Deutsche Hockey-Frauen: Über Italien ins EM-Halbfinale

Nike Lorenz aus Deutschland gegen Elena Rayer aus England (r)

Hockey-EM

Deutsche Hockey-Frauen: Über Italien ins EM-Halbfinale

Von Arne Lichtenberg

Im dritten und abschließenden EM-Gruppenspiel können die deutschen Hockey-Frauen den Halbfinaleinzug klarmachen. Eigentlich sollte das Spiel gegen Außenseiter Italien Formsache sein, doch eine Spielerin mahnt zur Vorsicht.

Schon ein Remis würde den deutschen Hockey-Damen im Duell mit Italien (14.38h im Livestream bei Sportschau.de) reichen, um aus eigener Kraft die Vorschlussrunde zu erreichen. Im Falle einer Niederlage gegen das noch punkt- und torlose Schlusslicht wäre die Halbfinalteilnahme der DHB-Mannschaft vom Ausgang des anschließenden Duells zwischen Spitzenreiter Belgien und England abhängig.

Im Halbfinale den Niederlanden aus dem Weg gehen

Nach dem etwas holprigen EM-Auftakt beim 1:1 gegen Belgien und dem souveränen 2:0-Sieg gegen Olympiasieger England gehen die Frauen von Bundestrainer Xavier Reckinger als klarer Favorit ins Spiel gegen die Südeuropäerinnen.

"Die Stimmung ist nach dem 2:0 über England nochmal besser geworden. Italien sollten wir aber nicht unterschätzen. Und es sollte Anreiz sein, dann im Halbfinale den Niederlanden aus dem Weg zu gehen. Deren Sieg gegen Spanien war schon recht deutlich", sagte Stürmerin Pia Maertens.

In Erinnerung ist Maertens dabei besonders das erste Spiel bei der Olympia-Qualifikation gegen die Italienerinnen vom November 2019 geblieben. "Es war durchaus eng im ersten Spiel", sagt sie. Damals ging das Hinspiel 2:0 aus, im Rückspiel stand dann ein klares 7:0 zu Buche. Verbunden mit dem Halbfinale wäre auch die Direktqualifikation für das nächste WM-Turnier 2022 in Spanien und den Niederlanden.

Stand: 09.06.2021, 11:07

Darstellung: