La Liga - Real siegt locker, Barcelona patzt in Granada

Real Madrids französischer Stürmer Karim Benzema feiert seinen Treffer

Fußball | La Liga

La Liga - Real siegt locker, Barcelona patzt in Granada

Real Madrid hat seine Tabellenführung in Spanien mit einem Heimsieg gegen Valencia gefestigt. Der FC Barcelona verpasste derweil in Granada den Sieg.

Real Madrid thront in La Liga weiter souverän an der Tabellenspitze. Am 20. Spieltag gewann die Mannschaft um Ex-Nationalspieler Toni Kroos gegen den FC Valencia 4:1 (1:0) und hält damit den Vorsprung auf den FC Sevilla, der am Sonntagabend (09.01.2022) einen knappen Sieg nachlegte.

Toptorjäger Karim Benzema stellte mit seinem 300. Pflichtspieltreffer für Real per Foulelfmeter kurz vor der Pause die Weichen auf Sieg (43. Minute). Vinicius Junior (52., 61.) legte für die überlegenen Madrilenen nach, ehe erneut Benzema (88.) traf. Valencias Goncalo Guedes verwandelte den Nachschuss eines Foulelfmeters, den Real-Keeper Thibaut Courtois abgewehrt hatte, noch zum Ehrentreffer (76.).

Später Ausgleich in Granada

Barcelonas Oscar Mingueza (l) und Granadas Maxime Gonalons

Der FC Barcelona musste sich derweil mit einem 1:1 beim FC Granada begnügen. Mit 32 Punkten belegt das Team von Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen den sechsten Tabellenplatz und verpasste den vorläufigen Sprung auf Position drei.

Der Ex-Gladbacher Luuk de Jong (57.) sorgte für das 1:0 von Barca. Barcelonas Gavi sah die Gelb-Rote Karte (80.). Antonio Puertas (90.) markierte den Ausgleich.

Barcelona mit Personalproblemen

Immerhin ist das Team von Trainer Xavi in der Meisterschaft seit fünf Spielen ungeschlagen. Bei den Katalanen fehlten insgesamt neun Spieler aufgrund von Verletzungen oder Corona-Infektionen. Zu den von Covid-19 betroffenen Akteuren gehörte auch der für 55 Millionen Euro von Manchester City verpflichtete spanische Nationalspieler Ferran Torres.

Sevilla zittert gegen Getafe

Während Betis Sevilla mit dem 1:1 bei Rayo Vallecano im Kampf um die Champions League zwei wichtige Zähler verpasste, erfüllte Real-Verfolger FC Sevilla seine Pflicht. Beim 1:0-Sieg gegen den FC Getafe erzielte Rafa Mir schon nach 21 Minuten den Treffer des Tages, um die drei Punkte musste der Tabellenzweite dann aber bis zum Schlusspfiff zittern.

Villarreal ärgert Atlético

Titelverteidiger Atlético Madrid kam am Sonntagabend nur zu einem 2:2 (1:1) bei Europa-League-Sieger FC Villarreal und bleibt mit einem Zähler Vorsprung auf Barca auf Tabellenrang vier. Der Argentinier Angel Correa (10.) hatte Atlético mit einem Treffer aus 50 Metern in Führung gebracht. 

Pau Torres (29.) und Alberto Moreno (58.) brachten dann die Mannschaft von Diego Simeone an den Rand einer Niederlage, ehe Geoffrey Kondogbia in der 67. Minute wiederum ausglich. Der Torschütze sah dann aber in der 90. Minute noch Gelb-Rot, nachdem er seinem Gegenspieler Pedraza auf den Fuß gestiegen war.

sid/dpa | Stand: 09.01.2022, 23:18

Darstellung: