Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Iserlohn gegen Kölner Haie - Liveticker - 8. Spieltag - 2022/2023 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 8. Spieltag, 06.10.2022

19:30
Beendet
Iserlohn Roosters
5:4
Kölner Haie
2:22:01:2
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 60.
    22:05
    Fazit: Nochmal Aufregung am Ende, weil die Haie das Bully gewinnen und aus der Mitte zum Schlagschuss kommen. Der Puck prallt vom Plexiglas zurück ins Spiel, wo Matsumoto am kurzen Pfosten das Außennetz trifft. Alles egal, weil vorher die Sirene das Spiel beendete und die Eissporthalle in Freudentaumel stürzte. Damit bringen die Iserlohner das 5:4 über die Zeit. Ein absoluter Arbeitssieg, den sich der IEC verdient hat. Zweimal zurückgelegen, und dann im zweiten Drittel das Heft in die Hand genommen. Köln machte es am Ende nochmal extrem spannend, geht aber mit leeren Händen nach Hause. Iserlohn bricht letztendlich die Niederlagenserie und holt sich drei ganz wichtige Punkte.
  • 60.
    21:58
    Spielende Die Roosters holen sich diesen Zittersieg: Das 5:4 ist der zweite Saisonsieg der Sauerländer.
  • 60.
    21:58
    Die Scheibe ist im Tor, aber Millisekunden vorher heult die Sirene auf! Was für ein Spiel!
  • 60.
    21:57
    Aubry trifft das Außennetz! Es bleiben fünf Sekunden.
  • 60.
    21:56
    Die letzte Minute läuft!
  • 59.
    21:54
    Alexander Oblinger
    Tor für Kölner Haie, 5:4 durch Alexander Oblinger
    Wahnsinn!! Das Zittern geht weiter - was für ein Spiel! Müller findet Oblinger am zweiten Pfosten mit einem perfekt platzierten harten Pass. Oblinger schießt Weitzmann den Puck an den Rücken und von dort springt das Spielgerät ins Tor.
  • 59.
    21:54
    Pantkowski sitzt auf der Bank. Jetzt sollen es die sechs Kölner vorne richten.
  • 58.
    21:53
    Der Abschluss war definitiv haltbar. Bergmann nutzt seinen Gegenspieler als Sichtschutz und platziert den Puck dann perfekt. Jetzt ist der IEC ganz nah dran an allen drei Punkten.
  • 57.
    21:49
    Lean Bergmann
    Tor für Iserlohn Roosters, 5:3 durch Lean Bergmann
    Bergmann sensationell! Die Roosters gewinnen die Scheibe in der neutralen Zone und Bergmann nimmt das Hartgummi mit in die Offensive. Rotzfrech und komplett ansatzlos zimmert er die Scheibe durch die Beine des Verteidigers halbhoch unter die Fanghand von Pantkowski, der mit dem Abschluss nicht gerechnet hat!
  • 56.
    21:49
    Matsumoto sucht Sill in der Mitte, aber Bender passt auf und macht den Passweg zu.
  • 56.
    21:48
    Iserlohn schwimmt jetzt und kämpft. Eine Angriffswelle nach der nächsten rollt auf das Tor von Weitzmann. Aber noch steht die Führung der Sauerländer, die sich in jeden Schuss der Domstädter schmeißen.
  • 55.
    21:47
    Weitzmann hält die Führung fest: Das Powerplay läuft richtig gut, doch Aubry scheitert am kurzen Pfosten gegen den stark spielenden Goalie.
  • 55.
    21:46
    Labrie hält mal wieder alles hin, was er zu bieten hat! Thuresson holt zum Schlagschuss aus und Labrie blockt selbstlos ab!
  • 54.
    21:45
    Die Emotionen kochen nach einem Check von Thuresson über! Die Halle kocht und die Fans fordern eine Strafe, die aber ausbleibt. Es ist richtig hektisch, was für eine Spannung!
  • 54.
    21:44
    Eine knappe Minute bleibt den Gästen noch in Überzahl. Uwe Krupp hat seinen Goalie wieder ins Tor beordert.
  • 54.
    21:41
    Andreas Thuresson
    Tor für Kölner Haie, 4:3 durch Andreas Thuresson
    Und die Haie schlagen zu! Bailen legt quer auf Thuresson, der das Netz mit dem One-Timer zum Zappeln bringt! Oblinger versperrte Weitzmann die Sicht.
  • 54.
    21:41
    Und das große Zittern für die Sauerländer geht los. Drei Iserlohner gegen sechs Rheinländer auf dem Eis.
  • 53.
    21:39
    Colin Ugbekile
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Iserlohn Roosters)
    Ugbekile trifft Aubry mit der Kelle im Gesicht und gesellt sich zu Broda in die Kühlbox.
  • 53.
    21:39
    Pantkowski verlässt das Tor. Köln spielt kurzzeitig mit sechs gegen vier.
  • 53.
    21:38
    Labrie bringt die erst Entlastung und holt sich das Spielgerät von Austin. Starke Defensivarbeit des IEC.
  • 52.
    21:37
    John Broda
    Kleine Strafe (2 Minuten) für John Broda (Iserlohn Roosters)
    Die Top-Chance für die Haie auf den Anschluss! Broda hackt auf einen Kölner Stock ein und geht für zwei Minuten raus.
  • 52.
    21:36
    Üffing geht plötzlich alleine auf Weitzmann zu, doch verliert bei seiner Rückhand-Finte im letzten Moment die Kontrolle über das Hartgummi! Wenn jetzt der Shorthander fällt, dann wird es natürlich nochmal richtig spannend.
  • 51.
    21:35
    O'Connor verlagert das Spiel auf die linke Seite zu Bailey, der den Direktschuss über die Latte hämmert! Gute Chance zu Beginn der Überzahl, aber das Spielgerät knallt eben nur ans Plexiglas.
  • 50.
    21:32
    Maximilian Glötzl
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Glötzl (Kölner Haie)
    Broda der Teufelskerl! Gegen zwei Leute setzt er sich an der Bande durch und behauptet die Scheibe. Glötzl stoppt den Iserlohner dann ungeschickt und beschwert sich lauthals über die Strafe für seine Wrestling-Einlage.
  • 50.
    21:32
    Ziegler haut das Hartgummi von der linken Seite nur knapp am Pfosten vorbei. Da hatte er die lange Ecke gesucht.
  • 49.
    21:30
    Eine Top-Chance in Überzahl, doch Sennhenn rettet mit dem Schienbein. Jetzt ist der KEC wieder komplett.
  • 48.
    21:29
    Kaspars Daugaviņš findet Chris Brown im Slot! Dessen Direktschuss wird noch von Sennhenn abgefälscht, sonst stünde es jetzt 5:2!
  • 47.
    21:28
    Aubry klärt erstmal, weil er eifrig an der Bande ackert und den Puck erobern kann.
  • 47.
    21:28
    Ganz wichtige zwei Minuten für die Roosters: Ein Tor jetzt wäre ein Riesenschritt zum zweiten Saisonsieg. Was kann das Kölner Unterzahlspiel der Überzahlformation entgegensetzen?
  • 46.
    21:26
    Zach Sill
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Sill (Kölner Haie)
    Labrie wird hinter dem eigenen Tor von Sill in die Bande gecheckt. Mal wieder ein Powerplay für die Hausherren!
  • 45.
    21:25
    Aubry stochert nach, obwohl Weitzmann die Scheibe schon unter seiner Fanghand begraben hat. Das kann Bailey nicht gut heißen, der sich Aubry zur Brust nimmt. Es wird hitziger.
  • 45.
    21:24
    One-Timer von Müller nach einem Rückpass von Thuresson. Weitzmann streckt die Stockhand aus und hat leichtes Spiel.
  • 44.
    21:23
    Olver nähert sich mal an, verzieht aber aus der Mitte und trifft nur die Bande hinter dem Tor. Immerhin schonmal so eine Art von Abschluss.
  • 43.
    21:22
    Und dann auch noch viele technische Fehler und Unterbrechungen... Die Zeit läuft erstmal ohne irgendwelche Chancen weiter runter. Das spielt den Sauerländern in die Karten.
  • 42.
    21:19
    Ein gemächlicher Start in den Abschnitt. Beide Teams kommen noch nicht gut hinten raus.
  • 41.
    21:16
    Beginn 3. Drittel Das letzte Drittel läuft!
  • 40.
    21:04
    Drittelfazit: Die Sauerländer haben das Spiel im Mittelabschnitt an sich gerissen! Es ist kein hochklassiges Eishockeyspiel, immer wieder schleichen sich technische Fehler ein. Aber es ist ein intensives Spiel, das richtig Spaß macht! Die Roosters kommen über den Kampf und haben jetzt nach 40 Minuten dank zweier hart erarbeiteter Tore von Broda und Foucault die Nase vorn. Der KEC hat sich den Schneid abkaufen lassen. Es bleiben 20 Minuten - alles ist offen.
  • 40.
    20:59
    Ende 2. Drittel Iserlohn nimmt das 4:2 mit in die zweite Pause.
  • 40.
    20:59
    Üffing hat wenige Sekunden vor der Drittelpause den Anschluss auf der Kelle, doch sein flacher Abschluss wird von O'Connor neben den Kasten gelenkt, der da Glück hat, dass seine Kufe den Puck nicht ins eigene Tor abfälscht.
  • 39.
    20:58
    Bailen findet Olver in der Mitte mit einem harten Pass. Weitzmann zeigt seine Klasse bei dieser Direktabnahme aus kurzer Distanz.
  • 38.
    20:56
    Kammerer vergisst das Spielgerät aus bester Position beim Abschluss! Alles frei im Anspielkreis, aber der technische Fehler zur Unzeit.
  • 37.
    20:55
    Die Domstädter stolpern bisher durch dieses Drittel. Der Druck nach vorne wurde von Minute zu Minute weniger. Auch weil die Jungs vom Seilersee vorne wie hinten einen großen Kampf bieten.
  • 35.
    20:53
    Die nächste dreckige Bude - auch wenn dieses Mal hervorragend herausgespielt. Das Rezept der Gastgeber zeigt Wirkung: Sie wollten mehr Zug zum Tor. Der Kampf um die Rebounds zahlt sich bisher aus!
  • 34.
    20:49
    Kris Foucault
    Tor für Iserlohn Roosters, 4:2 durch Kris Foucault
    Foucault baut die Führung aus! Daugaviņš und Bailey kommen richtig in Kombinier-Laune: Hinter dem Tor findet der Lette seinen kongenialen Sturmpartner im Slot, der uneigennützig nach links ablegt auf Foucault. Im ersten Versuch scheitert der völlig blanke Angreifer noch, macht dann aber im Nachsetzen alles richtig und setzt die Scheibe unter die Latte!
  • 33.
    20:48
    Acolatses Breakout-Pass für Foucault ist ein winziges Stückchen zu weit, sodass die Rheinländer dazwischen funken. Sonst wäre durchaus was möglich gewesen im Konter.
  • 32.
    20:47
    Plötzlich liegt Weitzmann mit dem Bauch auf dem Eis und scheint schon geschlagen, doch Sill kann die Scheibe nicht reindrücken. Glück für die Roosters, die die brenzliche Situation gerade noch geklärt bekommen. Unkonventioneller Save von Weitzmann, aber gehalten ist gehalten.
  • 30.
    20:44
    Jetzt brennt natürlich die Hütte! Die erste Führung des IEC im Spiel geht völlig in Ordnung.
  • 29.
    20:40
    John Broda
    Tor für Iserlohn Roosters, 3:2 durch John Broda
    Jetzt sind die Sauerländer erstmals in Front! Raedeke hat Glück, dass der Puck hinter dem Kasten zu ihm rutscht, lässt seinen Gegenspieler mit einer starken Bewegung stehen und legt in die Mitte zu Broda, der direkt abzieht. Pantkowski lässt den Schuss nach vorne abprallen. Weil Bailen im Duell mit Broda die Orientierung verliert, knallt der Verteidiger die Scheibe nochmal mit der Rückhand aufs Tor und durch die Schoner vom Goalie.
  • 29.
    20:40
    Dann darf Pantkowski wieder zupacken: Alanovs Schuss ist viel zu zentral und landet im Bauch des Goalies.
  • 28.
    20:39
    Sill zieht aus dem rechten Bullykreis in die Mitte und überrascht Weitzmann mit seinem Abschluss. Trotzdem reagiert der Iserlohner gut, auch wenn er nicht viel gesehen hat.
  • 27.
    20:38
    Weitzmann lenkt die Scheibe mit dem Schoner auf die rechte Seite, nachdem Austin von der blauen Linie mal die Scheibe fliegen lässt. Mit dem Handgelenksschuss kann er den ehemaligen Kölner nicht überwinden, auch weil ihm die Haie nicht die Sicht genommen haben.
  • 26.
    20:35
    Jetzt mal Bailey, der von der Bande Maß nimmt. Nicht der beste Abschluss, doch die Divise der Hausherren ist klar: Der direkte Weg zum Tor soll Erfolg bringen.
  • 25.
    20:34
    Daugaviņš verpasst den Kasten mit dem One-Timer, doch die Scheibe springt vom Plexiglass zurück an den zweiten Pfosten, wo Brown den springenden Puck einschieben will. Pantkowski macht den Pfosten dicht und hält das Unentschieden. Der KEC ist wieder vollständig.
  • 24.
    20:32
    Lattenkracher von Bast! Bast schnappt sich die Scheibe in der eigenen Zone und schmeißt den Motor an. Der Konter mit Sill läuft, doch Bast entscheidet sich selbst für den Abschluss und bringt die Querlatte zum Zittern!
  • 23.
    20:30
    Maximilian Glötzl
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Glötzl (Kölner Haie)
    Glötzl checkt Ziegler in die Bande und beschert den Sauerländern die nächste Überzahlsituation.
  • 22.
    20:29
    Brown will Rutkowski links mitnehmen. Wenn der Pass durchkommt, dann steht es hier 3:2, aber Üffing passt auf und fängt den Querpass ab.
  • 21.
    20:28
    Weitzmann hält den Puck sicher fest, nachdem Kammerer an der linken Bande Fahrt aufgenommen hat. Nicht der gefährlichste Abschluss, das war einer zum warm werden.
  • 21.
    20:26
    Beginn 2. Drittel Zurück ins Spiel! 30 Sekunden bleiben den Haien in Überzahl.
  • 20.
    20:14
    Drittelfazit: Mit einem Traumstart für Köln durch Chrobot wurde die rasante Partie eingeleitet. Muntere Iserlohner konnten schnell zurückschlagen, als Eric Cornel einen Abpraller nach O'Connors starkem Solo in die Maschen drückte. Das hin und her ging weiter, als Proft seinen ersten Saisontreffer markieren konnte. Den Schlusspunkt setzte dann O'Connor, dessen Schlagschuss noch entscheidend von Müller ins Tor abgefälscht wurde. Alle Tore sind bisher sinnbildlich für dieses Spiel: Dreckige, hart erarbeitete Dinger, die mit viel Glück und Willenskraft ihren Weg über die Linie gefunden haben. So kann es weitergehen!
  • 20.
    20:09
    Ende 1. Drittel Mit dem 2:2 geht es in die Kabine.
  • 20.
    20:09
    Und die letzte Aktion geht an Matsumoto, der den langen Pfosten aus guter Schussposition links vorm Tor mit seinem Handgelenksschuss knapp verfehlt und die Scheibe in die Rundung schickt.
  • 20.
    20:08
    Bergmann haut im Konter direkt drauf, findet jedoch seinen Meister in Pantkowski.
  • 19.
    20:06
    Kris Foucault
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Kris Foucault (Iserlohn Roosters)
    Foucault und Aubry geraten aneinander und behaken sich. Foucault hakt dann eine Spur zu viel und muss in die Kühlbox.
  • 18.
    20:03
    Ryan O'Connor
    Tor für Iserlohn Roosters, 2:2 durch Ryan O'Connor
    Ausgleich! Foucault legt an der Blauen quer auf O'Connor, der sofort mit dem Schlagschuss abzieht. Die Scheibe kommt überhaupt nicht präzise, prallt jedoch von Müllers Oberkörper links neben dem Tor ab und strudelt dann in die Maschen! Viel Glück dabei, es steht 2:2.
  • 18.
    20:03
    Müller checkt Proske kurz darauf hart, aber komplett fair. Bitter für Proske, der erstmal in die Kabine muss.
  • 18.
    20:01
    Zach Sill
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Sill (Kölner Haie)
    Sill hält Rutkowski als dieser in den Konter starten will - das gibt natürlich zwei Minuten.
  • 17.
    19:58
    Carter Proft
    Tor für Kölner Haie, 1:2 durch Carter Proft
    Und dann klingelt es doch! Chaos im IEC-Slot, als Thuresson den Puck zum Tor schiebt und Bailen und Proft noch verfehlen. Dietz rückt von der Blauen tief in die Zone und hämmert den Rebound aufs Tor. Weitzmann hält mehrmals stark, bevor Proft dann am zweiten Pfosten ans Spielgerät kommt und vorbei an Weitzmann ins Tor schiebt.
  • 16.
    19:58
    Thuresson muss die Führung machen! Direkt aus dem Slot verzieht der Routinier aber knapp.
  • 15.
    19:57
    Daugaviņš und Bailen starten plötzlich im zwei-gegen-eins durch. Daugaviņš zögert und zögert, will den letzten verbliebenen Kölner dann per Toe-Drag aussteigen lassen, verliert aber dabei das Spielgerät. Bailen stochert am zweiten Pfosten nochmal nach, kann den Puck aber aus schwieriger Position nicht durch die Schoner von Pantkowski stecken.
  • 14.
    19:55
    Ein Spiel auf Augenhöhe! Den starken Beginn der Kölner können die Hausherren jetzt ausgleichen.
  • 13.
    19:53
    Eric Cornel
    Tor für Iserlohn Roosters, 1:1 durch Eric Cornel
    Da ist der Ausgleich! O'Connor tanzt sich grandios an der blauen Linie durch, lässt Proft stehen und haut aus dem linken Anspielkreis drauf. Pantkowski hat den ersten Abschluss noch, doch Cornel rauscht heran, stochert zweimal nach und drückt die Scheibe dann über die Torlinie!
  • 12.
    19:51
    Acolatses Schuss aus dem rechten Anspielkreis wird noch abgefälscht und fliegt deshalb deutlich über das Tor und landet im Fangnetz.
  • 11.
    19:49
    Wichtiger Block von Labrie! Austin bekommt die Scheibe von Müller serviert und knallt den One-Timer aufs Tor. Der Abwehrhüne schmeißt sich dazwischen und klärt.
  • 10.
    19:48
    Cornel trägt die Scheibe tief in die Kölner Zone und nimmt sich den ungefährlichen Abschluss von der rechten Bande. Trotzdem eine starke Aktion, weil er erstmal ein Bully herausholt und das Spiel weit vom eigenen Tor fern hält.
  • 9.
    19:47
    Aubry schnappt sich das Bully und bringt Dietz ins Spiel. Der Verteidiger legt quer auf Bailen, der ein paar Meter macht und per Handgelenksschuss die Lücke sucht, aber an Weitzmann scheitert.
  • 9.
    19:45
    Casey Bailey
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Casey Bailey (Iserlohn Roosters)
    Bailey trifft McIntyre mit dem Stock im Gesicht und muss dafür erstmal für zwei Minuten in die Box.
  • 7.
    19:44
    O'Connor sucht Cornel vor dem Tor mit einem halbhohen Schuss, doch der Angreifer kriegt die Kelle nicht ans Spielgerät. So fliegt der Puck weit am Pfosten vorbei.
  • 6.
    19:42
    Mal ein Konter für die Sauerländer, aber Bergmann zögert auf der rechten Seite zu lange und kann den Querpass nicht anbringen, weil Dietz gegen drei grandioses Stellungsspiel zeigt. Dann ist der Winkel für den Roosters-Stürmer zu spitz und der Pass landet im Außennetz.
  • 5.
    19:39
    Acolatse kann nach einer dicken Druckphase des KEC klären, muss aber ein Icing in Kauf nehmen.
  • 4.
    19:39
    Die Roosters müssen den ersten Dämpfer hinnehmen. Gute Chancen auf der einen Seite und dann das frühe Gegentor. Dennoch: Die Fans des IEC singen pausenlos weiter und wollen ihr Team hier weiter pushen.
  • 3.
    19:36
    Julian Chrobot
    Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Julian Chrobot
    Die frühe Führung für die Rheinländer! Im Konter flippt Chrobot die Scheibe in Richtung Tor und geht seinem eigenen Rebound nach. Weil die springende Scheibe vor dem Tor von einem Bein abprallt, kann Chrobot am kurzen Pfosten selbst einschieben!
  • 3.
    19:35
    Foucault mit der Rückhand! An der linken Bande baut der Stürmer Tempo auf und lässt Glötzl als aussehen, zieht vor das Tor und will die Scheibe in der rechten oberen Ecke unterbringen. Pantkowski ist mit dem Handschuh zur Stelle.
  • 2.
    19:34
    Jetzt versuchen sich die Roosters erstmal am geordneten Aufbau. Aber die Gäste packen in der neutralen Zone zu und Iserlohn muss neu aufbauen.
  • 1.
    19:32
    Auf der anderen Seite zieht Dietz von der blauen Linie ab. Weitzmann hat freie Sicht und schnappt mit der Fanghand zu.
  • 1.
    19:32
    Alanov verpasst den Traumstart! Keine zehn Sekunden nach dem ersten Bully taucht der Angreifer im Slot auf und setzt das Hartgummi über die Latte. Da geht ein erstes Raunen durch die Halle.
  • 1.
    19:30
    Spielbeginn Und das Spiel läuft!
  • 19:30
    Wie erwartet beginnt Mirko Pantkowski im Tor der Haie und bekommt die Chance auf den dritten Shutout in Serie. Im Kasten des IEC startet Hannibal Weitzmann - ein ehemaliger Kölner.
  • 19:27
    Also dann: Ballert sich Iserlohn zum Sieg und macht den ersten wichtigen Schritt aus der Krise oder bleiben die Haie heiß wie Frittenfett und holen sich den dritten Sieg in Serie? Dann mal los!
  • 19:24
    Die Favoritenrolle ist also klar verteilt: Vieles spricht für die Domstädter. Aber wir reden hier ja immer noch über Eishockey. Was heißt das schon, auf dem Papier vielleicht gerade besser in Form zu sein? Außerdem: Genau wie beim Saisonauftakt gegen Augsburg wartet eine heiße Eissporthalle am Seilersee auf die nächsten Punkte – warum soll nicht heute der Knoten platzen und vor den eigenen Fans der nächste Iserlohner Sieg fallen? Köln konnte sich auswärts in dieser Spielzeit zudem bisher wirklich nicht mit Ruhm bekleckern.
  • 19:21
    Doch der Garant für den Sieg in den vergangenen Siegen stand zwischen den Pfosten: Mirko Pantkowski konnte gleich zwei Shutouts am Stück eintüten und ist jetzt seit 120 Minuten nicht zu überwinden. Köln sollte daher mit breiter Brust und ordentlich Selbstvertrauen ins Sauerland anreisen.
  • 19:19
    Topscorer Louis-Marc Aubry, der erst in diesem Sommer zu den Rheinländern gestoßen war, brauchte überhaupt keine Eingewöhnungszeit. Neben ihm gibt es unter anderem mit Thuresson, Kammerer, McIntyre oder Austin noch eine Handvoll weiterer Akteure, die genau wissen, wo das Tor steht. Die Haie sind breiter aufgestellt als im letzten Jahr, zumindest soweit der Schein der ersten sieben Spiele nicht trügt.
  • 19:16
    Wie sieht es denn beim KEC aus? Die Gäste – momentan auf Platz acht im Mittelfeld der Tabelle - kommen beflügelt ins nahgelegene Iserlohn. Nach zwei Siegen gegen Bietigheim und die blendend gestarteten Bremerhavener soll heute der dritte Sieg in Folge klargemacht und eine Serie gestartet werden.
  • 19:12
    „Es gab nach den ersten Spielen, in denen wir viele positive Ansätze gesehen, aber auch die Konstanz vermissen lassen haben, keinen Grund zur Panik. Den gibt es aktuell auch nicht, aber sicherlich ist es an der Zeit, einige Hebel in Bewegung zu setzen, damit wir vor dem Tor und dann auch im Spiel erfolgreich sind.“, betont Hommel. Mal sehen, was die vergangene Trainingswoche gebracht hat. Wenn es heute gegen die Domstädter Punkte geben soll, dann gilt es vorne wie hinten eine Menge zu verbessern. 29 Gegentore sind ligaweit Minus-Rekord und erst 13 erzielte Tore werden nur noch von den Bietigheim Steelers unterboten.
  • 19:10
    Dabei kamen die Sauerländer mit einem Sieg gegen Augsburg eigentlich gut in die Saison. Seitdem folgte allerdings eine Niederlage auf die nächste – sechs Stück in Folge. Die sportliche Leitung ist angezählt. Christian Hommel und Trainer Kurt Kleinendorst brauchen positive Ergebnisse – und zwar schnell. Auch wenn Gesellschafter Wolfgang Brück den beiden zuletzt noch den Rücken stärkte, der Druck ist da.
  • 19:05
    Es kriselt gewaltig in Iserlohn. Wieso das? Sogar der Meister aus Berlin ist ja mit drei Punkten Abstand in direkter Schlagdistanz. Hört sich zwar gut an, aber auch nur für die, die beim Blick ins Tableau beide Augen zusammenkneifen. Denn dort dümpelt der IEC mit drei Punkten aus sieben Spielen auf dem letzten Platz.
  • 19:00
    Sauerland vs. Rheinland. IEC vs. KEC. Die Iserlohn Roosters eröffnen den achten DEL-Spieltag heute Abend daheim am Seilersee gegen die Kölner Haie – Herzlich willkommen!