Leipzig erleidet Rückschlag im Meisterschaftsrennen

Admir Mehmedi im Zweikampf gegen zwei Leipziger

VfL Wolfsburg - RB Leipzig 0:0

Leipzig erleidet Rückschlag im Meisterschaftsrennen

Der VfL Wolfsburg hat der hochgelobten Leipziger Offensive beim torlosen Remis den Zahn gezogen. RB verpasste es, zu Tabellenführer München aufzuschließen.

RB Leipzig hat im Rennen um die deutsche Fußball-Meisterschaft zwei Punkte verloren. Die Sachsen kamen am Samstag (07.03.2020) beim VfL Wolfsburg über ein 0:0 nicht hinaus und verpassten die Gelegenheit, zumindest für 24 Stunden nach Punkten mit Tabellenführer Bayern München gleichzuziehen. Die Roten Bullen entwickelten 90 Minuten lang zu wenig Gefahr und Durchschlagskraft, um dieses Spiel zu gewinnen. Beide Trainer waren sich in einem einig: "Das Remis geht heute in Ordnung."

Wolfsburger Fans protestieren gegen den DFB

Das Thema der Fanproteste gegen den Deutschen Fußball-Bund fand auch in Wolfsburg an diesem Spieltag Platz. Während des Spiels hing ein kritisches Banner vor dem Fanblock der Wölfe. Zudem wurden mehrere Spruchbänder entrollt, unter anderem mit der Aufschrift "Macht Schicht mit Kollektivstrafen" und der Kritik "Uns unsere Rechte zu nehmen, ist das größte Verbrechen". Auch ein DFB-Logo im Fadenkreuz war zu sehen. Spielunterbrechungen wurden deshalb nicht umgesetzt.

Leipzigs Nagelsmann: "Wenig Anlass, um vor Ektase zu sprudeln" Sportschau 07.03.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 Das Erste

Leipzig ohne Werner und ohne Tempo

Eine Unterbrechung seiner Startelf-Einsätze musste Nationalspieler Timo Werner hinnehmen. Erstmals in dieser Spielzeit saß er angeschlagen auf der Bank. Das Fehlen des Topstürmers merkte man RB an. Wolfsburg verteidigte konsequent und konterte geschickt: Zwei gute Schusschancen für Paulo Otavio (7.) und Admir Mehmedi (39.) führten aber nicht zum Erfolg.

Im letzten Drittel der ersten Halbzeit wurde Leipzig etwas besser: Ein Distanzschuss von Christopher Nkunku (30.) leitete starke RB-Minuten ein. In der 37. Minute vergab Angelino freistehend, sechs Minuten später verzog Yussuf Poulsen. Trotz dieser kleinen Drangphase ging es torlos in die Pause.

Leipzigs Peter Gulasci: "Wir haben unsauber gespielt"

Sportschau 07.03.2020 02:47 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 ARD Von Ronny Maiwald (NDR)

Schlager fast mit der Entscheidung für den VfL

Der Auftakt in Durchgang zwei war geprägt von fehlenden Leipziger Gelegenheiten, aber spielerischem Übergewicht. Nach einer Stunde reagierte Nagelsmann auf die fehlende Durchschlagskraft und ersetzte den glücklosen Poulsen doch noch durch Werner. Mehr Durchschlagskraft bekam das Spiel von RB dadurch aber nicht. "Wir haben vorne unglaublich viele Bälle verloren, gegen diese tiefstehenden Gegner fehlen uns fußballerische Elemente", bilanzierte RB-Trainer Julian Nagelsmann.

Ein Schuss von Marcel Sabitzer (61.) war die einzige nennenswerte Chance. Stattdessen meldete der VfL offensiv nochmal Ansprüche an. Torjäger Wout Weghorst schoss den Ball von der Strafraumgrenze nur knapp über das Leipziger Gehäuse (67.), kurz darauf verzog Maximilian Arnold aus der Distanz (77.). Kurz vor dem Ende vergab Xaver Schlager (89.) die beste Möglichkeit für Wolfsburg.

Wolfsburgs Gerhardt: "Können darauf aufbauen"

Sportschau 07.03.2020 01:04 Min. Verfügbar bis 07.03.2021 ARD

Leipzig braucht gegen Freiburg Sieg

Leipzig empfängt am nächsten Samstag (14.03.2020) den SC Freiburg und muss dort nach zwei Spielen ohne Sieg wieder drei Zähler sammeln, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Vorher geht es in der Champions League am Dienstag gegen Tottenham um den Einzug ins Viertelfinale. Auch der VfL ist international gefragt: Donnerstag empfangen die Wölfe Donezk in der Europa League. In der Bundesliga geht es sonntags zum FC Augsburg.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 25. Spieltag 2019/2020

Samstag, 07.03.2020 | 15.30 Uhr

Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Steffen (84. Roussillon), Knoche, Brooks, Paulo Otavio – Gerhardt, Arnold – Brekalo (77. Klaus), Schlager, Mehmedi (63. Victor) – Weghorst

0
Wappen RB Leipzig

RB Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Halstenberg – Nkunku, Laimer, Angelino (81. Lookman) – Sabitzer, Forsberg (60. Olmo) – Schick, Poulsen (60. Werner)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Strafen:

  • gelbe Karte Laimer (6 )
  • gelbe Karte Upamecano (5 )
  • gelbe Karte Paulo Otavio (2 )
  • gelbe Karte Weghorst (5 )
  • gelbe Karte Olmo (1 )

Zuschauer:

  • 27.195

Schiedsrichter:

  • Daniel Schlager (Rastatt)

Stand der Statistik: Sonntag, 08.03.2020, 22:17 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 07.03.2020, 18:28

Darstellung: