Thomas Wüstefeld

2. Fußball-Bundesliga Umstrittener HSV-Vorstand Wüstefeld zurückgetreten

Stand: 28.09.2022 23:26 Uhr

Thomas Wüstefeld ist von seinen Posten als Finanzvorstand und Interimsboss beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV zurückgetreten. Dies teilte der Tabellenführer am Mittwochabend mit.

Wüstefeld, dessen Integrität zuletzt in Zweifel gezogen wurde, habe den Aufsichtsrat in einer außerordentlichen Sitzung über seine Entscheidung informiert. "Der Aufsichtsrat akzeptierte die Entscheidung und beschloss einstimmig, dass Jonas Boldt (Sportvorstand; d.Red.) vorerst als alleiniger Vorstand die operativen Geschäfte des HSV leiten wird", hieß es in der HSV-Mitteilung.

Boldt: "Bin mir der Verantwortung bewusst"

"Ich bin mir der Verantwortung bewusst und werde in sehr enger Verzahnung mit meinen Kollegen auf der Geschäftsstelle sowie mit dem Aufsichtsrat und insbesondere mit dem Finanzausschuss die anstehenden Aufgaben angehen“, sagte Boldt.

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 02.10.2022 | 22:50 Uhr