Wasserspringer Martin Wolfram war auch bei den Olympischen Spielen in Tokio am Start.

Olympia-Starter

Wasserspringer Martin Wolfram beendet Karriere

Stand: 03.05.2022, 12:53 Uhr

Wasserspringer Martin Wolfram vom Dresdner SC beendet seine Karriere. Das gab der dreimalige Olympia-Starter und Europameister von 2015 bei einem Pressegespräch in der Halle seines Heimatvereins bekannt.

"Es war hart, aber es ist schön, dass ich jetzt die Entscheidung für mich selbst treffen konnte und nicht mein Körper das Stoppzeichen setzt", erklärte der 30-Jährige. Im vergangenen Jahr hatte Wolfram bei den Olympischen Spielen in Tokio trotz zahlreicher Verletzungen im Finale vom Dreimeterbrett den siebten Platz belegt. Wenige Wochen zuvor gelang ihm der erste Weltcup-Sieg seiner Laufbahn, eine Woche später bestätigte er seine Leistung mit EM-Bronze.

Der Schützling von Boris Rozenberg war zunächst Turmspringer, er erkämpfte 2012 bei Olympia in London trotz einer ausgekugelten Schulter Rang acht, 2015 wurde er in Rostock Europameister. Durch vier Schulter-Operationen wurde er immer wieder zurückgeworfen. Trotzdem wurde Wolfram bei Olympia 2016 in Rio Fünfter vom Turm.

Quelle: dpa

Darstellung: