Tour de Suisse: Carapaz übernimmt Führung - Schachmann Sechster

Richard Carapaz bei der fünften Etappe der Tour de Suisse

Radsport

Tour de Suisse: Carapaz übernimmt Führung - Schachmann Sechster

Der Ecuadorianer Richard Carapaz hat durch seinen Etappensieg auch die Gesamtführung bei der Tour de Suisse übernommen. Maximilian Schachmann wurde Sechster und profitierte in der Gesamtwertung von einer Strafe für den Franzosen Julian Alaphilippe.

Ex-Giro-Sieger Richard Carapaz hat bei der ersten Bergankunft der 85. Tour de Suisse der Radprofis das Gelbe Trikot des Spitzenreiters übernommen. Der 28 Jahre alte Ecuadorianer vom britischen Ineos-Team konnte sich am Donnerstag (10.06.2021) auf der fünften Etappe nach 175,1 Kilometern von Gstaad zur Bergankunft nach Leukerbad im Sprint zweier Ausreißer durchsetzen.

Auf den letzten Meter ließ Carapaz den Dänen Jakob Fuglsang hinter sich und löste mit seinem ersten Saisonsieg den Niederländer Mathieu van der Poel als Gesamtführenden ab.

Schachmann weiter in Topform

Erneut eine starke Leistung zeigte der Berliner Maximilian Schachmann vom Team Bora-hansgrohe, der im Sprint der Verfolger 39 Sekunden nach der Zieldurchfahrt von Carapaz Sechster der Tageswertung wurde.

Mit 38 Sekunden Rückstand auf Carapaz rangiert Schachmann in der Gesamtwertung weiterhin gut positioniert auf Platz drei.

Strafe für Alaphilippe

Der ursprünglich drittplatzierte Weltmeister Julian Alaphilippe, der zeitgleich mit Schachmann ins Ziel gekommen war, fiel aufgrund einer 20-Sekunden-Zeitstrafe wegen unerlaubter Verpflegung hinter Schachmann zurück. Der bisherige Gesamtführende van der Poel konnte erwartungsgemäß nicht mit den besten Bergfahrern mithalten.

Das sechte Teilstück der Schweiz-Runfahrt 2021 führt am Freitag über 130,1 Kilometer von Fiesch nach Disentis Sedrun. Zu Ende geht das von vielen Fahrern als Generalprobe für die Tour der France genutzte Rennen am Sonntag in Andermatt.

dpa/sid | Stand: 10.06.2021, 18:50

Darstellung: