NDR-Sport Durchhalten in Schladming: Hansa auf der Zielgeraden

Stand: 01.07.2022 16:19 Uhr

Das Trainingslager von Fußball-Zweitligist Hansa Rostock in Österreich neigt sich dem Ende entgegen. Noch steht ein wichtiger Test bevor. Danach dürfte eine Entscheidung über die mögliche Verpflichtung von Probespieler Frederic Ananou fallen.

Von Stefan Leyh, NDR Nordmagazin

Nach fast einer Woche Trainingslager werden die Spielerbeine langsam schwer. Doch Hansa-Chefcoach Jens Härtel und sein Trainerteam sind unerbittlich. Trabt ein Spieler um die aufgestellten Hütchen, anstatt sie zu umlaufen, folgt die Ermahnung sofort. Am siebten Tag in Schladming standen unter anderem Passübungen, Abschlüsse sowie Angriff und Verteidigung auf dem Programm - Einstimmung auf das abschließende Testspiel gegen den österreichischen Bundesligisten Austria Klagenfurt.

Kader nahezu komplett - kommt noch ein Innenverteidiger?

Aus der Ferne beobachtete Martin Pieckenhagen das Training. Der Sportchef ist zufrieden mit der Intensität der Einheiten und damit, wie sich die Neuzugänge eingefunden haben. "Die älteren Jungs machen es den neuen leicht, dazuzugehören", stellte Pieckenhagen im Interview mit dem NDR fest. "Ich hoffe, dass die Truppe weiter zusammenwächst. Auch dafür ist so ein Trainingslager wichtig." Der Kader für die in zwei Wochen beginnende Saison ist nahezu komplett. Allenfalls auf der Innenverteidiger-Position besteht noch akut Handlungsbedarf. Mit drei etatmäßigen Profis für das Abwehrzentrum hat Hansa wenig Spielraum im Fall von Verletzungen.

Ananou empfiehlt sich

Eine Verpflichtung von Probespieler Ananou (zuletzt SC Paderborn) wird derweil wahrscheinlicher. Der Außenverteidiger hat die guten Trainingseindrücke in dieser Woche bestätigt. Das sieht auch Pieckenhagen so: "Der Junge macht sich gut, er bietet sich gut an. Wir werden uns nach dem Spiel gegen Klagenfurt zusammensetzen." "Das erste Pflichtspiel bestreiten die Rostocker am 17. Juli zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim.

Dieses Thema im Programm:
NDR Fernsehen | Nordmagazin | 01.07.2022 | 19:30 Uhr