Die Spielerinnen vom SC Potsdam jubeln am 21.02.2023 über einen Punktgewinn (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

0:3 gegen Scandicci SC Potsdam droht im CEV-Pokal das Aus

Stand: 21.02.2023 21:32 Uhr

Den Volleyballerinnen des SC Potsdam droht im Viertelfinale des europäischen CEV-Pokals das Aus. Das Hinspiel gegen den italienischen Spitzenclub Savino Del Bene Scandicci verlor der deutsche Vizemeister am Dienstagabend daheim in der MBS-Arena mit 0:3 (27:29, 24:26, 19:25). Trotz der Dreisatz-Niederlage beeindruckte der Bundesligist gegen den Favoriten mit einer höchst couragierten Vorstellung. Das Rückspiel findet am 1. März in Italien statt.

Der SC Potsdam verliert beim MTV Stuttgart (Foto: IMAGO / Eibner)
SC Potsdam schenkt Tabellenführung her

mehr

Hester Jasper beschert Potsdam Fünf-Punkte-Führung

Vor dem namhaft besetzten Gegner begannen die Potsdamerinnen ohne große Scheu. Vor allem die Niederländerin Hester Jasper bewies mehrfach im Abschluss ihre Qualitäten. Ein erfolgreicher Angriff der 21-Jährigen bescherte den Gastgeberinnen erstmals eine Fünf-Punkte-Führung (15:10).
 
Die Italienerinnen holten jedoch zum 20:20 auf und entschieden nach einem Ausball von SCP-Kapitänin Laura Emonts den ersten Durchgang mit ihrem vierten Satzball knapp für sich. Zuvor hatten sie einen Satzball des Gegners abgewehrt.

Selbst mit der 1:0-Satzführung im Rücken konnte das Team aus Scandicci auch im zweiten Abschnitt nicht die vorab erwartete Dominanz auszuüben. Nach einem 11:17-Rückstand glichen die Potsdamerinnen mit einer 7:1-Punkte-Serie aus, führten durch Maja Savic dann sogar 22:20 und durch Hester Jasper 23:21, konnten diesen Vorteil aber nicht zum 1:1-Ausgleich nach Sätzen nutzen.

Auch im dritten Abschnitt brachte der Bundesliga-Zweite den Favoriten ein ums andere Mal mit guter Annahme und forschen Angriffen in Verlegenheit, hatte dann aber in der Schlussphase nichts mehr zuzusetzen.

Sendung: rbb24, 21.02.2023, 21:45 Uhr