Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball 2. Bundesliga: Heidenheim gegen Aue - Liveticker - 30. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

2. Bundesliga, Fußball - 30. Spieltag, 17.04.2022

13:30
Beendet
1. FC Heidenheim 1846
0:2
Erzgebirge Aue
0:0
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
90.
15:28
Fazit:
Der 1. FC Heidenheim verliert zum zweiten Mal in dieser Saison mit 0:2 gegen Erzgebirge Aue und begräbt nun endgültig alle Aufstiegsträume. Der zweite Durchgang startete genauso chancenarm wie die erste Halbzeit verlief, allerdings nutzte Ben Zolinski die erste Gelegenheit, um seine Mannschaft in Führung zu bringen. Aue verteidigte gut und benötigte nur bei einem Abschluss von Sessa etwas Glück, um sich die Führung zu verdienen, ehe Zolinski in der 79. Minute zum Endstand traf. Damit verkürzt Aue den Rückstand auf die Relegation auf noch immer aussichtslose sieben Punkte, während Heidenheim als Tabellensiebter nichts mehr mit dem Aufstieg zu tun haben dürfte.
90.
15:24
Spielende
90.
15:24
Einen weiteren Freistoß bekommt Aue gut 23 Meter vor dem Tor zugesprochen. Nazarov scheitert aber zunächst an der Mauer und mit dem Nachschuss an einem weiteren Verteidiger.
90.
15:23
Kurz vor dem Ende noch ein kleines Schmankerl aus dem Kuriositäten-Kabinett. Bussmann will den Ball ins Aus rollen lassen, aber der bleibt zum Teil auf der Linie liegen. Für zwei, drei Sekunden blockt er seinen Gegenspieler ab, ehe er den Ball einfach in die Hand nimmt und damit einen Freistoß gegen sich ausgesprochen bekommt.
90.
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
15:19
Für die letzten Minuten kann Bussmann glücklicherweise weiterspielen.
88.
15:18
Gerade erst aufs Feld gekommen muss sich Gaëtan Bussmann behandeln lassen und zieht sich zunächst an die Seitenlinie zurück.
87.
15:17
Doppelpacker Zolinski hat Krämpfe in den Beinen und geht kurz darauf unter dem Applaus des Auswärtsblocks vom Feld.
87.
15:16
Gaëtan Bussmann
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Gaëtan Bussmann
87.
15:16
Ben Zolinski
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
85.
15:15
Melvin Ramusović
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Melvin Ramusović
85.
15:15
Tobias Mohr
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
84.
15:14
Müller muss retten! Die Gäste bleiben dran und flanken wuchtig aus dem rechten Halbraum vors Tor, weshalb George nur noch seinen Kopf hineinhält. Der Ball fliegt hoch und mittig aufs Tor zu, weshalb Müller blitzschnell seine Arme hochreißen muss und das Ding pariert!
84.
15:14
Nächste gute Möglichkeit für Aue nach einem Eckball von der rechten Seite, bei dem Carlson ziemlich alleingelassen wird. Sein Flachschuss aus kurzer Distanz bleibt dann allerdings im Gedränge hängen.
81.
15:11
Anthony Barylla
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Anthony Barylla
81.
15:11
Nicolas Kühn
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicolas Kühn
81.
15:11
Jan Hochscheidt
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
81.
15:10
Soufiane Messeguem
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Soufiane Messeguem
79.
15:09
Ben Zolinski
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:2 durch Ben Zolinski
Da fällt das Zweite! Nach einem frühen Ballgewinn bleiben die Veilchen ruhig, bauen kurz neu auf, ehe sie die Unordnung im Heidenheimer Spiel nutzen! Strauß wird mit dem Rücken zum Tor angespielt und steckt dann klasse in die Mitte durch auf den durchstartenden Zolinski. Frei vor Müller bleibt der gelernte Stürmer ganz ruhig und schiebt trocken unten rechts ein!
77.
15:08
Unterdessen spielt sich Heidenheim einmal mehr im Sechzehner des Gegners fest, bevor über die linke Seite neu aufgebaut wird. Mohr spielt stark hinter die Mittelfeldkette, sodass Mainka tropfen lassen kann. Von links fliegt im Anschluss die Flanke auf Sessa, der neun Meter vor dem Tor plötzlich völlig frei ist, doch im Sprung knapp links verpasst!
77.
15:06
Dotchev werkelt am Konterspiel seiner Mannschaft und bringt frische Kräfte.
76.
15:06
Jann George
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jann George
76.
15:05
Nikola Trujić
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nikola Trujić
76.
15:05
John-Patrick Strauß
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: John-Patrick Strauß
76.
15:05
Antonio Jonjic
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Antonio Jonjic
73.
15:04
Maurice Malone
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Malone
73.
15:03
Christian Kühlwetter
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
73.
15:03
Da ist es wieder zu eng! Leipertz hat drei Gegenspieler gegen sich und auch Schimmer wird sofort umringt, als die Kugel zu ihm springt. Letztlich klärt Erik Majetschak für die Sachsen.
71.
15:01
Die Gäste bleiben über Konter gefährlich. Nazarov schiebt den nächten Angriff an, nimmt rechts Kühn mit, der nochmal von Zolinski hinterlaufen wird. Dessen Flanke wird zum Eckball geblockt, was den Gästen Zeit und Raum schenkt.
69.
14:58
Kühlwetter braucht zu lange! Eine Flanke von der linken Seite wird eher zufällig auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Kühlwetter plötzlich ganz alleine ist. Die Nummer 24 braucht allerdings lange für die Ballverarbeitung und scheitert dann mit dem Schuss an der Grätsche eines Verteidigers!
66.
14:56
Plötzlich kontern die Veilchen über Kühn. Der Außenspieler verpasst aber den Zeitpunkt für den Querpass und versucht dann umständlich um den Gegner herumzuflanken. Die Hereingabe können die Mitspieler nicht erreichen, sodass es mit einem Abstoß weitergeht.
63.
14:53
Seit dem Gegentor und den drei Wechseln sind die Hausherren deutlich aktiver und holen mehrere Standards heraus, die Aue bislang noch verteidigen kann.
60.
14:50
Klewin hat Glück! Der Schlussmann möchte eine Flanke über den anlaufenden Schimmer spielen, doch trifft versehentlich den Kopf des hochspringenden Angreifers. Von der Schlefe rauscht die Kugel nur wenige Zentimeter über die Latte hinweg!
59.
14:49
Knie auf Knie, zeigt Trujić an und bleibt einen Moment liegen. Nach kurzer Zeit geht es aber weiter.
57.
14:48
Dreimal wechselt Frank Schmidt und einer der neuen Spieler sorgt direkt für etwas Gefahr. Sessa treibt den Ball vor den Strafraum und zieht einfach mal ab. Mit einem Aufsetzer fliegt die Kugel mittig in die Arme von Klewin.
57.
14:47
Tim Siersleben
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Siersleben
57.
14:47
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
57.
14:47
Robert Leipertz
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
57.
14:46
Dženis Burnić
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
57.
14:46
Kevin Sessa
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
57.
14:46
Jan Schöppner
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
55.
14:46
Tatsächlich war das der erste Schuss aufs Tor von einem der beiden Teams. Nach wie vor haben die Torhüter also keine Schüsse halten dürfen, lediglich einige Pässe abgefangen.
54.
14:44
Ben Zolinski
Tooor für Erzgebirge Aue, 0:1 durch Ben Zolinski
Aue belohnt sich für einen guten Start! Kühn flankt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, wo Heidenheim nur kurz per Kopf zur Seite köpfen kann. Schreck nimmt den Ball rechts hoch mit der Brust an und köpft dann seinerseits vor die Füße von Zolinski, der das Ding volley rechts in die Maschen schweißt!
52.
14:42
Obwohl gleich drei Flanken der Gäste geblockt werden, starten die Auer gut in den zweiten Durchgang. Heidenheim muss sich erstmal in die eigene Hälfte zurückziehen.
49.
14:39
Aus der zweiten Reihe ziehen die Veilchen in Person von Carlson ab, doch heben die Kugel übers Tor.
47.
14:38
Dirk Carlson bekommt eine Flanke direkt in eine besonders schmerzhafte Zone getreten. Da muss er mehrmals kräftig durchatmen, ehe das Spiel fortgesetzt wird.
46.
14:35
Ohne Wechsel geht es in den zweiten Durchgang. Es geht weiter in Heidenheim!
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:21
Halbzeitfazit:
Es ist ein unspektakulärer Kick in Heidenheim, bei dem sich die Gastgeber zur Halbzeit mit einem 0:0 von Erzgebirge Aue trennen. Positiv ausgedrückt stehen die Defensiven stabil und lassen keine Torraumszenen zu. Häufig fehlt es aber einfach an Tempo, Kreativität und Genauigkeit, was insbesondere Heidenheim zu schaffen macht. Die Süddeutschen spielten meist aktiver, doch auch Aue zeigte sich ein ums andere Mal in der gegnerischen Hälfte. So geht das 0:0 absolut in Ordnung.
45.
14:18
Ende 1. Halbzeit
45.
14:18
Kurz vor der Pause fällt Norman Theuerkauf unglücklich und muss an der Schulter behandelt werden. Die Nummer 30 hat erst kurz vor dem Spiel seine Vertragsverlängerung bekanntgegeben. Es scheint zumindest erstmal in die Kabine und dann bestenfalls nach der Pause weiterzugehen.
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45.
14:16
Da ist ein Abschluss von Trujić. Der Stürmer wird vor dem Strafraum von Zolinski angespielt, dreht sich kurz und zieht dann etwas überhastet mit dem linken Fuß ab. Die Kugel segelt recht deutlich links vorbei.
43.
14:14
Es scheint torlos in die Pause zu gehen. Nach wie vor baut keine Mannschaft dauerhaften Druck auf. Heidenheim verhindert zumindest wieder längere Ballstafetten des Gegners.
40.
14:10
Dirk Carlson flankt gut an den Fünfer, wo Jonjic einläuft. Vor dem Angreifer klären jedoch die Gastgeber mit einem langen Bein.
39.
14:09
Den fälligen Freistoß tritt der gefoulte Mohr in den Sechzehner, wo Hüsing allerdings einen Schritt zu früh startet und wegen Abseits zurückgepfiffen wird.
38.
14:09
Jetzt kommt Jonjic zu spät in den Zweikampf und räumt Mohr nur etwa 25 Meter halblinks vor dem Tor um.
37.
14:08
Erneut laufen zwei, drei Heidenheimer in den Strafraum ein, allerdings fliegt die Flanke von Mohr geradewegs in die Hände Klewins. Keiner der Torhüter wurde heute richtig gefordert.
35.
14:06
Heidenheim kommt nicht durch! Zunächst wird Schöppner im Strafraum angespielt, der sich bei der Ballannahme aber einmal um 180 Grad dreht. Mit etwas Verzögerung spielt er links hinaus auf Busch, der aus vollem Lauf auf einen Kopf der Verteidigung flankt. Von dort fliegt der Ball vor den Strafraum zu Kühlwetter, der erst zwei Auer aussteigen lässt, doch dann ebenfalls den Ball abgibt. Die Veilchen befreien sich.
33.
14:03
Den Gastgebern gelingt es weiterhin nicht, sich in Abschlusssituation zu kominieren. Da ist immer noch ein Bein des Gegners im Weg.
31.
14:02
Plötzlich kontern die Gäste! Kühn startet aus der eigenen Hälfte und ist lange ganz alleine unterwegs, allerdings legt Marlon Busch den sechsten Gang ein und holt mächtig auf, sodass er die Flanke des Angreifers blocken kann!
30.
14:00
Heidenheim wird wieder etwas aktiver und nähert sich über Standards an.
26.
13:57
Einen Freistoß von der rechten Seite fälscht vorne ein Auer ab, sodass die Kugel direkt zum Eckball durchrutscht. Links legt sich Mohr die Kugel zurecht und schlägt sie gut auf den zweiten Pfosten. Schöppner läuft ein, doch ist einen Moment zu weit vorne, weshalb er den Ball nur in die Mitte zum Gegner köpfen kann!
23.
13:53
Zolinksi leistet sich trotz Verwarnung ein härteres Einsteigen gegen Föhrenbach und bekommt eine letzte Ermahnung vom Schiedsrichter. Das wird jetzt ein Drahtseilakt bis zur Pause, viel länger dürfte er von Dotchev nicht eingesetzt werden.
22.
13:52
Nun gehen zwei Auer zu Boden. Jonjic und Nazarov hat's jeweils bei fairen Zweikämpfen erwischt, aber beide können nach kurzer Zeit weitermachen.
20.
13:50
Müller macht einige Dehnübungen, bevor er den Ball vom Schiedsrichter bekommt und weiterspielt. Da scheint er mit dem Schock davonzukommen.
19.
13:49
Auf einmal geht Kevin Müller ohne Fremdeinwirkung zu Boden, als er sich bei der Landung unglücklich vertritt. Sofort sind die Ärzte zur Stelle, um sich das Knie anzuschauen.
17.
13:47
Obwohl klare Chancen fehlen, hat sich Aue gut ins Spiel eingefunden. Die ersten Minuten waren womöglich einen Tick zu defensiv, nun spielen sie allerdings ebenso nach vorne wie die Hausherren.
14.
13:45
Heidenheim führt einen Freistoß schnell aus, wovon fast die gesamte Gäste-Hintermannschaft überrascht wird. Nur Klewin geht einige Schritte nach vorne und fängt dadurch die Flanke sicher ab.
13.
13:43
Die Veilchen greifen weiter an, aber mehrere Flanken landen beim Gegner und führen nicht zu Abschlüssen.
10.
13:41
Erstmals zieht sich Heidenheim etwas zurück. Das möchte Aue sofort ausnutzen, doch Jonjic kann ein Anspiel nicht kontrollieren, sondern lässt es auf Kevin Müller durchrollen.
8.
13:37
Ben Zolinski
Gelbe Karte für Ben Zolinski (Erzgebirge Aue)
An der rechten Seitenlinie übertreibt Zolinski beim Anlaufen und tritt Mohr schmerzhaft auf den linken Knöchel.
5.
13:35
Einen zu weiten Pass in die Spitze fängt Philipp Klewin ein, der damit zum ersten Mal die Hände an den Ball bekommt.
3.
13:34
Nach der ersten Chance lassen die Süddeutschen den Ball in aller Ruhe laufen. Aue hat sich zum Großteil in die eigene Hälfte zurückgezogen und läuft nur mit ein, zwei Mann an.
1.
13:32
Direkt die erste gute Möglichkeit für Heidenheim! Die Hausherren spielen einen Freistoß aus dem linken Halbfeld quer durch den Sechzehner der Sachsen. Kurz vor der Grundlinie erreich Schimmer den Ball und spielt zurück in den Rückraum, von wo Christian Kühlwetter einläuft und volley übers Tor schießt!
1.
13:30
Der Ball ist freigegeben. Heidenheim stößt an. Los geht die wilde Fahrt!
1.
13:30
Spielbeginn
13:27
Die Mannschaften betreten das Feld der Voith-Arena. Es dauert nicht mehr lange.
13:21
Als Schiedsrichter wurde der 32-jährige Dr. Max Burda zugeteilt. Dem Berliner assistieren die Linienrichter Stefan Lupp und Nikolai Kimmeyer.
13:13
Anfang November trafen Heidenheim und Aue im Hinspiel aufeinander und tatsächlich siegten die Veilchen durch einen Doppelpack von Antonio Jonjic. Damals gelang es Heidenheim nicht, eine stabile Defensive der Sachsen zu überwinden und verlor letztlich verdient.
13:03
Bei Erzgebirge Aue muss Trainer Pavel Dotchev nach dem 1:3 gegen Hannover auf den verletzten Schlussmann Martin Männel sowie den gelbgesperrten Clemens Fandrich verzichten. Dazu schauen Anthony Barylla, Sören Gonther und John-Patrick Strauß nur zu. Kompensiert werden die Wechsel durch Philipp Klewin, Dirk Carlson, Erik Majetschak, Dimirij Nazarov und Nikola Trujić.
12:57
Auf vier Positionen wechselt Frank Schmidt im Vergleich zur jüngsten 3:0-Pleite auf Schalke. Andreas Geipl, Kevin Sessa und Maurice Malone sitzen heute nur auf der Bank. Außerdem fehlt Tim Kleindienst heute im Aufgebot. Das Quartett wird ersetzt von Jonas Föhrenbach, Dženis Burnić, Stefan Schimmer und Christian Kühlwetter.
12:48
Für Erzgebirge Aue ist die Lage noch deutlich aussichtsloser. Nach vier Niederlagen in Folge beträgt der Rückstand ans rettende Ufer zehn Punkte. Dabei stellen die Veilchen die schwächste Defensive und müssen neben Heidenheim unter anderem noch gegen Darmstadt und Werder Bremen antreten. Im Grunde genommen müsste jedes Spiel gewonnen werden, um ein sächsisches Wunder zu schaffen.
12:39
Der 1. FC Heidenheim hat zuletzt gegen die Top-Klubs der Liga gespielt und dabei Siege und Niederlagen regelmäßig abgewechselt. Folgen die Süddeutschen weiter diesem Trend, müsste heute ein Sieg gegen Aue folgen. Damit würde Heidenheim auf fünf Punkte an die Aufstiegsränge heranrobben, wäre also noch nicht komplett abgeschlagen. Dazu stehen im Spielplan keine direkten Duelle mit der Konkurrenz mehr aus.
12:30
Frohe Ostern und herzlich willkommen zum Spiel der letzten Chancen! Während Heidenheim noch mit dem Aufstieg liebäugelt, hofft Aue auf eine letzte Chance im Abstiegskampf.