European Championships Österreicher Schubert bei Kletter- Kombi vorn

Stand: 18.08.2022 18:01 Uhr

Den letzten Wettbewerb der Kletter-EM hat Jakob Schubert für sich entschieden. Zur Halbzeit der Kombination lag er nicht mal auf dem Podest.

Jakob Schubert hat den letzten Kletterbewerb bei den European Championships in München gewonnen. Der Österreicher überholte bei der neuen Kombination aus Bouldern und Lead noch drei Konkurrenten und holte Gold. Bei der internationalen Premiere der Kletter-Kombi war kein Deutscher am Start.

Der Olympia-Dritte Schubert kam am Ende auf 175,6 Punkte und lag damit vor dem Tschechen Adam Ondra (170,8) und dem Spanier Alberto Gines Loez (151,7). Ondra war auf dem Königsplatz bereits Dritter im Bouldern und Europameister im Lead geworden und galt als Favorit.

Schubert nach dem Bouldern Vierter

Nach dem Bouldern hatte ein Quartett ganz dicht zusammen an der Spitze gelegen: Der Weltmeister Ondra führte mit 80,7 Punkten vor den Franzosen Sam Avezou (80,6), Mejdi Schalck (80,5) und Schubert (80,5). Avezou und Schalck fielen am Ende auf die Plätze sechs und sieben zurück.

Eine Medaille - Megios und Flohé knapp an Finale vorbei

Deutschland holte in acht Wettbewerben eine Medaille durch Hannah Meul, die im Bouldern Zweite wurde. Martin Veith, Sportdirektor des für Sportklettern zuständigen Deutschen Alpenvereins (DAV), sagte: "Grundsätzlich sind wir mit dem Auftreten der Gesamtmannschaft zufrieden. Bei den Jungs sind wir natürlich ein bisschen enttäuscht, dass es keiner ins Kombinationsfinale geschafft hat." Alexander Megios und Yannick Flohé verpassten als Neunter und Zehnter der Qualifikationsliste das Achter-Finale knapp. Bei Olympia 2024 soll es besser klappen.