NDR-Sport THW Kiel: Handball-Youngster begeistern beim Saisonfinale

Stand: 13.06.2022 15:23 Uhr

Beim letzten Saisonspiel gegen FA Göppingen schnupperten in Ben Connar Battermann, Jarnes Faust und Luca Schwormstede gleich drei Kieler Nachwuchs-Handballer erstmals Bundesliga-Luft. Herausragend war dabei Faust, der starke sieben Tore warf.

Nicht "Ekberg", nicht "Duvnjak", nicht "Wiencek" - nein, in den letzten fünf Minuten der Partie gegen Göppingen skandierten die 10.000 Zuschauer in der Kieler Arena ganz andere - bislang in dieser Saison unbekannte - Namen: Faust und Schwormstede schraubten mit ihren Treffern das Ergebnis auf 42:35 - das Publikum feierte die Nachwuchs-Handballer frenetisch und mit Standing Ovations.

Vor allem Rechtsaußen Faust bot ein grandioses Bundesliga-Debüt. Mit seinen insgesamt sieben Toren (bei sieben Versuchen) lieferte der 17-Jährige sich bis zuletzt einen Dreikampf um den besten Werfer der Partie - am Ende hatten die Routiniers Patrick Wiencek und Miha Zarabec jeweils nur einen Treffer mehr erzielt.

THW-Sportchef Szilagyi: "Zweites Bundesliga-Halbjahr fantastisch"

Faust: "Hatte keine Zeit, nervös zu werden"

Dabei war Faust erst knapp vier Stunden vor Spielbeginn von THW-Coach Filip Jicha in die Halle beordert worden: "Filip hat meinen Sonntag ganz anders gestaltet als ich dachte. Ich habe um 11.45 Uhr Bescheid bekommen, dass ich spielen soll, dann war ich plötzlich auf dem Parkett", sagte der THW-U19-Bundesligaspieler.

"Die Vorfreude war natürlich riesig, die Zeit nervös zu werden, hatte ich eigentlich nicht. Trotzdem habe auf dem Weg zur Arena gezittert, aber geholfen hat mir auch, dass zwei weitere junge Mitspieler dabei waren."

Zum Post bei Twitter

Youngster entlasten und überzeugen

Faust war in der 16. Minute mit einem Doppelschlag für die erste Kieler Führung verantwortlich. Zu diesem Zeitpunkt hatte er das Publikum längst auf seine Seite gebracht und genoss sichtlich den donnernden Szenenapplaus.

"Die drei Jungs waren überragend. Es war schön zu sehen, dass sie ohne Angst reingehen und an sich glauben."
— Harald Reinkind über die THW-Debütanten

Aber auch die anderen "Jung-Zebras" überzeugten: Auf Linksaußen durfte der 18-jährige Battermann immer wieder ran, Kreisläufer Leon Ciudad (der 20-Jährige wechselt nach Lübeck) verschaffte dem überragenden Wiencek im Angriff Verschnaufpausen und erzielte selbst drei Tore. Der 20 Jahre alte Rückraumspieler Schwormstede machte einen prima Job in der Abwehr und traf am Ende sogar zweimal.

Extra-Lob von THW-Coach Jicha

Trainer Jicha, der aus der Personalnot - in Rune Dahmke, Niklas Ekberg und Sven Ehrig fielen gleich drei Außenspieler aus - eine Tugend gemacht hatte, zeigte sich nach der Partie begeistert: "Allen drei Jungs möchte ich meinen Respekt vor ihrer Leistung beim Bundesliga-Debüt vor 10.000 Zuschauern aussprechen." Ein Extra-Lob gab es für Faust: "Er hat das überragend gemacht, hatte wenig Zeit zur Vorbereitung und hat dann einfach geliefert."

Dieses Thema im Programm:
Schleswig-Holstein Magazin | 12.06.2022 | 19:30 Uhr