Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: München gegen Wolfsburg - Liveticker - Halbfinale, 5. Spiel - 2022/2023 Playoffs | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - Halbfinale, 5. Spiel, 08.04.2023

15:15
Beendet
EHC München
3:2
Grizzlys Wolfsburg
2:10:00:11:0n.V.
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 64.
    17:56
    Fazit:
    Patrick Hagers Overtime-Treffer bringt den EHC München im Halbfinale gegen Wolfsburg mit 3:2 in Führung! Die Bullen waren früh mit 2:0 in Führung gegangen, doch die Gäste steckten nicht auf, kamen zurück und erzwangen im dritten Abschnitt die Verlängerung. Da kassierten die Hausherren dann eine schnelle Strafe, doch die Grizzlys konnten daraus nichts machen, nachdem sie zuvor noch in Überzahl das 2:2 erzielt hatten. Wenig später hatte Hager nach einem Patzer im Wolfsburger Aufbau dann die erste gute Möglichkeit für den EHC und schlug sofort zu. Der Hauptrundenchampion hat heute hin und wieder gewackelt und hatte vor allem im Spielaufbau immer wieder Probleme. Wolfsburg hat einen packenden Fight geliefert, doch letztlich haben nun die Bayern am Montag den ersten Matchpuck. Um 15:15 Uhr steigt Spiel sechs in der Eisarena. Noch einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!
  • 64.
    17:52
    Spielende
  • 64.
    17:49
    Patrick Hager
    Tor für EHC München, 3:2 durch Patrick Hager
    Ein individueller Fehler der Grizzlys bringt die Entscheidung! Die Gäste wollen die Scheibe nicht auf die einfache Tour über die Bande aus der Gefahrenzone bringen, sondern passen quer durch die Zone und Hager fängt das Ding ab! Alleine vor Strahlmeier wackelt er zweimal hin und her und schiebt dem Wolfsburger Goalie die Scheibe dann unter dem Schoner durch!
  • 63.
    17:48
    Wolfsburg bleibt mit einem Mann mehr ohne brauchbaren Abschluss und Emil Johansson ist wieder zurück auf dem Eis.
  • 62.
    17:47
    Diesmal arbeiten die Bullen in Unterzahl ganz stark, stellen alle Wege zu und bringen die Scheibe immer wieder raus.
  • 61.
    17:44
    Emil Johansson
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Emil Johansson (EHC München)
    Schon nach 29 Sekunden gibt es die nächste Strafe gegen die Hausherren! Johansson muss wegen Hakens in die Box und die Gäste dürfen erneut ins Überzahlspiel.
  • 61.
    17:44
    Ab geht's! Der nächste Treffer entscheidet darüber, wer in dieser Halbfinalserie mit 3:2 in Führung geht.
  • 61.
    17:43
    Beginn Verlängerung
  • 60.
    17:32
    Drittelfazit:
    Nach vier Spielen und 60 Minuten steht es zwischen München und Wolfsburg 2:2 und 2:2! Damit geht erstmals ein Match dieser Serie in die Overtime. Die Bullen verteidigten die knappe Führung aus dem ersten Abschnitt zunächst recht souverän, auch wenn die Grizzlys immer gefährlicher wurden. Letztlich war es eine Strafe gegen Ryan McKiernan, die den Wolfsburger Ausgleich ermöglichte, denn in Überzahl traf Spencer Machacek gegen unaufmerksame Gastgeber zum Ausgleich. In der Folge lieferten sich der EHC und die Braunbären einen packenden Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Niederberger und Strahlmeier ließen aber nichts mehr vorbei und so gibt es in der Olympia-Eishalle gleich noch mehr Eishockey zu sehen.
  • 60.
    17:28
    Ende 3. Drittel
  • 60.
    17:27
    Die letzte Minute läuft. München setzt sich nochmal vorne fest.
  • 59.
    17:26
    Spencer Machacek schnuppert am Doppelpack, scheitert aber aus spitzem Winkel an Mathias Niederberger. Noch 90 Sekunden!
  • 58.
    17:25
    Mit der Maske pariert Mathias Niederberger den nächsten Wolfsburger Abschluss! Wir steuern immer mehr auf eine Verlängerung zu.
  • 57.
    17:22
    Es ist jetzt ein Fight mit offenem Visier, den sich München und Wolfsburg hier liefern. Beide wollen den entscheidenden Treffer!
  • 56.
    17:21
    Plötzlich die Chance für Kastner! Nach einem Patzer von Pfohl fährt er von links aufs Tor zu, schaufelt den Puck aber letztlich einen halben Meter rechts am Gehäuse vorbei.
  • 55.
    17:20
    Die Bullen halten den Druck durchweg hoch, sind bei ihren Zuspielen vor dem Tor aber zu ungenau. Nur ein Schuss kommt durch und bei dem hat Dustin Strahlmeier freie Sicht. Da packt der Goalie der Grizzlys natürlich sicher zu.
  • 53.
    17:17
    Jordan Murray
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Murray (Grizzlys Wolfsburg)
    Diese Strafe muss Murray fast nehmen! Mit einem Haken verhindert er ein Zwei-auf-null der Gastgeber, die dafür ins Powerplay dürfen.
  • 53.
    17:16
    Um ein Haar hätten die Gäste das Spiel gedreht! Darren Archibald schnappt sich die Scheibe im Angriffsdrittel, ist frei vor Niederberger und feuert das Ding haarscharf am Pfosten vorbei.
  • 52.
    17:15
    Nach Schinko kriegt mit Laurin Braun der zweite Wolfsburger was auf die Nase. Diesmal ist es aber nur ein kleiner Cut und es dürfte weitergehen für Schinko.
  • 51.
    17:14
    Als hätten sie einen Weckruf gebraucht, sind die Bullen nun plötzlich wieder voll da und fahren die Intensität im Angriff hoch. Sofort fliegen zwei Scheiben auf Dustin Strahlmeier zu, die dieser aber nicht vorbei lässt.
  • 50.
    17:12
    Spencer Machacek
    Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:2 durch Spencer Machacek
    Im Powerplay gleichen die Gäste das Spiel tatsächlich aus! Spencer Machacek lauert die ganze Zeit im Slot und wird von den Hausherren nicht richtig eng bewacht. Irgendwann kommt der stramme Pass von Tyler Morley und der schweißt das Ding ins rechte Eck.
  • 49.
    17:08
    Ryan McKiernan
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
    McKiernan geht unten mit dem Schläger zu Werke und bringt seinen Gegenspieler zu Fall. Nach dem Powerbreak gibt's das nächste Powerplay für die Grizzlys!
  • 48.
    17:08
    Luis Schinko wird heute übrigens nicht mehr aufs Eis zurückkehren. Der Wolfsburger Angreifer hat im zweiten Abschnitt einen Nasenbeinbruch erlitten und kann frühestens in Spiel sechs wieder eingreifen.
  • 47.
    17:06
    Die Gäste fahren einen ganz starken Wechsel und ziehen im Fünf-gegen-fünf ein regelrechtes Powerplay auf. Immer wieder fliegt die Scheibe Richtung Tor, doch Mathias Niederberger verbucht seine Saves 14 und 15.
  • 46.
    17:04
    Strahlmeier ist da! Erst pariert der Wolfsburger Goalie den Distanzkracher von Boyle, dann verkürzt er beim Nachschuss von Smith geschickt den Winkel.
  • 45.
    17:03
    Ben Street drückt mal aus dem hohen Slot ab, Darren Archibald kriegt aber den Schläger dazwischen und lenkt den Puck am Tor vorbei.
  • 44.
    17:01
    München legt das Hauptaugenmerk nun auf die Defensive und sichert die eigene blaue Linie konsequent ab.
  • 42.
    16:58
    Wolfsburg muss natürlich nun Dampf machen und ist auch gleich voll da. Spencer Machacek verpasst die Scheibe im Slot knapp.
  • 41.
    16:57
    Auf in die dritten 20 Minuten! Bringen die Bullen das hier nach Hause und legen wieder vor oder melden sich die Grizzlys nochmal zurück und erzwingen zumindest eine Overtime?
  • 41.
    16:56
    Beginn 3. Drittel
  • 40.
    16:41
    Drittelfazit:
    Nach einem torlosen zweiten Drittel führt München gegen Wolfsburg weiter mit 2:1! Im zweiten Abschnitt waren die Gäste aus Niedersachsen das etwas aktivere Team und verbuchten mehr Abschlüsse als im ersten Drittel. München hatte auch einige gute Aktionen, geriert zwischenzeitlich aber auch mal ordentlich unter Druck. Unter dem Strich sind vor allem zwei Leute dafür verantwortlich, dass es hier weiter nur 2:1 steht: Mathias Niederberger und Dustin Strahlmeier. Die beiden Goalies machen mal wieder einen sensationellen Job und halten absolut alles, was zu halten ist. Bis gleich!
  • 40.
    16:38
    Ende 2. Drittel
  • 40.
    16:36
    Die letzte Minute läuft. Es geht weiter hin und her.
  • 39.
    16:33
    Trevor Parkes mit der nächsten Chance! Dustin Strahlmeier ist zur Stelle und lenkt die Scheibe um den Pfosten. München hat die Schlagzahl nochmal erhöht.
  • 38.
    16:32
    Jetzt nochmal der EHC! Ben Street schickt die Scheibe von der Blauen aufs Tor und Trevor Parkes kurvt vor Dustin Strahlmeier herum. Das Hartgummi rauscht aber knapp vorbei.
  • 36.
    16:27
    Trevor Parkes arbeitet mal gut im Slot und sorgt zumindest für ein bisschen Chaos vor Dustin Strahlmeier, doch es kommt kein Abschluss zustande.
  • 35.
    16:26
    Wieder muss Niederberger ran! Diesmal ist es Darren Archibald, der aus dem Bullykreis feuert und Münchens Goalie prüft.
  • 34.
    16:25
    Gute Möglichkeit für Wolfsburg! Ein Abpraller landet bei Philipp Mass, der aus dem Slot sofort abdrückt und Niederberger zum nächsten Save zwingt.
  • 33.
    16:25
    Die Grizzlys sind aktuell einen Tick griffiger und lauert auf Chancen. Die Gäste scheuen zwar nach wie vor das ganz große Risiko, wirken aber gefährlicher als die Bullen, die gerade etwas ziellos unterwegs sind.
  • 31.
    16:21
    Luis Schinko kriegt die Scheibe ganz unglücklich aus kürzester Distanz ins Gesicht und weiß sofort, was los ist. Handschuhe aus und ab in die Kabine zum Nähen. Hoffen wir mal, dass da nichts Schlimmeres passiert ist. Derweil verhindert Strahlmeier mit dem nächsten starken Save das 3:1.
  • 30.
    16:20
    Insgesamt ist im zweiten Abschnitt vor den Toren weniger los als in den ersten 20 Minuten.
  • 29.
    16:16
    Smith bringt den Puck aus der Ecke gefährlich vor das Tor und findet Emil Johansson, der sofort abdrückt, die Kiste aber knapp verfehlt. Im Gegenzug scheitert Schinko aus spitzem Winkel an Niederberger.
  • 27.
    16:13
    München wird wieder stärker! Patrick Hager bringt die Scheibe zweimal von außen gefährlich vor das Tor, Dustin Strahlmeier ist aber stets zur Stelle.
  • 25.
    16:12
    Bei der nächsten Unterbrechung gehen die Unparteiischen zum Videobeweis und schauen mal nach, ob Archibalds Kracher vielleicht doch drin war. Aber nein! Das Ding ist frontal an den Querbalken geknallt.
  • 24.
    16:09
    Die Grizzlys bringen diesmal sofort eine ganz andere Intensität aufs Eis und erarbeiten sich die erste Großchance! Nach einem Scheibengewinn in der neutralen Zone geht es schnell, Darren Archibald skatet über rechts rein und jagt das Hartgummi krachend an die Latte!
  • 22.
    16:07
    Es geht gleich wieder ordentlich zur Sache und es kracht mächtig an der Bande.
  • 21.
    16:05
    Drittel Nummer zwei beginnt mit 16 Sekunden Überzahl für den EHC. Die übersteht Wolfsburg schadlos und füllt wieder auf.
  • 21.
    16:04
    Beginn 2. Drittel
  • 20.
    15:49
    Drittelfazit:
    Der EHC München führt in Spiel fünf gegen die Grizzlys Wolfsburg nach 20 Minuten mit 2:1! Die Bullen legten einen Traumstart hin, gingen mit dem ersten Torschuss durch DeSousa in Führung und legten schon nach fünf Minuten durch Ortega nach. Wolfsburg antwortete aber sofort und war nach Brauns Treffer im Spiel. In der Folge hatten beide Teams in einem temporeichen Spiel Möglichkeiten. Mehr und die besseren hatte München, das am Ende 15 Scheiben aufs Tor von Dustin Strahlmeier gebracht hat, während Mathias Niederberger nur sieben Schüsse parieren musste. Gleich geht's weiter mit dem Mitteldrittel im Olympia-Eisstadion!
  • 20.
    15:46
    Ende 1. Drittel
  • 20.
    15:46
    Diesmal tun sich die Bullen schwer und finden zunächst nicht gut rein. Ehliz lässt dann zumindest von links noch einen wuchtigen Schlagschuss los, den Strahlmeier aber sicher pariert.
  • 19.
    15:44
    Dominik Bittner
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg)
    München geht nochmal ins Powerplay! Bittner muss wegen Behinderung hinter das Plexiglas und wird erst im zweiten Abschnitt zurückkehren.
  • 18.
    15:43
    Die Hausherren haben weiter mehr Puckbesitz und suchen den Abschluss. Zuletzt war aber nichts Gefährliches dabei.
  • 17.
    15:41
    Chris DeSousa schickt die Scheibe aus spitzem Winkel einfach mal aufs Tor und Strahlmeier kann nur klatschen lassen. Zwei Grizzlys machen aber den Rebound klar, ehe ein Münchner in die Nähe kommt.
  • 15.
    15:39
    Anschließend verteidigt München es stark und lässt nichts zu. Chris DeSousa ist wieder da.
  • 14.
    15:39
    Auf die Grizzlys kommen im ersten Powerplay schnell in Formation und machen Druck, doch die Scheibe rauscht zweimal quer durch den Slot, ohne dass jemand herankommt.
  • 13.
    15:36
    Chris DeSousa
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DeSousa (EHC München)
    Jetzt dürfen die Gäste erstmals in die Überzahl! Torschütze DeSousa sitzt für einen Stockschlag ein.
  • 13.
    15:35
    Pfohl hat die Chance zum Ausgleich! Niederberger macht gerade noch die Tür zu und so gehen seine Münchner mit einer 2:1-Führung ins erste Powerbreak.
  • 11.
    15:34
    Auch gegen fünf Braunbären bleiben die Bullen am Drücker und sammeln Abschlüsse. München hat schon 14-mal abgedrückt, Wolfsburg fünfmal.
  • 10.
    15:32
    München zeigt ein starkes erstes Überzahlspiel und hält die Scheibe fast durchgängig in der Angriffszone. Der Puck läuft gut, immer wieder fliegen Abschlüsse auf die Kiste von Strahlmeier zu. Der pariert aber zweimal stark und so kommen die Gäste ungeschoren davon.
  • 8.
    15:29
    Matt Lorito
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matt Lorito (Grizzlys Wolfsburg)
    Jetzt wird die Strafe verhängt. Lorito muss wegen Beinstellens in die Kühlbox und beschert den Bullen so das erste Powerplay.
  • 7.
    15:29
    München will sofort wieder nachlegen und erzwingt eine Strafe. Niederberger geht vom Eis und der EHC greift zu sechst an.
  • 6.
    15:27
    Laurin Braun
    Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:1 durch Laurin Braun
    Was für eine Antwort der Grizzlys! Wolfsburg bringt die Scheibe an die blaue Linie und Björn Krupp nimmt sich nach Doppelass den Abschluss. Direkt vor Niederberger fälscht Braun perfekt ab und lenkt de Puck in die Maschen. Nur noch 2:1!
  • 5.
    15:24
    Austin Ortega
    Tor für EHC München, 2:0 durch Austin Ortega
    Die Bullen legen sofort das zweite nach! Nach einem offensiven Bully halten die Gastgeber die Scheibe clever und mit ganz viel Einsatz im Angriffsdrittel, weil Smith das Ding zu Ortega schaufelt. Der taucht aus ganz spitzem Winkel vor Strahlmeier auf und lupft den Puck über die Fanghand des Wolfsburger Torhüters hoch ins kurze Eck. Glücklich sieht Strahlmeier da zumindest nicht aus.
  • 3.
    15:21
    München macht angefeuert vom heimischen Publikum natürlich weiter Druck und will gleich nachlegen.
  • 2.
    15:21
    Damit sind alle Pläne der Grizzlys, hier zumindest mal die ersten fünf Minuten ohne Gegentor zu überstehen, natürlich über den Haufen geworfen. Wie sieht die Reaktion der Niedersachsen aus?
  • 1.
    15:17
    Chris DeSousa
    Tor für EHC München, 1:0 durch Chris DeSousa
    Traumstart für die Hausherren! Chris DeSousa fährt auf der rechten Seite ins Angriffsdrittel und schickt die Scheibe aus dem Bullykreis vorbei an seinem Gegenspieler aufs Tor. Strahlmeier hat keine freie Sicht und das Hartgummi schlägt über der Fanghand des Goalies im rechten Giebel ein.
  • 1.
    15:16
    Ab geht die Post! In den beiden Toren beginnen wieder Mathias Niederberger und Dustin Strahlmeier.
  • 1.
    15:16
    Spielbeginn
  • 15:07
    Die Grizzlys hatten durchaus Chancen, ihre Führung auf 3:1 auszubauen. Vor allem einige nicht genutzte Überzahlspiele bei 1:0-Führung hängen den Niedersachsen noch ein wenig nach. Dennoch ist die Stimmung bei den Braunbären weiter gut. "Wir wussten von Anfang an, dass es eine enge Serie wird. Jetzt schauen wir, dass wir - wie letztes Mal - ein perfektes Auswärtsspiel bestreiten und uns wieder den Heimvorteil holen", stellte Angreifer Luis Schinko klar.
  • 14:58
    Nachdem man in der Hauptrunde alle vier Partien gegen Wolfsburg gewonnen und auch das Halbfinale erfolgreich begonnen hatte, hat die Pleite in Spielzwei den Münchnern ordentlich zugesetzt und beim zweiten Auftritt vor heimischem Publikum lief wenig zusammen. Zuletzt besannen die Bullen sich dann aber wieder auf ihre Stärken. "Wir haben unser Spiel konsequent durchgezogen, bis dann die Scheibe endlich ins Tor gegangen ist", freute sich Konrad Abeltshauser. "Jetzt haben wir in einem richtungsweisenden Spiel 5 unsere eigenen Fans im Rücken. Wir müssen die Scheiben weiter konsequent nach vorne spielen, tief kriegen und hart arbeiten", so der EHC-Verteidiger.
  • 14:49
    Die Roten Bullen und die Grizzlys liefern sich bisher einen packenden Schlagabtausch, bei dem nach vier Spielen kein Sieger in Sicht ist. Der Hauptrundenchampion legte stark los und gewann Spiel eins zuhause klar, doch auch Wolfsburg startete vor heimischem Publikum siegreich und klaute anschließend mit einem furiosen 5:3 in München gar den Heimvorteil. Den holte sich der EHC am Donnerstag aber in beeindruckender Weise zurück und siegte nach Rückstand in der Autostadt mit 3:1. Smith, Abeltshauser und Ehliz drehten den Spieß im Schlussdrittel noch um.
  • 14:45
    Hallo und herzlich willkommen zum fünften Spiel des Halbfinalduells zwischen dem EHC München und den Grizzlys Wolfsburg! Nach vier packenden Duellen kehrt die Serie beim Stande von 2:2 nach München zurück. Um 15:15 Uhr geht’s los im Olympia-Eisstadion!