Abstiegskandidat? Köln feiert gegen Wolfsburg vierten Sieg in Folge

Jubel beim 1. FC Köln

1. FC Köln - VfL Wolfsburg 3:1

Abstiegskandidat? Köln feiert gegen Wolfsburg vierten Sieg in Folge

Abstiegskandidat? Der 1. FC Köln hat seine Festspielwochen in der Fußball-Bundesliga fortgesetzt und gegen den VfL Wolfsburg den vierten Sieg in Folge unter Dach und Fach gebracht. Zunächst sah es danach aber nicht aus.

Der Höhenflug des 1. FC Köln geht auch nach der Winterpause weiter. Der Aufsteiger bezwang am Samstag (18.01.2020) den VfL Wolfsburg unterm Strich verdient mit 3:1 (2:0) und verschaffte sich weiter Luft im Abstiegskampf. Jhon Cordoba (22. Minute/45.+2) und Jonas Hector (62.) trafen für das Team von Trainer Markus Gisdol. Für die Gäste war Renato Steffen (66.) erfolgreich.

Vier Siege in Folge hatte der FC in der Fußball-Bundesliga zuletzt vor mehr als 19 Jahren im November/Dezember 2000 hingelegt.

Kölns Horn: "Tut extrem gut, mit einem Sieg ins neue Jahr zu starten"

Sportschau 18.01.2020 01:46 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD

Uth geht glücklich ins Bett

Kölns starker Rückkehrer Mark Uth freute sich in der ARD-Sportschau: "Ich gehe heute glücklich ins Bett. Es war sehr wichtig, in der Rückrunde gleich zu punkten." FC-Trainer Gisdol erklärte sich den Aufschwung in der Sportschau auch mit den Fans: "Den Funken vom Rasen nach außen springen zu lassen, das kann der Pluspunkt sein." Wolfsburgs Xaver Schlager analysierte: "Wir haben zu viele Fehler gemacht. Daraus können wir alle lernen."

Gisdol über das Debüt von Köln-Rückkehrer Uth: "Ohne Anlaufzeit funktioniert" Sportschau 18.01.2020 01:09 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 Das Erste

Wolfsburg startet furios

Dabei drohte Köln in der Anfangsphase ein Debakel. Nach drei Minuten hätte der FC schon 0:3 hinten liegen können, hätten Wout Weghorst (1./2.) und Josip Brekalo (2.) ihre guten Chancen genutzt. FC-Keeper Timo Horn bügelte die haarsträubenden Fehler seiner Defensive mit tollen Paraden aber aus.

Starke Premiere von Schalke-Leihgabe

Es dauerte eine gute Viertelstunde, bis sich Köln langsam in die Partie kämpfen konnte. Schalke-Leihgabe Mark Uth sollte dabei eine wichtige Rolle spielen. Der ehemalige Juniorenspieler des FC spielte im offensiven Mittelfeld und belebte das Angriffsspiel des FC - auch durch seine Standards. Uth war es auch, der Cordobas fünften Saisontreffer mit einem starken Freistoß auflegte.

Der 28-Jährige drehte immer mehr auf. Mit einem Schuss aus der Distanz scheiterte er an VfL-Keeper Koen Casteels (35.), wenig später köpfte er über das Gästetor (43.). Zielsicherer präsentierte sich Cordoba, der einen groben Fehler von Marcel Tisserand unmittelbar vor der Pause zum zweiten Treffer nutzte.

Wolfsburgs Arnold: "Macht keiner mit Absicht, das Tor nicht zu treffen"

Sportschau 18.01.2020 01:20 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 ARD

VfL-Spiel zu ideenlos

Um seine Offensive wieder zu beleben, brachte Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner Flügelspieler Steffen für Daniel Ginczek (57.) und stellte das System auf einen Stürmer um. Der VfL hatte nun einen Mann mehr im dichten Mittelfeld, ein Übergewicht konnten sich die Gäste dadurch aber nicht erspielen. Im Gegenteil: Die Angriffe des VfL blieben zu harmlos, es fehlten Tempo und Überraschungsmomente.

Stattdessen sorgten vor allem Uth mit Übersicht und Cordoba mit Wucht für Entlastung. Die Wolfsburger Defensive mit den wackeligen Innenverteidigern John Anthony Brooks und Tisserand offenbarten bei Kontern und Angriffen der Kölner immer wieder große Abstimmungsprobleme. Das zeigte sich auch beim 3:0: Hector köpfte am Fünfmeterraum nach einer Ecke von Uth völlig unbedrängt ein.

"Wölfe" zeigen Moral

Den Wolfsburgern war positiv anzurechnen, dass sie nie aufsteckten und bis zuletzt an ihre Chance auf eine Wende glaubten. Spielerisch blieb aber vieles Stückwerk, so dass die Kölner den Zwei-Tore-Vorsprung letztlich souverän über die Zeit brachten.

Köln eröffnet nun den 19. Spieltag am Freitag (24.01.2020) mit dem Gastspiel bei Borussia Dortmund. Der VfL Wolfsburg empfängt tags darauf Hertha BSC.

Statistik

Fußball · Bundesliga · 18. Spieltag 2019/2020

Samstag, 18.01.2020 | 15.30 Uhr

Wappen 1. FC Köln

1. FC Köln

T. Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach – Skhiri, Hector – Thielmann (73. Drexler), Uth (78. Risse), Jakobs – Cordoba (88. Modeste)

3
Wappen VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Casteels – Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon – Guilavogui (86. Mehmedi) – Schlager, Arnold – Ginczek (57. Steffen), Brekalo (77. Victor) – Weghorst

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Cordoba (22.)
  • 2:0 Cordoba (45.+2)
  • 3:0 Hector (62.)
  • 3:1 Steffen (66.)

Strafen:

  • gelbe Karte Brooks (3 )
  • gelbe Karte Schlager (2 )
  • gelbe Karte Thielmann (2 )
  • gelbe Karte Hector (6 )
  • gelbe Karte Jakobs (2 )
  • gelbe Karte Weghorst (3 )

Zuschauer:

  • 49.100

Schiedsrichter:

  • Marco Fritz (Korb)

Stand der Statistik: Samstag, 18.01.2020, 17:23 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 18.01.2020, 18:55

Bundesliga | Tabelle

RangTeamSP
1.Bayern München2246
2.RB Leipzig2245
3.Bor. Dortmund2242
4.Bor. M´gladbach2142
5.Bayer Leverkusen2240
 ...  
16.Fort. Düsseldorf2217
17.Werder Bremen2217
18.SC Paderborn 072216
Darstellung: