Felix Neureuther

Olympia-Film mit Felix Neureuther

Spiel mit dem Feuer - wer braucht noch dieses Olympia?

Stand: 28.01.2022, 09:34 Uhr

Wo ist der olympische Geist geblieben? Wird die olympische Idee dem Kommerz geopfert? Felix Neureuther auf Spurensuche. Für den Sportschau-Experten sind die Spiele in Peking der Gipfel der Absurdität.

Peking ist weder eine Wintersportregion noch werden in China die Menschenrechte geachtet. Dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) war das offenkundig egal. Sportschau-Experte Felix Neureuther fordert eine Reform der Spiele.

Er fragt sich: Wie konnte es zu dieser Entscheidung kommen? Wofür steht Olympia überhaupt noch? Wie finanziert sich das Mega-Event? Welche Wirkung für den Breitensport und als sozialer Kitt haben Olympische Spiele noch. Und gibt es eine Chance auf faire, nachhaltige und klimafreundliche Spiele?

Für Neureuther steht fest: "Als Überschrift für die Bewerbungskriterien des IOC sollte das Wort 'Nachhaltigkeit' stehen und nicht das Wort 'Geldvermehrung'. Ich habe nichts dagegen, wenn mit Olympischen Spielen viel Geld für den Sport und auch für die Sportler erzielt wird, es geht aber um die Verhältnismäßigkeit und die Dimensionen."

Neureuther trifft Experten, Funktionäre, Insider

Auf der Suche nach Lösungsansätzen trifft Neureuther Experten und Visionäre. Er diskutiert mit IOC-Funktionären und Insidern und bekommt intensive Einblicke in das "System IOC" und dessen starre, autokratische Strukturen.

Athleten unter Durck: Ohne Olympia keine Sponsoren

Neureuther befragt kritische Köpfe aus der Welt des Sports und trifft, stellvertretend für viele Sportlerinnen und Sportler, den viermaligen Bob-Weltmeister Johannes Lochner. Auch Lochner weiß um die Diskrepanz zwischen Schein und Sein. Jedoch hängen seine Existenz und die seiner Teammitglieder von der Olympia-Teilnahme ab, weil nur dadurch das nötige Sponsorengeld hereinkommt.

Besonders unter die Haut geht Felix Neureuther die Begegnung mit Vertreterinnen der uigurischen Minderheit, die von Menschenrechtsverletzungen und der dramatischen Situation in den chinesischen Internierungslagern berichten.

Neureuther: Menschenrechte werden in Peking nicht geachtet

Nach seiner Reise auf der Suche nach Impulsen für die Zukunft lautet das Fazit von Felix Neureuther: "Olympia soll und muss überall auf der Welt eine Heimat haben - wenn die Menschenrechte geachtet werden und Rahmenbedingungen stimmen. Dies ist für mich in Peking nicht der Fall."

Quelle: ard/br

Darstellung: