French Open: Nächster Showdown zwischen Nadal und Djokovic möglich

Novak Djokovic (l) und Rafael Nadal bei den French Open 2020

Tennis | Roland Garros

French Open: Nächster Showdown zwischen Nadal und Djokovic möglich

Am Mittwoch (09.06.2021) spielen die beiden Tennis-Stars Novak Djokovic und Rafael Nadal um den Einzug ins Halbfinale bei den French Open, wo sie dann direkt aufeinander treffen würden. Es ist das Duell des vergangenen Jahrzehnts.

Wer dieser Tage nach Paris schaut wird sehen, dass vieles eigentlich wie gewohnt erscheint. Der Eifelturm ragt aus der Zwölf-Millionen-Einwohner-Metropole heraus, die Straßencafés sind wieder geöffnet und Rafael Nadal eilt von Runde zur Runde in Roland Garros.

Der 13-fache Rekordchampion ist beim diesjährigen Turnier ohne Satzverlust ins Viertelfinale eingezogen, auch hier gilt: Alles wie immer. Jetzt wartet mit Diego Schwartzman ein ausgewiesener Sandplatz-Experte auf der anderen Seite des Netzes.

Neuauflage des Halbfinals 2020

Der Argentinier war im vergangenen Jahr bis ins Halbfinale eingezogen und hatte Nadal dort einen großen Kampf geboten und dem Spanier vieles abverlangt. Es versteht sich fast von selbst, dass der Mallorquiner trotzdem glatt in drei Sätzen gewinnen konnte.

Rafael Nadal im Match gegen Novak Djokovic

Rafael Nadal im Match gegen Novak Djokovic

Nun treffen Schwartzman und Nadal im Viertelfinale aufeinander und der spanische Altmeister geht auch in das erneute Duell als Favorit. Rafael Nadal scheint trotz seiner mittlerweile 35 Jahre nämlich einfach nicht schlechter zu werden. Er scheint vielmehr sogar noch besser zu werden.

Djokovic strebt zweiten Titel an

Auch der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic sieht das Viertelfinale nur als Zwischenstation. Er will endlich seinen zweiten Triumph in Paris feiern, wo er bislang trotz fünf Finalteilnahmen nur einmal jubeln konnte.

Novak Djokovic

Novak Djokovic in Paris

Nachdem der Serbe im Achtelfinale in den ersten beiden Sätzen große Mühe mit dem jungen Italiener Lorenzo Musetti hatte, bekommt Djokovic es jetzt mit dem nächsten Italiener zu tun. Matteo Berrettini geht dabei besonders ausgeruht ins Spiel, weil sein Gegner Roger Federer in der dritten Runde gar nicht mehr angetreten war.

Das ewige Duell

Sollten die beiden Favoriten ihrer Rolle gerecht werden, käme es bereits im Halbfinale zum Duell der beiden Topstars und zur Neuauflage des Finals 2020, in dem Nadal Djokovic mit 3:0-Sätzen deklassierte und teils vorführte.

Rafael Nadal und Novak Djokovic (li.) beim Aufeinandertreffen in Sydney

Rafael Nadal und Novak Djokovic (li.) beim Aufeinandertreffen in Sydney

Die Tenniswelt wartet gespannt auf die Neuauflage des ewigen Duells: 57 Mal haben die beiden bereits gegeneinander gespielt, jedes zweite Spiel war ein Finale. Und die Bilanz könnte kaum ausgeglichener sein. 29 Siege für Djokovic stehen 28 Nadal-Erfolgen gegenüber. Die Bilanz auf Sand spricht aber eine andere Sprache: Hier hat der Spanier 19 von 26 Duellen für sich entscheiden können - zuletzt im Mai beim ATP Masters in Rom.

Und wenn auch am Ende in Roland Garros wieder alles wie immer ist, würde Rafael Nadal nicht nur seinen 14. Sieg in Paris feiern, sondern auch zum alleinigen Grand-Slam-Rekordhalter aufsteigen.

red/sid/dpa | Stand: 08.06.2021, 22:31

Darstellung: