Wolfsburg bleibt auch in Bremen auf Champions-League-Kurs

Milos Veljkovic und Xaver Schlager nutzt die Chance im Bremer Strafraum.

Werder Bremen - VfL Wolfsburg 1:2

Wolfsburg bleibt auch in Bremen auf Champions-League-Kurs

Der VfL Wolfsburg hat in der Fußball-Bundesliga seinen bereits 14. Saisonsieg eingefahren. Bei Werder Bremen gewann der VfL am 26. Spieltag am Samstag (20.03.2021) mit 2:1 (2:1) und bleibt damit in der Spitzengruppe.

Ein Eigentor von Werders Josh Sargent (9.) und Wout Weghorst (42.) sorgten für die Wolfsburger Treffer. Kevin Möhwald (45.) brachte Werder zwar noch einmal heran, für mehr sollte es für über weite Strecken harmlose Bremer aber nicht reichen. Wolfsburg hat damit nun 51 Punkte auf dem Konto und bleibt als Tabellendritter klar auf Champions-League-Kurs. Werder bleibt bei 30 Punkten stehen, dürfte mit dem Abstieg aber nichts mehr zu tun haben.

"Wir müssen unsere Hausaufgaben machen, und das haben wir heute getan. Es war ein hartes Stück Arbeit, aber heute fahren wir mit einem guten Gefühl nach Hause", sagte Wolfsburgs Maximilian Arnold nach der Partie der Sportschau. "Die Niederlage geht in Ordnung", meinte Möhwald: "Die Gegentore waren unglücklich und dürfen uns so nicht passieren. In der zweiten Halbzeit haben wir im letzten Drittel zu viele schlampige Entscheidungen getroffen."

Sargent lenkt den Ball ins eigene Tor

Wolfsburg übernahm von Beginn an die Initiative und wurde dafür auch früh belohnt. Nach einem Freistoß von Arnold köpfte Innenverteidiger Maxence Lacroix Sargent an, von dessen Kopf der Ball im hohen Bogen über Torwart Jiri Pavlenka hinweg ins Tor fiel (9.).

Möhwald: "Haben viele schlampige Entscheidungen getroffen"

Sportschau 20.03.2021 02:18 Min. Verfügbar bis 20.03.2022 ARD


Auch nach der Führung blieb Wolfsburg das dominantere Team, das Spiel fand jedoch überwiegend im Mittelfeld statt. Werder fand offensiv so gut wie gar nicht statt. Erst in der 40. Minute gab Sargent den ersten Bremer Torschuss der Partie ab.

Weghorst nutzt Bremer Fehler

Zwei Minuten später schlug es dann wieder im Bremer Kasten ein. Möhwald verlor nach einem Bremer Abstoß in der eigenen Hälfte den Ball im Zweikampf mit Schlager. Von dessen Schienbein sprang der Ball perfekt in den Lauf von Weghorst, der vor Pavlenka ruhig blieb und einschob – sein 17. Saisontor.

Werder sah bereits geschlagen aus, kam aber kurz vor dem Pausenpfiff zurück in die Partie. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld landete der Ball vor den Füßen von Möhwald, der VfL-Keeper Koen Casteels aus sieben Metern mit einem wuchtigen Schuss überwand. Es war das erst dritte Wolfsburger Gegentor in der Rückrunde.

Pavlenka entschärft Doppelchance

Glasner: "Keine einzige klare Torchance von Bremen zugelassen" Sportschau 20.03.2021 00:43 Min. Verfügbar bis 20.03.2022 Das Erste

Nach dem Seitenwechsel blieb die Bremer Aufholjagd aber aus. Werder blieb offensiv harmlos, obwohl Trainer Florian Kohfeldt mit Leonardo Bittencourt und Niclas Füllkrug neues Offensiv-Personal brachte. Stattdessen war erneut Pavlenka gefordert, der sich bei einer Wolfsburger Doppelchance durch Weghorst und Kevin Mbabu gleich zwei Mal auszeichnen konnte (62.).

So blieb es beim knappen Wolfsburger Vorsprung, so dass die Bremer bis zum Schluss Hoffnungen auf einen Punktgewinn hatten. Allerdings hatten die Bremer der robusten Wolfsburger Defensive wenig entgegenzusetzten. Die beste Chance zum Ausgleich vergab der eingewechselte Davie Selke in der Nachspielzeit.

Wolfsburg ermpfängt nun Köln

Nach der Länderspielpause empfängt der VfL am Ostersamstag (03.04.2021) den 1. FC Köln. Werder Bremen reist einen Tag später zum VfB Stuttgart.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 26. Spieltag 2020/2021

Samstag, 20.03.2021 | 15.30 Uhr

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Veljkovic (88. Agu), Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Möhwald (82. Osako), Augustinsson – M. Eggestein, Schmid (58. Bittencourt) – Sargent (58. Füllkrug), Rashica (82. Selke)

1
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Gerhardt – Schlager (90.+5 Philipp), Arnold – R. Baku, Mehmedi (86. Guilavogui), Brekalo (74. Victor) – Weghorst

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Sargent (9./Eigentor)
  • 0:2 Weghorst (42.)
  • 1:2 Möhwald (45.)

Strafen:

  • gelbe Karte Sargent (5 )
  • gelbe Karte Schlager (6 )
  • gelbe Karte Füllkrug (1 )
  • gelbe Karte Bittencourt (3 )

Schiedsrichter:

  • Robert Schröder (Hannover)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Samstag, 20.03.2021, 17:27 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 20.03.2021, 17:25

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3274
2.RB Leipzig3264
3.VfL Wolfsburg3260
4.Bor. Dortmund3258
5.Eintr. Frankfurt3257
6.Bayer Leverkusen3251
 ...  
13.Hertha BSC3234
14.FC Augsburg3233
15.Werder Bremen3231
16.Arm. Bielefeld3231
17.1. FC Köln3229
18.FC Schalke 043213
Darstellung: