Trainingslager in Dubai Mario Götze blüht bei Eintracht Frankfurt auf

Stand: 11.01.2023 21:20 Uhr

Auch wenn die WM für ihn enttäuschend verlief, ist Eintracht-Star Mario Götze im Trainingslager in Dubai bestens gelaunt – und schon wieder in einer prächtigen Verfassung. Das fällt nicht nur den Mitspielern auf.

Von Nicolas Herold aus Dubai

Wer Mario Götze in diesen Tagen von Dubai im Trainingslager von Eintracht Frankfurt beobachtet, der sieht einerseits natürlich einen Ausnahmekicker bei der Arbeit, aber andererseits auch einen frohen, hochmotivierten und vor allem extrem oft lächelnden Fußballer. Mario Götze und Eintracht Frankfurt, das passt auch nach mehr als einem halben Jahr ausnehmend gut zusammen. Der Weltmeister von 2014 ist angekommen in Hessen.

Da kann auch das schlechte Abschneiden und die wenige Einsatzzeit bei der Winter-WM in Katar wenig ausmachen. Natürlich, sofort abschütteln ließen sich die Wochen auf der Halbinsel im Persischen Golf nicht über Nacht, nach einem langen Urlaub mit der Familie und ein bisschen Fußball-freier Zeit ist Götze aber wieder voll auf die Eintracht fokussiert. "Ich hätte natürlich gerne mehr gespielt, aber das Thema ist abgehakt. Jetzt bin ich wieder bei der Eintracht und es geht weiter", verkündete Götze am Mittwoch.

"Ich fühle mich superwohl"

In den freien Tagen nach der unbefriedigenden WM hatte der mittlerweile 30-Jährige auch Zeit, seine ersten sechs Monate in Frankfurt zu rekapitulieren. Auf die Frage, ob er im Sommer mit seinem Wechsel aus Eindhoven zurück in die Bundesliga, zur Eintracht alles richtig gemacht habe, antwortete der Rechtsfuß kurz und klar: "Das scheint so. Ich fühle mich super wohl."

In Hessen wollte es der einstige Dortmund- und Bayern-Star nach zwei Jahren in den Niederlanden, fernab vom deutschen Trubel und all der bei ihm immer immens großen Aufmerksamkeit noch einmal versuchen mit der heimischen Liga. Es war ein mutiger Schritt damals im Sommer. Hätte es bei der Eintracht nicht funktioniert, wahrscheinlich wäre in der Bundesliga für ihn keine weitere Chance in der Karriere gekommen.

Extra-Lob von Sportvorstand Krösche

Aber es passte. Von Tag eins an. Götze ließ sich auf Frankfurt ein, erzählt, wie wohl er sich in der Stadt fühlt, und hat sich mit seiner fußballerischen Klasse sofort und ohne Anpassungsschwierigkeiten in eine starke Eintracht-Elf gespielt. "Ich bin über die letzten sechs Monate sehr happy. Das hat auf dem Platz sehr gut geklappt. Es fühlt sich einfach gut an", erklärte Götze.

Glaubt man den Worten von Sportvorstand Markus Krösche, sogar mehr als das. "Mario hat uns auf ein anderes Level gehoben", urteilte dieser in den Tagen von Dubai. Mehr Lob geht dann auch nicht mehr. "Ich versuche, das Puzzleteil zu sein, und möchte mit meiner Erfahrung einfach der Mannschaft helfen, um erfolgreich zu sein und einfach da weitermachen, wo die Eintracht in der vergangenen Saison aufgehört hat", bleibt Götze dennoch ganz bescheiden.

Markus Krösche im ausführlichen Pressegespräch im Trainingslager in Dubai

Götze macht die Spieler um sich herum besser

In der Offensive versteht er sich mit Jesper Lindström und Randal Kolo Muani beinahe blind und ist oft der Mann für den vorletzten Pass. Derjenige, der alle um sich herum besser macht - mit seinen Ideen, mit seiner Kreativität und seinem nicht erlernbaren Gefühl für Räume. "Er hat uns eine andere Note gegeben und hat herausragende Fähigkeiten", urteilte Sportvorstand Krösche. Götze und die Eintracht, das passt einfach. Und: Es war so nicht absehbar. Mittlerweile kann man aber ganz simpel feststellen: Der Weltmeister von 2014 hat im Sommer wirklich alles richtig gemacht.