Serie A - Juventus siegt im Top-Spiel bei Milan

Federico Chiesa bejubelt seinen zweiten Treffer gegen Mailand

Titelkampf in der Serie A

Serie A - Juventus siegt im Top-Spiel bei Milan

Juventus Turin hat das Spitzenspiel der Serie A beim Tabellenführer AC Mailand für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Andrea Pirlo gewann am Mittwochabend (06.01.2021) mit 3:1 (1:1) und verkürzte mit nun 30 Punkten den Rückstand auf Milan damit auf sieben Zähler.

Zuvor hatte auch AC-Stadtrivale Inter geschwächelt und einen Rückschlag nach zuletzt acht Siegen in Serie erlitten. Der Tabellenzweite (36 Punkte) kassierte ein 1:2 bei Sampdoria Genua.

Ronaldo blass, Ibrahimovic verletzt

Federico Chiesa (18. und 62. Minute) und der frühere Schalker Bundesliga-Profi Weston McKennie (76.) erzielten die Treffer für Juve, bei denen Topstürmer Cristiano Ronaldo diesmal ohne Torerfolg blieb. Davide Calabria (41.) hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gastgeber getroffen. Der Ex-Frankfurter Ante Rebic und Mittelfeldspieler Rade Krunic standen Milan nach einer Corona-Infektion nicht zur Verfügung.

Vor dem Spiel hatte der Klub bekanntgegeben, dass die beiden Stammspieler keine Covid-19-Symptome hätten und sich in häuslicher Quarantäne befänden. Superstar Zlatan Ibrahimovic fehlte wegen einer Wadenverletzung.

Ex-Inter-Spieler machen den Unterschied

Inter-Trainer Antonio Conte sprach nach der Niederlage in Genua von einem "komischen Spiel". Sie seien mit dem Ergebnis bestraft worden. Nach elf Minuten scheiterte Angreifer Alexis Sanchez mit einem Elfmeter, danach gerieten die Gäste aus Mailand durch die Tore der ehemaligen Inter-Profis Antonio Candreva (23./Handelfmeter) und Keita Balde (38.) in Rückstand. Mehr als das Tor von Stefan de Vrij (65.) gelang den Mailändern nicht mehr.

Ein erneut starker Robin Gosens hatte zuvor Atalanta Bergamo zum nächsten wichtigen Sieg geführt. Der deutsche Fußball-Nationalspieler traf am 18. Spieltag beim 3:0 (1:0) gegen Abstiegskandidat Parma Calcio selbst und bereitete ein weiteres Tor vor. Champions-League-Teilnehmer Atalanta (28 Punkte) hält damit Kurs auf die Europapokal-Plätze und kletterte vorerst auf Rang sechs.

Luis Muriel (15.) brachte Bergamo in Führung, kurz nach der Halbzeitpause legte Gosens für Duvan Zapata (48.) auf. Wenig später traf der Deutsche dann selbst (61.), es war Gosens drittes Tor in den vergangenen vier Spielen.

Ribéry verletzt ausgewechselt

Der frühere Bayern-Profi Franck Ribéry musste unterdessen einen Dämpfer hinnehmen. Beim 1:2 (0:1) des AC Florenz gegen Lazio Rom wurde der Franzose bereits in der 38. Minute verletzt ausgewechselt, er griff sich nach einem Sprint an die rechte Wade und konnte das Spiel nicht fortsetzen.

red/sid | Stand: 06.01.2021, 22:59

Darstellung: