EM in Rom Schmidbauer gewinnt Premieren-Gold - Synchronspringer holen Bronze

Stand: 19.08.2022 20:39 Uhr

Die Klippenspringerin Iris Schmidbauer hat bei der Premiere ihrer spektakulären Sportart im Rahmen einer Schwimm-EM Gold gewonnen.

Die 27-Jährige siegte am Freitag in Rom mit 309,30 Punkten vor der Ukrainerin Antonina Wyschywanowa und der Italienerin Elisa Cosetti. Die zweite deutsche Starterin Anna Bader landete mit 281,90 Zählern auf Rang vier.

Iris Schmidbauer holt sich mit beiden Klippensprüngen die Goldmedaille bei der Schwimm-EM in Rom.

Beim Klippenspringen, das beim Weltverband offiziell High Diving heißt, springen die Athletinnen in der italienischen Hauptstadt aus 20 Metern Höhe in einen Pool. Die Männer springen aus 27 Metern Höhe. High Diving ist in diesem Jahr erstmals in die Schwimm-Europameisterschaften integriert.

"Habe weltweit die schwierigste Serie"

Sportschau

Timo Barthel und Jaden Eikermann hatten vorher bereits die Bronzemedaille im Synchronspringen vom Turm gewonnen.

Die beiden deutschen Wasserspringer mussten sich nur den siegreichen Briten Ben Cutmore und Kyle Kothari sowie Kirill Boliuch und Oleksij Sereda aus der Ukraine geschlagen geben. Für ihre sechs Sprünge aus zehn Metern Höhe erhielten der 26 Jahre alte Barthel und der 17 Jahre alte Eikermann 369,30 Punkte.

Wasserspringen - Synchronspringen der Männer

Sportschau

Bei den Weltmeisterschaften im Juni in Budapest hatte das deutsche Duo als drittbeste Europäer Rang fünf belegt.

Eikermann: "Gehen mit einem weinenden Lächeln ins Hotel"

Sportschau

Deutschlands beste Wasserspringerin Tina Punzel hat unterdessen ihre erhoffte dritte Medaille verfehlt. Die 27-Jährige belegte am Freitag im Wettkampf vom Drei-Meter-Brett den vierten Platz. Für ihre fünf Sprünge erhielt Punzel 277,65 Punkte. Die zweite deutsche Starterin Lena Hentschel wurde mit 233,95 Zählern Zwölfte. Zur Europameisterin krönte sich die Italienerin Chiara Pellacani. Silber ging an Michelle Heimberg aus der Schweiz, Bronze sicherte sich die Britin Yasmin Harper.

Am Donnerstag hatte Punzel gemeinsam mit Hentschel den Titel im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Zudem holte sie in der italienischen Hauptstadt Gold im Mixed-Synchronspringen mit Lou Massenberg.

Kunstspringen vom Drei-Meter-Brett der Frauen

Sportschau