PSG gewinnt auch ohne Messi und Neymar gegen Angers

Mbappe und Hakimi jubeln gemeinsam

Ligue 1

PSG gewinnt auch ohne Messi und Neymar gegen Angers

Paris Saint-Germain hat gegen Angers auch ohne die geschonten Superstars Lionel Messi und Neymar seine Tabellenführung in der Ligue 1 gefestigt.

Im Spitzenspiel des 10. Spieltages gegen Angers SCO drehte das Starensemble von PSG am Freitagabend (15.10.2021) einen Rückstand und gewann etwas glücklich mit 2:1 (0:1).

Umstrittener Handelfmeter

Angelo Fulgini (36. Minute) traf zur Gästeführung, Danilo Pereira (69.) zum Ausgleich, ehe Kylian Mbappé in der 87. Minute mit einem umstrittenen Handelfmeter für den neunten Saisonerfolg der Pariser sorgte. Angers rutschte von Platz zwei auf Rang vier ab.

Kehrer in der Startelf

Nach der überraschenden 0:2-Niederlage gegen Stade Rennes vor der Länderspielpause wollte Paris Wiedergutmachung betreiben. Ohne die Superstars Messi und Neymar im Aufgebot, aber mit Nationalspieler Thilo Kehrer in der Startelf, war Paris zwar spielbestimmend, kam aber nicht zum Torerfolg.

Dafür trafen die Gäste: Einen Ballverlust von Marco Verratti nutzte Angers für einen schnellen Gegenstoß. Eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite verwertete Fulgini zur Führung. Ein Treffer von Ander Herrera (45.) für Paris galt wegen einer Abseitsstellung nicht.

Draxler eingewechselt

Nach der Pause sorgte dann Pereira nach Vorarbeit von Mbappé für den Ausgleich. In der 72. Minute wurde Julian Draxler eingewechselt. PSG drückte auf das Siegtor, welches dann umstritten war. Denn dem Handelfmeter, den der Referee am Bildschirm überprüfte, war wohl ein Foulspiel des Parisers Mauro Icardi vorangegangen.

"Deutschland-Spiel" geht an Lyon

Ex-Nationalspieler Jerome Boateng hat mit Olympique Lyon die Aufholjagd von Kevin Vollands AS Monaco gestoppt. Mit dem 2014er-Weltmeister Boateng in der Startelf setzte sich der frühere Serienmeister daheim 2:0 (0:0) gegen die Monegassen durch, die nach einem Fehlstart in die Saison zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen hatten. Mit 16 Punkten klettert OL vorerst auf Platz fünf, Monaco (14) ist Siebter.

Karl Toko Ekambi (74./Foulelfmeter) und Jason Denayer (90.+1) überwanden Monacos deutschen Keeper Alexander Nübel. Nationalspieler Volland wurde von Trainer Niko Kovac aus-, U21-Europameister Ismail Jakobs eingewechselt. Auf der Gegenseite kam der frühere U21-Nationalkeeper Julian Pollersbeck zu seinem Startelfdebüt für Lyon. Der Ex-Hamburger, 2020 zu OL gewechselt, war zuletzt nach einer Roten Karte für Stammtorwart Anthony Lopez eingewechselt worden.

dpa | Stand: 16.10.2021, 23:02

Darstellung: