im Einzel blieb wie schon in der Staffel am Schießstand cool, leistete sich keinen Fehler und konnte auch auf der Strecke mithalten. Am Ende reichte es für den 33-Jährigen zu Platz drei - sein fünfter Podestplatz in diesem Winter.

Erster Weltcupsieg für Simon Desthieux

Simon Desthieux

Schneller waren nur zwei Starter, die ihre beiden Schießeinlagen ebenfalls fehlerfrei absolvierten: Die Nase vorne hatte in einer ganz engen Entscheidung der Franzose Simon Desthieux. Für den 29-Jährigen, der bisher lediglich mit der Staffel zehnmal ganz oben auf dem Podest stand, war es der erste Einzel-Weltcupsieg seiner Karriere. Zweiter wurde mit nur 2,4 Sekunden Rückstand der Schwede Sebastian Samuelsson. Peiffer fehlten 4,4 Sekunden zum Sieg.

Peiffer: "Immer etwas Besonderes"

"Wenn man es aufs Podium schafft, ist es immer etwas Besonderes. Aber man ist dann doch so ehrgeizig, dass man auch ganz nach vorne will. Trotzdem bin ich zufrieden", sagte Peiffer im ZDF. Wo er die entscheidenden Sekunden verloren hat? Die Schießdauer im Stehendanschlag, so Peiffers erste Analyse kurz nach dem Rennen. Schon am Sonntag kann er es im Verfolgungsrennen besser machen.

Doll in den Top Ten - auch Lesser zufrieden

Erfreulich auch das Abschneiden von Benedikt Doll und Erik Lesser: Doll kam mit einem Schießfehler auf einen guten sechsten Rang (+ 14,5 Sekunden). Dabei hatte er noch Pech bei seinem Fehlschuss: "Ich bin sehr zufrieden. Das Material hat gut gepasst. Stehend war es ein bisschen ärgerlich, der erste Schuss ist mir einen Tick zu früh rausgerutscht. Das war ein technischer Fehler, die Null wäre drin gewesen."

Und auch Erik Lesser scheint sich nach dem starken Auftritt als Startläufer der Staffel weiter zu stabilisieren: Er landete mit einem Fehler und 50,7 Sekunden Rückstand in den Top 20 - keine schlechte Ausgangsposition für den Verfolger am Sonntag: "Ja, das war ganz vernünftig", sagte Lesser im ZDF. "Stehend die Null zu bringen, damit bin ich sehr zufrieden. Läuferisch ist natürlich noch Luft nach oben, aber die Weltcuppunkte nehme ich gerne mit."

Topfavoriten geschlagen

Die Topfavoriten hatten dagegen diesmal das Nachsehen: Weder die starken Norweger noch die Franzosen Quentin Fillon-Maillet und Emilien Jacquelin blieben fehlerfrei und konnten diesmal die Podestplätze nicht angreifen. Allerdings kamen alle in die Top 12 und hielten ihre Rückstände für das Verfolgungsrennen in Grenzen.

Und die übrigen drei Deutschen? Philipp Nawrath und Roman Rees leisteten sich jeweils zwei Schießfehler. Während es für Nawrath für einen Platz unter den besten 60 reichte und er sich so für das Verfolgungsrennen qualifizierte, reichte es für Rees knapp nicht.

Nach fünf Schießfehlern: Kühn gibt auf

Gar nicht lief es für Johannes Kühn: Nach einem Fehler beim Liegendschießen leistete sich der 41. des Gesamtweltcups stehend ein Blackout. Wie Emilien Jacquelin bei der WM traf Kühn keine der fünf Scheiben.

Seine Reaktion wenig sportlich: Nach dem Schießstand bog er prompt zu den Trainern ab und gab das Rennen auf. Die Teamkollegen Lesser und Peiffer zeigten anschließend im Interview Verständnis. Jeder müsse seinen eigenen Weg finden, ein solches Erlebnis zu verarbeiten. Bleibt zu hoffen, dass Kühn seine fünf Fehler auf diese Weise schnell abhaken kann.

Stand: 06.03.2021, 16:55

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1052
2.Sturla Holm Laegreid1039
3.Quentin Fillon Maillet930
4.Tarjei Bö893
5.Johannes Dale843

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff1152
2.Marte Olsbu Röiseland963
3.Franziska Preuß840
4.Hanna Öberg826
5.Dorothea Wierer821

Wintersport im TV

Heute
Sa.
So.
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Darstellung: