European Championships Deutsche Turnerinnen gewinnen Bronze im Team

Stand: 13.08.2022 17:08 Uhr

Bei den European Championships haben die deutschen Turnerinnen Bronze im Team gewonnen. Den Sieg sicherten sich die Topfavoritinnen aus Italien vor Großbritannien.

Von Nicole Schmitt

Freudentränen bei Sarah Voss und ihren Teamkolleginnen. Zum Abschluss eines spannenden Wettkampfs lagen sich die deutschen Turnerinnen in den Armen und bejubelten die Bronzemedaille bei den European Championships in München. Den EM-Titel sicherten sich die favorisierten Italienerinnen vor Großbritannien.

Guter Start am Stufenbarren - Seitz überzeugt

Den Start für das deutsche Team machte Emma Malewski am Stufenbarren. Nach ihrer starken Leistung im Mehrkampf am Donnerstag zeigte die 18-Jährige auch am Samstag eine gute Übung. Lediglich beim Abgang hatte sie einen Wackler drin. Dennoch ein guter Auftakt für die Deutschen.

Als nächste war Kim Bui dran. In der vorletzten Stufenbarren-Übung ihrer Karriere kam die Stuttgarterin zwar nicht ganz fehlerfrei durch, konnte mit 13,800 Punkten aber dennoch gut leben. Besonders, weil ihre Teamkollegin Elisabeth Seitz im Anschluss eine richtig starke Übung zeigte und mit einer hohen Schwierigkeit und sauberen Ausführung ablieferte.

Im direkten Vergleich zu den Französinnen, die wie die Deutschen am Stufenbarren starteten, lag das Team von Gerben Wiersma leicht in Führung.

Auf Bronzekurs zur Halbzeit

Danach ging es für die deutschen Frauen am Schwebebalken weiter. Den Anfang machte Sarah Voss, der die Nervosität nach ihrem Sturz am Donnerstag zunächst anzumerken war.

Doch auf dem Balken zeigte sie eine sehr konzentrierte Leistung und kam super durch. Genauso wie Ex-Weltmeisterin Pauline Schäfer-Betz, die nach ihrer Übung das Publikum in der Olympiahalle anheizte. Zur Halbzeit des Wettkampfs lag das deutsche Team hinter den Topfavoritinnen aus Italien und Großbritannien mit 80,766 Punkten auf Rang drei.

Turnen: Voss und Schäfer-Betz überzeugen am Schwebebalken

Sportschau, 13.08.2022 13:14 Uhr

Voss wackelt am Boden, Bui glänzt

Am Boden machte Schäfer-Betz den Anfang für das Wiersma-Team. Sie turnte konzentriert und konnte größere Fehler vermeiden. Weniger gut lief es dafür bei Voss. Sie stürzte nach einem Flickflack und beendete die Kür mit nur 11,266 Punkten.

Dann kam aber Bui, die bei ihren zwölften Europameisterschaften eine super Bodenübung zeigte und dafür mit Standing Ovations des Münchner Publikums bejubelt wurde.

Deutschland sichert am Sprung den dritten Platz

Auf Medaillenkurs gingen die Deutschen also ans letzte Gerät, den Sprung, und alle drei Deutschen - Kim Bui, Elisabeth Seitz und Sarah Voss - hielten dem Druck stand. Mit drei starken Sprüngen hielten sie Ungarn und die Niederlande auf Distanz. Für die deutschen Turnerinnen ist es die erste Team-Medaille bei Europameisterschaften.

Bui: "Klasse, dass ich das noch miterleben darf"

Noch vor der Ehrenrunde flossen die Freudentränen, mit der Deutschland-Fahne in den Händen verneigte sich das Quintett aus Dankbarkeit für die lautstarke Unterstützung des Publikums. "Schöner geht es kaum. Klasse, dass ich das noch miterleben darf", sagte Bui, die am Sonntag am Stufenbarren die letzte Übung ihrer langen Karriere turnen wird, dem ZDF. Die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz lobte den internen Zusammenhalt: "Gemeinsam eine Medaille zu gewinnen, vervielfacht die Freude. Das gibt auch noch mal einen Extra-Push."

Turnen bei den European Championships 2022 in München: die gesamte Übertragung des Team-Finals der Frauen.