BR24 Sport FC Augsburg: Niederlechner geht, Kelvin Yeboah kommt

Stand: 17.01.2023 10:31 Uhr

FCA-Manager Stefan Reuter hat es auf dem Neujahrsempfang des Vereins bestätigt: Stürmer Kelvin Yeboah kommt auf Leihbasis vom italienischen Zweitligisten CFC Genua. Dafür verlässt Florian Niederlechner die Schwaben schon jetzt.

Von BR24 Sport

Nein - bei der Schlagzeile "Yeboah verstärkt Augsburgs Offensive" ist nicht der ehemalige Frankfurter Bundesligaprofi Anthony Yeboah gemeint, der die Offensive der Schwaben beleben wird. Die Rede ist von Anthonys Neffen Kelvin. Der steht beim italienischen Zweitligisten CFC Genua unter Vertrag und wechselt auf Leihbasis zum FCA. Der 22-Jährige hat den Medizincheck bereits bestanden.

Der Youngster kommt auf 17 Spiele in der italienischen Serie A und elf Zweitligaspiele für Genua. In dieser Saison erzielte er ein Tor und eine Vorlage. Auf den ersten Blick zu wenig, um dem FCA aus dem Abstiegskampf zu helfen.

Das sieht Augsburgs Coach Enrico Maaßen aber anders: "Ich kenne Kelvin schon sehr lange, er hatte ein schwieriges Jahr in Italien", sagte Trainer Enrico Maaßen im BR-Interview. "Er ist ein sehr guter Pressingstürmer, ein sehr guter Umschaltstürmer, der ein sehr hohes Tempo besitzt."

Yeboah überzeugte in Österreich

Dass Yeboah die Anlagen hat, um ein Unterschiedsspieler zu sein, hat er bereits während seiner Zeit in Österreich gezeigt. Bei der WSG Wattens (2018 - 2020) und bei Sturm Graz (2021) glänzte der italienische U21-Nationalspieler. 22 Tore erzielte er allein im Kalenderjahr 2021. Yeboah galt als eines der Toptalente in der italienischen Liga. Umso überraschender der Leistungseinbruch nach seinem Wechsel nach Genua. In dieser Saison stand Yeboah nicht einmal in der Startelf.

In Augsburg soll er nun zu alter Stärke finden. "Er hat eine gute Geschwindigkeit und ist ein Mittelstürmer, der auf unterschiedlichen Positionen spielen kann", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. "Er hat als Neffe von Toni Yeboah gute Gene, wenn er annährend so erfolgreich in der Bundesliga spielt, wie sein Onkel können wir alle glücklich sein, dass wir ihn in Augsburg sehen."

Yeboah überzeugte in Österreich

Dass Yeboah die Anlagen hat, um ein Unterschiedsspieler zu sein, hat er bereits während seiner Zeit in Österreich gezeigt. Bei der WSG Wattens (2018 - 2020) und bei Sturm Graz (2021) glänzte der italienische U21-Nationalspieler. 22 Tore erzielte er allein im Kalenderjahr 2021. Yeboah galt als eines der Toptalente in der italienischen Liga. Umso überraschender der Leistungseinbruch nach seinem Wechsel nach Genua. In dieser Saison stand Yeboah nicht einmal in der Startelf.

In Augsburg soll er nun zu alter Stärke finden. "Er hat eine gute Geschwindigkeit und ist ein Mittelstürmer, der auf unterschiedlichen Positionen spielen kann", sagte FCA-Manager Stefan Reuter. "Er hat als Neffe von Toni Yeboah gute Gene, wenn er annährend so erfolgreich in der Bundesliga spielt, wie sein Onkel können wir alle glücklich sein, dass wir ihn in Augsburg sehen."

Augsburger Transferoffensive

Yeboah ist der vierte Transfer in diesem Winter. Zuvor hatten die Schwaben bereits die Offensivspieler Arne Engels (Offensiver Mittelfeldspieler), Dion Drena Beljo (Sturm) sowie den Außenverteidiger David Colina verpflichtet. Das frische Personal soll helfen die Fuggerstädter in der Liga zu halten. Die Mission Klassenerhalt findet mit dem Auswärtsspiel in Dortmund zum Jahresauftakt ihre Fortsetzung.

Yeboah ersetzt Niederlechner

Die Verpflichtung Yeboahs hat eine direkte Auswirkung auf die Zukunft Florian Niederlechners im Verein. Der Angreifer sollte eigentlich erst im Sommer zu Hertha BSC wechseln. Nachdem der FCA sich Yeboah gesichert hat, kann Niederlechner den Weg nach Berlin schon in diesem Winter antreten.

Maaßen lässt einen wichtigen Spieler ziehen

"Er wollte gerne diessen Schritt gehen", sagte Trainer Enrico Maaßen, der es sehr schade findet, dass der 32-Jährige den Verein verlässt. Er habe ihm gesagt, "wenn es uns gelingt einen geeigneten Ersatz zu finden, dann gibt's von meiner Seite kein Veto". Auch wenn er ein "wichtiger Spieler für uns war."

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Quelle: BR24Sport 16.01.2023 - 16:54 Uhr