Saisonauftakt in der HBL - überraschende Niederlage für Magdeburg

Michael Damgaard (m) setzt sich gegen Maciej Majdzinski (l) und Yannick Fraatz (r) durch

Erster Spieltag in der Handball-Bundesliga

Saisonauftakt in der HBL - überraschende Niederlage für Magdeburg

Die Handball-Bundesliga (HBL) ist nach 207 Tagen Corona-Zwangspause zurück. Magdeburg verpatzte den Saisonstart, Hannover-Burgdorf und Leipzig hingegen waren erfolgreich.

Mit Publikum und einer sportlichen Überraschung ist die Handball-Bundesliga in ihre 55. Saison gestartet. Zum Auftakt der Spielzeit 2020/21 kassierte der Vorjahresdritte SC Magdeburg am Donnerstag (01.10.2020) eine 27:31 (16:14)-Heimpleite gegen den Bergischen HC.

Vor 1.894 Zuschauern war Max Darj mit sieben Toren bester Werfer für die Gäste, die ihren ersten Bundesligasieg in Magdeburg ausgelassen bejubelten. "Das ist ein historischer Tag für uns", sagte BHC-Trainer Sebastian Hinze. Und Magdeburgs Trainer Bennet Wiegert sagte bei "Sky": "Wir nehmen das mit, müssen einen harten Aufprall verspüren und der schmerzt. Aber es geht weiter, so ist der Handball."

Start der Handball-Bundesliga: Bergischer HC schlägt Magdeburg Sportschau 02.10.2020 01:32 Min. Verfügbar bis 02.10.2021 Das Erste

Zittersieg für die "Recken"

Auch die TSV Hannover-Burgdorf tat sich im ersten Pflichtspiel nach der langen Corona-Pause schwer und zitterte sich gegen GWD Minden zu einem 26:25 (16:11). 1.209 Zuschauer sahen vor allem nach der Pause eine spannende Partie, in der Ivan Martinovic mit sieben Toren bester Werfer beim Sieger war. Erfolgreichster Schütze bei Minden war Christoffer Rambo (9).

Leipzig und Lemgo souverän

Keine Probleme hatte hingegen der SC DHfK Leipzig beim 27:19 (12:7) gegen die Eulen Ludwigshafen. Bester Werfer bei den Sachsen, die von 1.917 Fans unterstützt wurden, war Alen Milosevic mit fünf Toren.

Aufsteiger HSC 2000 Coburg startete mit einer Niederlage in das Abenteuer Bundesliga. Beim TBV Lemgo Lippe musste sich der Neuling vor 1.000 Zuschauern nach langer Gegenwehr noch deutlich mit 26:33 (13:14) geschlagen geben. Islands Nationalspieler Bjarki Elisson war mit acht Treffern stärkster Akteur beim Sieger.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 1. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 01.10.2020 | 19.00 Uhr

Wappen SC Magdeburg

SC Magdeburg

Green, Thulin – Magnusson (1), Steinert (4), Bezjak, G. T. Kristjansson (1), O´Sullivan (2), Chrapkowski, M. Damgaard (9) – Hornke (1/1), Pettersson (4), Mertens, Musche (2) – Gullerud (1), Musa (1), Preuss (1)

27
Wappen Bergischer HC

Bergischer HC

Mrkva, Rudeck – Majdzinski (1), D. Schmidt (4), Arnesson, Babak (5), Szücs (1), Gutbrod (7), Stutzke (2) – Fraatz, A. Gunnarsson (2/2), Boomhouwer, Damm (1) – Bergner, Darj (7), Nikolaisen (1)

31

Fakten und Zahlen zum Spiel

SC Magdeburg Bergischer HC
Siebenmeter 1 Würfe, 1 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 4 Min. 14 Min.

Zuschauer:

  • 1.894

Schiedsrichter:

  • Loppaschewski (Berlin), Blümel (Berlin)

Stand der Statistik: Donnerstag, 01.10.2020, 20:51 Uhr

Stand: 01.10.2020, 20:51

Darstellung: