Kammlotts Handstand-Hackentor

Karsten Kammlott

Tor des Monats August 2015

Kammlotts Handstand-Hackentor

Karsten Kammlott von Rot-Weiß Erfurt ist Torschütze des Monats August 2015. Sein kurioser Treffer mit der Hacke zum 1:1 am 13.08. 2015 gegen Dynamo Dresden bekommt die meisten Stimmen. Kammlott wird mit diesem Treffer auch Torschütze des Jahres 2015.

Ein Tor mit einem Jahrhundert-Vorbild: 6. Oktober 1956, Wismut Karl-Marx-Stadt gegen den 1.FC Kaiserslautern - amtierender DDR-Meister gegen westdeutsches Spitzenteam. 110.000 neugierige Fußballfans sollen sich, entgegen aller feuerpolizeilichen Vorschriften, zum Klassenkampf in das 95.000 Zuschauer fassende Leipziger Zentralstadion gequetscht haben. Das Ergebnis 3:5 geriet für alle, die das Spiel miterlebt hatten, zur Nebensache, denn nach dem Abpfiff redeten ganz Deutschland nur von diesem ungeheuerlichen Tor des Lauterer Kapitän Fritz Walter.

Handstand, Hacke, Tor

"Der von rechts kommende Flankenball senkte sich hinter meinem Rücken. Da ließ ich mich nach vorne fallen, fast in den Handstand und schlug mit derHacke zu. Aus zwölf, fünfzehn Metern Entfernung flog der Ball haarscharf ins obere Toreck.“ So erklärte Ballkünstler Walter in einer Beschreibung später seinen unglaublichen Treffer. Filmaufnahmen gibt es von diesem Treffer leider keiner, so bleiben die Erzählungen und eine einzige verwaschene schwarz-weiß Aufnahme als Zeitzeugnis.

Kammlotts Traumtreffer ist das Tor des Monats Sportschau 27.09.2015 02:36 Min. Verfügbar bis 27.09.2056 Das Erste

Kammlott auf Walters Spuren

Carsten Kammlott

Carsten Kammlott

49 Jahre später gelingt Karsten Kammlott ein ähnliches Kunststück. Nur gibt es von diesem Treffer gottseidank nun auch Filmaufnahmen. Die Flanke kommt von Mannschaftskollege Luka Odak scharf vom rechten Strafraumeck genau auf den Elfmeterpunkt. Der Ball erreicht Kammlott in den Rücken und er hat eigentlich gar keine Chance mehr, die Kugel noch aufs Tor zu schießen. Eigentlich! Denn Kammlott macht es wie Walter 1959. Er springt per Hecht nach vorne, stützt sich mit den Händen ab und schließt mir der Hacke ab. Der Ball schlägt im rechten oberen Toreck ein. Großartig!

TdM Nummer eins für Erfurt

Für Erfurt und Kammlott ist dieser sensationelle Treffer das erste TdM in der langen Geschichte. Und dabei bleibt es nicht. Denn das Tor wird anschließend noch zum besten Tor des Jahres 2015 gewählt.

Statistik

Fußball · 3. Liga · 3. Spieltag 2015/2016

Donnerstag, 13.08.2015 | 20.30 Uhr

Wappen Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

Blaswich – Kreuzer, Modica, Hefele, Teixeira – Aosman, Mar. Hartmann (85. Väyrynen) – Tekerci (70. Eilers), Lambertz, Stefaniak (78. Dürholtz) – Testroet

3
Wappen Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

Klewin – Odak, Laurito, Erb, Hergesell – Pigl, Menz (35. J. Judt), Tyrala, Eichmeier – Uzan (58. Szimayer), Kammlott

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Testroet (48.)
  • 1:1 Kammlott (67.)
  • 2:1 Aosman (87.)
  • 3:1 Eilers (90.+2)

Strafen:

  • gelbe Karte Mar. Hartmann (2 )
  • gelbe Karte Klewin (1 )
  • gelbe Karte Odak (1 )
  • gelbe Karte Pigl (1 )
  • gelbe Karte Uzan (1 )
  • gelbe Karte J. Judt (1 )

Zuschauer:

  • 28.174

Schiedsrichter:

  • Florian Meyer (Burgdorf)

Stand der Statistik: Montag, 17.08.2015, 13:57 Uhr

Markus Wessel

Darstellung: