Leipzigs Trainer Marsch - Eine Konzern-Karriere auf dem Reißbrett

Jesse Marsch

Trainerfrage bei RB Leipzig

Leipzigs Trainer Marsch - Eine Konzern-Karriere auf dem Reißbrett

Von Volker Schulte

Jesse Marsch ist in der Fußballwelt noch kein großer Name - in der Red-Bull-Welt dagegen schon. Deshalb ist es nur konsequent, dass der US-Amerikaner bei RB Leipzig auf Julian Nagelsmann folgt. Doch die Wahl ist auch ein Experiment.

Dass Spieler von Salzburg nach Leipzig wechseln, gehört seit Jahren zum Geschäftsmodell von Red Bull. Das Ziel ist es, Talente zu finden, zu fördern und dann schrittweise über mehrere Klubs und Länder an die Weltspitze heranzuführen.

Jetzt geht erstmals auch ein Cheftrainer diesen Weg: RB verkündete am Donnerstag (29.04.2021) Vollzug und stattet Jesse Marsch mit einem Vertrag bis 2023 aus. "Ich freue mich am meisten auf die Qualität der Mannschaft und die dortigen Möglichkeiten. Fast jede Position ist doppelt besetzt", sagte der 47-Jährige auf einer Pressekonferenz in Salzburg

Leipzig holt Marsch als Nagelsmann-Nachfolger

Sportschau 29.04.2021 00:40 Min. Verfügbar bis 29.04.2022 ARD


Karriere-Schritte innerhalb der Konzernwelt

Marsch hatte 2015 das Traineramt bei den New York Red Bulls übernommen und wurde auf Anhieb zum Trainer des Jahres in der nordamerikanischen Profiliga MLS gewählt.

2018 berief Ralf Rangnick Marsch in sein dreiköpfiges Co-Trainer-Team bei RB Leipzig - für Marsch ein lang ersehnter Sprung über den Atlantik. "Es war immer mein Jugendtraum, die Champions League am Abend zu sehen und nicht wie in den Staaten tagsüber. Wenn ich jetzt nach Hause komme, es ist dunkel draußen und ich höre die Champions-League-Hymne, bin ich glücklich", sagte er 2019 "rblive".

Nagelsmann über Nachfolger Marsch: "Sehr emotionaler Trainer" Sportschau 29.04.2021 00:47 Min. Verfügbar bis 29.04.2022 Das Erste

Marsch gewinnt Double mit Salzburg

Der nächstmögliche Schritt in der Konzernfamilie: Der Cheftrainerposten bei Red Bull Salzburg. 2019 trat Marsch dort die Nachfolge von Marco Rose an und nahm den durchaus vorhandenen Skeptikern mit sieben Siegen in Serie gleich zu Beginn den Wind aus den Segeln. Unter Marsch hatte der junge Erling Haaland große Auftritte, der jetzt bei Borussia Dortmund für Furore sorgt.

Trotz einer Schwächephase vor der Corona-Pause holte Marsch mit Salzburg 2019/20 das Double - auch weil der Konkurrenz aus Linz sechs Punkte abgezogen wurden. Derzeit ist Salzburg auf dem besten Wege zum achten Meistertitel in Folge.

Rangnick ein "großartiger Mentor"

Auch deshalb ist Marsch wohl Leipzigs "Wunschkandidat", wie Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sagte. "Jesse hat bei all seinen bisherigen Stationen hervorragende Arbeit geleistet und sich Schritt für Schritt weiterentwickelt. Es ist natürlich ein großer Vorteil, dass er bereits ein Jahr für RB Leipzig gearbeitet hat."

Jesse Marsch

Marsch hatte Rangnick bei seinem Start als Leipzigs Co-Trainer als "großartigen Mentor" bezeichnet. Es ist zu erwarten, dass RB unter dem US-Amerikaner wieder vermehrt auf Pressing und Tempo im Umschaltspiel setzen wird.

Aber der Umgangston dürfte ein anderer sein als unter Rangnick. Diesen habe er als "unerbittlich und beharrlich" kennengelernt, "wenn es um die optimale Leistung geht", zitierte "rblive" Marsch 2019 kurz vor dessen Abgang nach Salzburg. "Er akzeptiert kein Nein. Das ist der Schlüssel für den Erfolg unseres Teams. Ich bewundere das, aber es ist auch anders wie ich ein Team führe. Manchmal denke ich: 'Wow, das ist eine deutliche Ansage.'"

Karriere im US-Fußball

Marsch wirkt in Interviews, die er in sehr gutem Deutsch mit amerikanischem Akzent führt, sympathisch und nahbar. "Neben seinen Qualitäten als Coach zeichnen Jesse vor allem seine positiv-ehrgeizige Art aus, durch die er Menschen im und um den Verein extrem begeistern und mitnehmen kann", sagt Mintzlaff.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

So gut Marsch die Red-Bull-Fußballwelt auch kennt - seine Erfahrungen in Europa sind überschaubar. Als Spieler und Trainer war er bis 2018 ausschließlich in der MLS aktiv.

Das könnten Kritiker vorbringen, wenn es in Leipzig einmal nicht so gut laufen sollte. Dass Leipzig Marschs Vertrag vorerst auf zwei Jahre begrenzt, wirkt vor diesem Hintergrund wie eine Bewährungsprobe. Aber davon hat der Amerikaner ja schon einige bestanden.

Stand: 29.04.2021, 15:00

Darstellung: