Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Düsseldorf gegen Kölner Haie - Liveticker - 16. Spieltag - 2022/2023 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 16. Spieltag, 28.10.2022

19:30
Beendet
Düsseldorfer EG
3:4
Kölner Haie
0:02:11:20:1n.V.
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 62.
    22:01
    Fazit:
    Ein unterhaltsames und temporeiches Rheinisches Derby hatte in der Düsseldorfer EG doch eigentlich schon den Sieger gefunden. Mit einem Empty-Net-Goal 1:07 Minuten vor Schluss bauten die Hausherren ihre Führung auf 3:1 aus. Danach überschlugen sich die Ereignisse komplett. 25 Sekunden vor dem Ende gelang den Haien der Anschlusstreffer und drei Sekunden vor der Schlusssirene tatsächlich noch der Ausgleich. So rettete sich der KEC doch noch in die Verlängerung. Und dort brauchten die Gäste gut eine weitere Minute, um sich den nicht mehr für mögliche gehaltenen Sieg zu holen – mit drei Toren innerhalb von anderthalb Spielminuten. Auf den Rängen im mit 13.102 Zuschauern ausverkauften PSD Bank Dome herrschte lähmendes Entsetzen – mit Ausnahme der zahlreichen Kölner Fans. Immerhin behalten die Düsseldorfer einen verdienten Punkt hier, auch wenn das in dieser Situation und angesichts dieses Spielverlaufs ein schwacher Trost ist.
  • 62.
    21:54
    Spielende
  • 62.
    21:54
    Jason Bast
    Tor für die Kölner Haie, 3:4 durch Jason Bast
    Nicht zu glauben! Der KEC dreht das Ding komplett. Aus dem eigenen Drittel spielt Brady Austin den Pass nach vorn. Im linken Bullykreis hat Jason Bast den Kopf oben, lässt sich von Mikko Kousa nicht beirren, der sich dazwischen wirft. Präzise setzt der Stürmer die Scheibe oben rechts in den Winkel und sorgt für den Kölner Sieg.
  • 61.
    21:52
    Beginn Verlängerung
  • 60.
    21:50
    Ende 3. Drittel
  • 60.
    21:49
    Nick Baptiste
    Tor für die Kölner Haie, 3:3 durch Nick Baptiste
    Natürlich bleibt das Kölner Tor leer, die Gäste gehen weiter volles Risiko. Maximilian Kammerer schießt freistehend aus dem linken Bullykreis - ohne Erfolg. Die Haie bleiben dran. Im Slot ist Nick Baptiste zur Stelle und trifft drei Sekunden vor Schluss zum Ausgleich. Das ist der Wahnsinn!
  • 60.
    21:49
    David McIntyre
    Tor für die Kölner Haie, 3:2 durch David McIntyre
    Köln gibt nicht auf, Mirko Pantkowski geht noch einmal runter. Dann bedrängt man das Tor. David McIntyre bleibt hartnäckig und findet aus kurzer Distanz im wiederholten Nachsetzen die Lücke und markiert den Anschlusstreffer. 25 Sekunden verbleiben noch auf der Uhr.
  • 59.
    21:48
    Carter Proft
    Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Carter Proft (Kölner Haie)
    Wegen unsportlichen Verhaltens kassiert Carter Proft zehn persönliche Strafminuten. Also keine Unterzahl für den KEC!
  • 59.
    21:46
    Stephen Harper
    Tor für die Düsseldorfer EG, 3:1 durch Stephen Harper
    Schon das anschließende Bully geht den Kölnern verloren, doch Alexander Ehl verfehlt noch das Tor, setzt aber nach und verhindert das Icing. Aus dem eigenen Drittel möchte Kölns Jon Matsumoto dann mit einem riskanten Diagonalpass aufbauen. Den fängt Stephen Harper ab und schießt noch aus der neutralen Zone ins verwaiste Tor.
  • 59.
    21:45
    Auszeit Kölner Haie! Eine knappe halbe Minute vor Schluss nehmen die Gäste die Auszeit. Bei der Gelegenheit geht Goalie Mirko Pantkowski zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis.
  • 58.
    21:44
    Immer wieder gelangt die DEG an die Scheibe, die Haie bekommen gar nicht die Gelegenheit, den Goalie zu ziehen. Dann schießt Mikko Kousa vom rechten Bullykreis. Mirko Pantkowski fischt das Geschoss mit der Fanghand weg.
  • 57.
    21:42
    Aus der Drehung versucht sich Louis-Marc Aubry. Die Kölner bringen die Scheiben zum Tor, doch auch in diesem Fall wird es nicht wirklich gefährlich.
  • 56.
    21:41
    Minute um Minute verstreicht. Und immer wieder schwimmen sich die Gastgeber frei. Philip Gogulla taucht halblinks in der Angriffszone auf, sucht den Querpass. Doch da geht Matsumoto stark dazwischen.
  • 55.
    21:40
    Jon Matsumoto bringt den Puck aus dem linken Bullykreis zum Tor. Doch ein Durchkommen gibt es da nicht. Viel fällt den Jungs von Uwe Krupp gerade nicht ein.
  • 54.
    21:38
    Weiter ist viel Tempo im Spiel. Es geht hin und her, die DEG also bleibt aktiv, spielt weiter nach vorn und gerät somit nicht ernsthaft unter Druck. Der KEC wird die Risiko alsbald erhöhen müssen.
  • 53.
    21:36
    Unterdessen laufen die beiden Strafzeiten ab, womit beide Mannschaften nun wieder vollzählig auf dem Eis unterwegs sind.
  • 52.
    21:35
    Aus zentraler Position sucht Nick Bailen den Abschluss, wird aber von Luca Zitterbart bedrängt und vermag nicht genau genug zu zielen.
  • 51.
    21:32
    Mikko Kousa
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Mikko Kousa (Düsseldorfer EG)
    Mikko Kousa wird wegen übertriebener Härte belangt. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
  • 51.
    21:32
    Julian Chrobot
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Chrobot (Kölner Haie)
    Wegen eines unkorrekten Körperangriffs nach dem Pfiff kassiert Julian Chrobot zwei Minuten.
  • 51.
    21:32
    In der Rundung hinter dem Düsseldorfer Tor gehen Julian Chrobot und Mikko Kousa aufeinander los. Auch Carter Proft und Luca Zitterbart mischen mit. Es bildet sich eine gewaltige Spielertraube, die es erst einmal aufzulösen gilt.
  • 50.
    21:27
    Nahezu anderthalb Minuten lang üben die Kölner dort vorn Dauerdruck aus. Erst dann können sich die Düsseldorfer befreien und auch endlich zum Wechsel fahren. Wenig später hat es die DEG überstanden und darf die Reihen wieder auffüllen.
  • 49.
    21:27
    Jetzt halten sich die Kölner in Überzahl mal dauerhaft im gegnerischen Drittel auf. Jon Matsumoto feuert aus halblinker Position. An Henrik Haukeland ist kein Vorbeikommen.
  • 48.
    21:24
    Alexander Barta
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
    Vor dem eigenen Tor geht Alexander Barta mit hohem Stock gegen Jon Matsumoto zu Werke und muss sich in der Kühlbox einfinden.
  • 47.
    21:24
    Nach einem gewonnen Bully links in der Angriffszone zieht Stanislav Dietz von der blauen Linie ab. Henrik Haukeland sieht das Geschoss rechtzeitig kommen und wehrt zur Seite ab.
  • 45.
    21:22
    Düsseldorf vertändelt die Scheibe im eigenen Drittel. Carter Proft feuert sofort aus der Drehung, zeigt dabei aber zu wenig Orientierung. Wenig später kommt Maximilian Kammerer im hohen Slot zum Schuss. Jetzt zuckt die Fanghand von Henrik Haukeland raus und fischt das Hartgummi weg.
  • 44.
    21:20
    In der Folge plätschert das Powerplay des zweitbesten Überzahlteams der Liga so dahin. Die Haie werden nicht zwingend. Und dann füllt Tobias Eder die Reihen der DEG wieder auf.
  • 43.
    21:19
    Das ist die zweite Überzahl für den KEC - diesmal aber eben nicht vier Minuten. Folglich legen die Kölner entschlossener los, finden schneller in die Aufstellung. Doch dann befreien sich die Hausherren mit Alec McCrea, dessen Schuss das Tor verfehlt.
  • 42.
    21:16
    Tobias Eder
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Eder (Düsseldorfer EG)
    Wegen eines hohen Stocks gegen David McIntyre kassiert Tobias Eder zwei Strafminuten.
  • 41.
    21:16
    Aus ganz spitzem Winkel zieht Luca Zitterbart ab. So ein Ding kann auch mal durchrutschen, das ist nicht ungefährlich. Doch Mirko Pantkowski ist aufmerksam und macht die Scheibe fest.
  • 41.
    21:14
    Beginn 3. Drittel
  • 40.
    21:00
    Drittelfazit:
    Vor 13.102 Zuschauern im PSD Bank Dome führt die Düsseldorfer EG nach zwei Dritteln gegen die Kölner Haie mit 2:1. Es sind also endlich Tore gefallen. Den Auftakt machten die Gäste, die ihre erste Überzahl durch Jon Matsumoto nutzten, wegen einer Strafzeit des Torschützen aber keine zwei Minuten später den Ausgleich kassierten. In dieser Phase ging es rauf und runter, es gab Chancen hüben wie drüben. Als sich das Ganze wieder etwas beruhigt hatte, drehten die Hausherren die Partie durch einen überlegten Abschluss von Alec McCrea. Ein Unentschieden würde bis hierhin aber wohl noch besser zu dieser Begegnung passen, die sich vollkommen ausgeglichen präsentiert.
  • 40.
    20:55
    Ende 2. Drittel
  • 38.
    20:54
    Dann ziehen Louis-Marc Aubry und Alexander Oblinger bei einem Pass von links, gespielt von Carter Proft, zum Tor. Erstgenannter verpasst, Henrik Haukeland wehrt zur Seite ab. Anschließend stochert auch Oblinger am kleinen Schwarzen vorbei.
  • 37.
    20:52
    Es folgt der Kölner Gegenangriff. Jon Matsumoto feuert aus dem rechten Bullykreis aufs kurze Eck. Dieses dichtet Henrik Haukeland gerade noch rechtzeitig ab.
  • 36.
    20:51
    Von rechts draußen bringt die DEG den Puck zum Tor. Mirko Pantkowski lässt das Spielgerät zu weit prallen. Alexander Blank angelt sich das Ding, möchte um die Kiste herum, hat dann aber nicht genug Zug zum Tor.
  • 35.
    20:49
    Köln möchte durch David McIntyre und wenig später mit Stanislav Dietz antworten. In beiden Fällen ist bei Henrik Haukeland Endstation.
  • 34.
    20:45
    Alec McCrea
    Tor für die Düsseldorfer EG, 2:1 durch Alec McCrea
    Nach einem Zuspiel von Alexander Barta nimmt Alec McCrea halbrechts an der blauen Linie in aller Ruhe Maß, bewegt sich noch ein paar Meter in Richtung Bullykreis und setzt seinen Handgelenkschuss überlegt auf der Stockhandseite von Mirko Pantkowski ins lange Eck. Der US-amerikanische Verteidiger trifft zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit.
  • 33.
    20:44
    Die Qualität der letzten Überzahlspiele bringt dieses Powerplay nicht mit. Doch gerade als der KEC wieder komplett ist, taucht Düsseldorfs Joonas Järvinen vor dem Tor auf. Doch der Finne verfehlt die Kiste.
  • 32.
    20:43
    Mehrfach befreien sich die Haie in Unterzahl - erst über Brady Austin, dann mit Julian Chrobot. Jetzt kommt Jan Luca Sennhenn im rechten Bullykreis sogar zum Anschluss. Henrik Haukeland macht die Scheibe fest.
  • 31.
    20:41
    Alexander Oblinger
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
    Der KEC hat zu viele Spieler auf dem Eis. Die fällige Strafe muss Alexander Oblinger absitzen.
  • 30.
    20:40
    Carter Proft bringt die Scheibe scharf in den Slot, wo Zach Sill verpasst. Ähnlich sieht das dann bei Jason Bast aus, der Julian Chrobot vergeblich sucht.
  • 28.
    20:38
    Wunderbar spielen sich die Gastgeber die nächste Chance heraus. Brendan O'Donnell passt aus den Zentrum nach rechts zu Philip Gogulla - der wieder auf O'Donnell. Doch diesem angelt Louis-Marc Aubry die Scheibe mit großem Einsatz im letzten Moment von der Kelle.
  • 27.
    20:35
    Daniel Fischbuch
    Tor für die Düsseldorfer EG, 1:1 durch Daniel Fischbuch
    In Überzahl nisten sich die Hausherren in der Angriffszone ein. Mittig von der blauen Linie spielt Mikko Kousa in den linken Bullykreis. Dort zieht Daniel Fischbuch direkt ab und jagt den Puck in die Maschen. Für den Angreifer ist das der achte Saisontreffer.
  • 26.
    20:33
    Jon Matsumoto
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jon Matsumoto (Kölner Haie)
    Im linken Bullykreis schlägt Jason Bast einen genialen Haken, lässt den Verteidiger ins Leere rutscht und spielt quer zu Jon Matsumoto. Der verfehlt das offene rechte Eck und schiebt offenbar so viel Frust, dass er sich Sekunden später zu übertriebener Härte gegen Brendan O'Donnell hinreißen lässt.
  • 26.
    20:32
    Umgehend eröffnet sich der DEG die Chance zur Antwort. Alexander Ehl hat freie Bahn und schießt aus drei, vier Metern. Mirko Pantkowski ist ganz schnell mit der Fanghand und fischt das Ding weg.
  • 25.
    20:28
    Jon Matsumoto
    Tor für die Kölner Haie, 0:1 durch Jon Matsumoto
    Erst jetzt richten sich die Haie mal häuslich in der Angriffszone rein. Im Zentrum führt Nick Bailen die Scheibe spielt nach rechts zu Maximilian Kammerer. Dieser bringt das Hartgummi zum Tor. Im Slot hält Jon Matsumoto den Schläger rein und fälscht gewinnbringend ab. Der Stürmer erzielt seinen fünften Saisontreffer.
  • 24.
    20:28
    So richtig bekommen die Haie keinen Druck aufgebaut. Die Gäste tun sich schwer, überhaupt in die Formation zu gelangen. Immer wieder funkt die DEG dazwischen.
  • 23.
    20:26
    Während die Düsseldorfer ihre schwachen Überzahlwerte im Auftaktdrittel bei den zwei Überzahlsituationen bestätigt haben, darf sich nun das zweitbeste Powerplay der Liga vier Minuten lang beweisen.
  • 23.
    20:23
    Alexander Barta
    Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
    Unabsichtlich erwischt Alexander Barta mit dem hohen Stock Gegenspieler Louis-Marc Aubry im Gesicht. Eine Strafe gibt das in jedem Fall, doch die Referees schauen sich das Ganze noch einmal an, denn der Kölner muss da mit Nasenbluten raus. Wegen der Verletzungsfolge setzt es also zwei plus zwei Minuten.
  • 22.
    20:21
    Jetzt nisten sich die Haie in der Angriffszone ein. David McIntyre feuert aus dem hohen Slot. Blitzschnall zuckt der linken Schoner von Henrik Haukeland raus und wehrt den Schuss zur Seite ab.
  • 21.
    20:18
    Beginn 2. Drittel
  • 20.
    20:03
    Drittelfazit:
    Noch sind keine Tore gefallen im Rheinischen Derby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien. Über weite Strecken hatten die Hausherren optisch mehr vom Spiel, strahlten aber lange Zeit kaum Gefahr aus. Auch zwei Überzahlsituationen halfen der DEG nicht weiter. Erst zum Ende des Drittels ergaben sich für die Männer von Roger Hansson zwei herausragende Torchancen. Zuvor wirkten die Gäste in ihrem Tun zwingender. Zwar brachte der KEC nur vier Schüsse aufs Tor, dennoch waren hochkarätige Gelegenheiten dabei. Zum Ende des Spielabschnitts nahmen die Haie dann auch aktiver am Geschehen teil.
  • 20.
    19:59
    Ende 1. Drittel
  • 19.
    19:59
    Nun ist die DEG wieder am Zug. Über links braust Stephen Harper in die Angriffszone und zum Tor. Der Angreifer schließt mit der Rückhand ab. Mirko Pantkowski kann das Hartgummi mit dem linken Schoner und der Fanghand abwehren.
  • 18.
    19:58
    In dieser Phase gestalten die Gäste die Partie auch optisch ausgeglichener. Carter Proft spielt zurück zur blauen Linie. Von links bringt Alex Roach den Puck zum Tor. Alexander Oblinger hält den Schläger rein, doch Henrik Haukeland ist auf der Hut und friert die Scheibe ein.
  • 16.
    19:55
    Schon geht es wieder auf die andere Seite. Carter Proft spielt aus dem rechten Bullykreis quer. Alexander Oblinger feuert direkt, doch Henrik Haukeland ist ganz fix im bedrohten Eck und macht den Laden dicht.
  • 15.
    19:53
    Gogulla an den Pfosten! Urplötzlich taucht Philip Gogulla in der Angriffszone auf, hat völlig freie Bahn. So ergibt sich die beste Torchance in dieser Partie. Der Stürmer trifft den linken Pfosten.
  • 13.
    19:51
    Dann läuft auch dieses Powerplay ab. Fortan dürfen die Haie wieder mit Nick Baptiste zu Werke gehen.
  • 12.
    19:50
    Tobias Eder und wenig später Daniel Fischbuch aus dem linken Bullykreis sorgen in Überzahl für Abschlüsse. Doch auch hier brennt für den KEC kaum etwas an.
  • 11.
    19:47
    Nick Baptiste
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Baptiste (Kölner Haie)
    Erneut muss ein Kölner runter. Nick Baptiste wird wegen unnötiger Härte gegen Nicolas Geitner belangt und für zwei Minuten zum Zuschauen verdonnert.
  • 10.
    19:46
    Nick Baptiste bedient Maximilian Kammerer. Und der ehemalige Düsseldorfer versucht es direkt, erwischt den Onetimer aber nicht voll.
  • 9.
    19:45
    Weiterhin haben die Hausherren optisch mehr vom Spiel. Doch die Abschlüsse strahlen noch keine Gefahr aus. Und die Haie lauern auf weitere Kontergelegenheiten.
  • 7.
    19:42
    Über links fährt Jakub Borzęcki zum Tor. Der Winkel gestaltet sich spitz. Und da ist dann auch kein Vorbeikommen an Mirko Pantkowski. Dessen Vorderleute knöpfen sich dann noch den Düsseldorfer Schützen vor. Aber alles bleibt im Rahmen.
  • 6.
    19:40
    Die Haie haben weniger Spielanteile, wirken mit ihren Aktionen aber zwingender. Jetzt legt Nick Bailen für Nick Baptiste auf, der halblinks vor der Kiste an Henrik Haukeland scheitert.
  • 5.
    19:37
    Nach einem Querpass von Philip Gogulla haut Tobias Eder aus dem linken Bullykreis direkt drauf. Bei diesem strammen Geschoss steht Mirko Pantkowski richtig und macht die Scheibe fest.
  • 3.
    19:36
    Übermäßig zwingend werden Düsseldorfer in Überzahl nicht. Und dann laufen die zwei Minuten auch schon ab. Brady Austin kehrt aufs Eis zurück.
  • 2.
    19:35
    Schnell gerät die DEG in die Aufstellung, doch plötzlich bietet sich ein Umschaltmoment für den KEC. Jason Bast schickt David McIntyre, der allein vor Henrik Haukeland auftaucht, sich die Scheibe auf die Rückhand legt, aber das Tor verfehlt.
  • 1.
    19:33
    Brady Austin
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Brady Austin (Kölner Haie)
    Ganz früh bringt Brady Austin im Mitteldrittel Daniel Fischbuch zu Fall und fängt sich gleich mal eine Strafe ein.
  • 1.
    19:33
    Mehr als 13.000 Zuschauer im ausverkauften PSD Bank Dome freuen sich auf 60 Minuten packendes Derby-Eishockey.
  • 1.
    19:31
    Spielbeginn
  • 19:27
    Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Gordon Schukies und André Schrader sorgen. Den beiden gehen die Linienrichter Jonas Merten und Nikolaj Ponomarjow zur Hand.
  • 19:20
    Zwischen den Pfosten beginnen Henrik Haukeland auf Düsseldorfer und Mirko Pantkowski auf Kölner Seite. Beide weisen gegenüber ihren Backup-Goalies die besseren Werte auf und sind jeweils die klare Nummer 1 ihrer Mannschaften.
  • 19:10
    Hinsichtlich der Special-Teams gibt es lediglich einen Ausreißer nach unten. Die DEG weist das drittschwächste Powerplay der Liga auf. Die Kölner halten mit dem zweitbesten dagegen. Im Penaltykilling nehmen sich beide nicht so viel, befinden sich im oberen Drittel. Immerhin hat hier Düsseldorf als zweitbeste Unterzahlmannschaft der DEL die Nase vorn. Der KEC ist sehr häufig im Penaltykilling gefordert, weil man die zweitmeisten Strafzeiten nimmt. Darüber hinaus weisen beide Mannschaften mäßige Bullywerte um die 50 Prozent (Köln) bzw. darunter (DEG) auf.
  • 19:00
    In vier der letzten fünf Partien hat die DEG gepunktet, drei davon wurden gewonnen. Zu Hause fingen sich die Düsseldorfer am Sonntag eine 2:4-Pleite gegen Frankfurt ein, schlugen allerdings an gleicher Stelle zwei Tage später den Meister aus Berlin mit 4:2. Der KEC kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge, holte beim 2:3 nach Verlängerung am Mittwoch gegen Wolfsburg immerhin einen Punkt. Der letzte Sieg geht auf Mitte Oktober zurück, als in Ingolstadt mit 4:1 gewonnen wurde.
  • 18:50
    Zusätzliche Brisanz erhält das 236. Derby dieser beiden Dauerrivalen durch die Tabellenkonstellation, es treffen zwei Nachbarn aufeinander. Der Siebte hat den Achten zu Gast. Zwischen den Teams liegen allerdings fünf Punkte, weshalb ein Platztausch heute nicht möglich ist. Hinsichtlich des Punktekoeffizienten würden die Haie dem Kontrahenten bei einem Sieg aber richtig auf die Pelle rücken.
  • 18:40
    Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 16. Spieltages steigt am heutigen Freitag der erste große Rheinische Derby der Saison. Um 19:30 Uhr treffen die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie aufeinander.