Gonzalo Peillat, Hockey

Hockey Weltstar Peillat - ein Hockey-Messi für Deutschland

Stand: 24.03.2022 19:13 Uhr

Diese Nachricht hat für maximale Aufmerksamkeit im Welthockey gesorgt. Der Argentinier Gonzalo Peillat hat die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen und läuft künftig für die deutsche Hockey-Nationalmannschaft auf. Peillat ist ein Weltstar seines Sports.

Von Jan Wochner

Nein, ein Lautsprecher ist Gonzalo Peillat ganz sicher nicht. Der 29-Jährige spricht für gewöhnlich leise und pflegt ein eher zurückhaltendes Auftreten. Zumindest abseits des Hockey-Platzes. Auf dem Feld aber lässt es Peillat krachen.

Seine Strafecken sind weltweit gefürchtet. Mit einer Mischung aus brachialer Urgewalt und ungemein hoher Präzision schlenzt Peillat dabei aufs Tor. Seine Trefferquote ist atemberaubend. Für die argentinische Nationalmannschaft bringt es der Abwehrspieler auf 176 Tore in 153 Einsätzen.

Sportschau, 24.03.2022 18:59 Uhr

Weltstar Peillat spielt in der Bundesliga für Mannheim

Dieses Wochenende aber feiert Peillat sein Debüt im Trikot der deutschen Nationalmannschaft. Im Rahmen der Pro-League-Spiele gegen Spanien am Samstag und Sonntag in Mönchengladbach wird "Gonzo" erstmals im Team von Bundestrainer André Henning auflaufen.

Peillat hat kürzlich die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. "Ich möchte mit meiner Freundin hier in Deutschland leben. Mit dem deutschen Pass ist es einfacher, hier zu arbeiten und zu reisen und meine Zukunft in Deutschland zu planen", sagt Peillat, der seit sechs Jahren für den Mannheimer HC in der Bundesliga aufläuft.

Torschütze Gonzalo Peillat von Mannheim jubelt nach seinem Tor

Argentinier mit vermeintlich deutschen Qualitäten

Auch seine Freundin, die ehemalige argentinische Nationalspielerin Florencia Habif, spielt beim MHC. Mit dem deutschen Pass in der Tasche darf Peillat auch für den Deutschen Hockey Bund international auflaufen. Anders als in vielen anderen Sportarten ist es im Hockey möglich, im Laufe der Karriere für unterschiedliche Nationalmannschaften zu spielen.

"Er gibt keinen Ball her, er gewinnt seine Zweikämpfe, er macht das, was man so vermeintlich deutsch einschätzen würde", sagt der neue Bundestrainer Henning über den Weltstar, den er jetzt in seinen Reihen eingliedern darf.

Neuer Hockey-Bundestrainer Henning ist bereit

Sportschau, 23.03.2022 12:45 Uhr

Torschützenkönig und Gold bei Olympia 2016

Peillat hatte sich 2019 mit dem argentinischen Nationaltrainer überworfen und blieb seitdem ohne internationale Einsätze. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio aber führte er die Argentinier völlig überraschend zur Goldmedaille.

Peillat war Torschützenkönig des olympischen Turniers, traf im Halbfinale gegen Deutschland drei Mal per Strafecke und war die prägende Figur seiner Nationalmannschaft - ähnlich wie Lionel Messi bei den Fußballern.

"Er schießt die beste Ecke der Welt, und das ist eine Qualität, die uns gefehlt hat", sagt Peillats neuer Mitspieler Mats Grambusch. "Ich hoffe, dass er uns wieder Richtung Weltspitze bringen kann."

Tatsächlich ist die Hoffnung nicht unbegründet, denn die Effizienz bei Strafecken war bei den deutschen Herren in den vergangenen Jahren immer wieder mal ein Problemfeld.

Peillats Ziel: Olympisches Gold mit Deutschland

Beim Deutschen Hockey Bund hatten sie zunächst gezögert, als sich die Möglichkeit auftat, Peillat zu verpflichten. "Wir setzen nach wie vor auf unser bewährtes Nachwuchskonzept, das ist die Basis unseres Erfolgs", betont DHB-Sportdirektor Christoph Menke-Salz. "Aber wenn ein Spieler dieses Formats für Deutschland spielen will, ist das natürlich eine Option, mit der wir uns beschäftigen mussten."

Peillat jedenfalls will sich seinen Platz im deutschen Team mit guten Leistungen erst einmal verdienen. Doch auch wenn er abseits des Feldes vorsichtig und zurückhaltend auftritt - nach seinen sportlichen Zielen gefragt, geht er in die Vollen: "Ich möchte gerne wieder bei Olympia gewinnen, die Weltmeisterschaft, einfach alles. Ich bin erfolgsorientiert, das steckt vielleicht in meinem Blut drin."