Corona - sechs positive Fälle bei Paris Saint-Germain

Neymar bejubelt sein Tor im Pokalfinale zwischen dem PSG und Saint-Etienne

Neymar und di Maria offenbar infiziert

Corona - sechs positive Fälle bei Paris Saint-Germain

Das Coronavirus breitet sich offenbar massiv beim französischen Meister Paris Saint-Germain aus. Sechs Spieler sollen infiziert sein, darunter Topstar Neymar.

Drei weitere Spieler des französischen Fußball-Meisters sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Champions-League-Finalist am Donnerstag (04.09.2020) bei Twitter bekannt. Erst am Mittwoch hatte PSG von drei Fällen berichtet, zu den Betroffenen gehört nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP auch der brasilianische Superstar Neymar.

Die anderen Spieler sollen Angel di Maria und dessen argentinischer Landsmann Leandro Paredes sein. PSG bestätigte dies nicht, auch nicht die Namen der drei weiteren Erkrankten. Laut der Sporttageszeitung "L'Equipe" sind es Verteidiger Marquinhos, Stürmer Mauro Icardi und Torhüter Keylor Navas.

"L'Equipe": Alle waren im Kurzurlaub auf Ibiza

Wie die "L'Equipe" berichtete, waren nach dem Champions-League-Endspiel gegen Bayern München (0:1) mehrere PSG-Spieler in der vergangenen Woche gemeinsam mit Freunden und Familien zu einem Kurzurlaub nach Ibiza geflogen.

Alle sechs positiv getesteten Profis waren angeblich beim Trip dabei. Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel hat nach dem verlorenen Finale noch kein Saisonspiel bestritten.

sid | Stand: 04.09.2020, 11:39

Darstellung: