Hector rettet Köln vor Pleite auch gegen Bremen

Jonas Hector jubelt zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Emmanuel Dennis

1. FC Köln - Werder Bremen 1:1

Hector rettet Köln vor Pleite auch gegen Bremen

Von Frank Menke

Der 1. FC Köln hat gegen Werder Bremen dank des eingewechselten Jonas Hector im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga nicht zum vierten Mal in Folge verloren. Hectors Treffer war aber umstritten.

Ein Fußball-Leckerbissen war eh nicht zu erwarten gewesen. Doch was der 1. FC Köln und vor allem Werder Bremen am Sonntag (07.03.2021) beim 1:1 (0:0) boten, hatte über weite Strecken kaum Unterhaltungswert. Joshua Sargent (66. Minute) schoss Werder in Führung. Dem lange verletzten und eingewechselten Kapitän Jonas Hector (83.) gelang mit seinem ersten Tor seit einem Jahr immerhin noch der Ausgleich für Köln.

Hectors Treffer bewahrte die "Geißböcke" vor der vierten Niederlage in Folge, das Remis bringt den Klub im Abstiegskampf aber nicht wirklich weiter. Bremen kann mit dem Unentschieden besser leben, hielt einen Abstiegskonkurrenten auf Abstand und hat ja auch noch das Nachholspiel bei Arminia Bielefeld in petto.

Köln mit Viererkette und Meyer

Völlig ungewohnt hatte Kölns Trainer Markus Gisdol diesmal auf eine defensive Viererkette gesetzt, Winter-Zugang Max Meyer stand zum ersten Mal in der Startelf. Der FC übernahm vom Anpfiff weg das Kommando, Bremen ließ den FC kommen und beschränkte sich darauf, zu reagieren statt zu agieren. Die emsigen Kölner erarbeiteten sich im ersten Durchgang 11:3 Torschüsse, 6:0 Ecken und hatten 63,5 Prozent Ballbesitz.

Doch wie so oft vermochte das Gisdol-Team es nicht, daraus Kapital zu schlagen - zumal es der Mannschaft unübersehbar auch nicht liegt, das Spiel zu machen. So verpufften Engagement und optische Überlegenheit. Die beste Chance hatte Ellyes Skhiri (20.), als er freistehend nach einer Ecke Werders Schlussmann Jiri Pavlenka den Ball in die Arme köpfte.

Bremens Toprak: "Die Kölner wissen auch, um was es geht"

Sportschau 07.03.2021 02:55 Min. Verfügbar bis 07.03.2022 ARD Von Nesrin Elnabolsy


Werder ließ sich auch davon nicht locken, spielte mit einer Passivität, die schon an Lethargie grenzte - was Trainer Florian Kohfeldt unüberhörbar nicht behagte. Bremens Ömer Toprak gab nach dem Abpfiff am Sportschau-Mikrofon zu: "In der ersten Halbzeit waren wir viel zu passiv, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und sind nur hinterhergerannt. Das haben wir in der Pause angesprochen."

Bremen im zweiten Durchgang aktiver

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich Bremen dann auch bemühter, Konstruktives zum Spiel beizutragen. Die erste gute Chance zur Führung hatte Ludwig Augustinsson (47.), scheiterte jedoch aus knapp zehn Metern an Kölns Keeper Timo Horn - Kevin Möhwalds Nachschuss ging deutlich übers Tor.

Sargent trifft aus dem Nichts

Köln hielt dagegen, blieb aber vor dem gegnerischen Tor ohne Präsenz und Durchsetzungsvermögen. Das Hauptgeschehen spielte sich immer noch zwischen den Strafräumen ab, viele kleinere Fouls ließen keinen Spielfluss aufkommen. Wie aus dem Nichts fiel dann der Bremer Führungstreffer: Der am linken Fünfmeterraum freistehende Sargent setzte einen Kopfball links unten in die Maschen.

Diskussion um Ausgleichstreffer

Der FC wirkte angezählt, Werder hatte eine leichte Drangphase, ohne wirklich zwingend zu werden. Schließlich gelang Hector doch noch der Ausgleich, aber es gab Diskussionen um den Treffer. Emmanuel Dennis war zuvor nach einer Flanke von Noah Katterbach mit Pavlenka zum Luftduell hochgestiegen, sodass der Bremer Torwart den Ball vor die Füße von Hector abwehrte, der nur noch abzustauben brauchte.

Kölns Hector: "Haben uns mehr ausgerechnet nach der ersten Halbzeit"

Sportschau 07.03.2021 02:42 Min. Verfügbar bis 07.03.2022 ARD Von Nesrin Elnabolsy


Hector: "Treffer nicht regelwidrig"

Hector sagte nach Spielschluss der Sportschau: "Ich glaube schon, dass er ihn behindert hat beim Fangen. Aber ich glaube trotzdem, dass es nicht regelwidrig war - das hat der Keller ja genauso gesehen." Gisdol schloss sich an: "Ich glaube, niemand kann sich großartig beschweren, dass dieses Tor gegeben wird", sagte er bei "Sky". Bremens Trainer Kohfeldt widersprach: "Das ist ein klares Foul, weil Jiri der Arm weggedrückt wird. Da hätte der VAR eingreifen müssen." Auch im Internet wurde über das Tor heftig diskutiert. Da der Treffer jedoch der Überprüfung des Videoassistenten standhielt, nahm Köln doch noch den verdienten Punkt mit.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Köln spielt nun am Samstag (13.03.2021) um 15.30 Uhr bei Union Berlin, Bremen erst das Nachholspiel am Mittwoch (10.03.2021) in Bielefeld und dann am Samstag ebenfalls um 15.30 Uhr daheim gegen den FC Bayern.

Fußball · Bundesliga · 24. Spieltag 2020/2021

Sonntag, 07.03.2021 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – M. Wolf, Mere, J. Horn, Katterbach – Skhiri – Meyer, Rexhbecaj (71. Hector) – Thielmann (66. Drexler), Duda (71. Bonaventure Dennis), Jakobs (71. Limnios)

1
Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, M. Eggestein, Möhwald (57. Schmid), Augustinsson (90.+1 Agu) – Sargent (86. Selke), Füllkrug (57. Bittencourt), Rashica

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Sargent (66.)
  • 1:1 Hector (83.)

Strafen:

  • gelbe Karte Drexler (1 )

Schiedsrichter:

  • Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Stand der Statistik: Mittwoch, 10.03.2021, 01:03 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

Wappen Werder Bremen

Werder Bremen

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 4 5
Ecken 9 3
Abseits 5 0
gewonnene Zweikämpfe 89 117
verlorene Zweikämpfe 117 89
gewonnene Zweikämpfe 43,2 % 56,8 %
Fouls 13 8
Ballkontakte 818 470
Ballbesitz 63,51 % 36,49 %
Laufdistanz 115,85 km 114,33 km
Sprints 232 177
Fehlpässe 68 59
Passquote 88,44 % 74,79 %
Flanken 35 13
Alter im Durchschnitt 24,7 Jahre 26,1 Jahre

Stand: 07.03.2021, 18:33

Weitere Themen

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München3071
2.RB Leipzig3061
3.VfL Wolfsburg3057
4.Eintr. Frankfurt3056
5.Bor. Dortmund3052
6.Bayer Leverkusen3047
 ...  
13.1. FSV Mainz 052931
14.Werder Bremen3030
15.Arm. Bielefeld3030
16.Hertha BSC2826
17.1. FC Köln3026
18.FC Schalke 043013
Darstellung: