Positiver Corona-Test bei Österreichs Trainer Ricco Groß

Ricco Groß

Biathlon-WM in Pokljuka

Positiver Corona-Test bei Österreichs Trainer Ricco Groß

Österreichs Biathlon-Coach Ricco Groß ist bei der Weltmeisterschaft in Pokljuka positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Kurz vor Beginn der Biathlon-WM im slowenischen Pokljuka hat es den ersten prominenten Corona-Fall gegeben. Ricco Groß, Cheftrainer der Männer im Team Österreich, wurde positiv getestet. Das teilte der Österreichische Skiverband ÖSV am Mittwoch (10.02.2021) mit. Der frühere Olympiasieger und Weltmeister aus Deutschland weise jedoch "keinerlei Symptome" auf. Der 50-Jährige sei "sofort isoliert worden, und es wurde ein entsprechendes Contact-Tracing in die Wege geleitet."

Sportler müssen nicht in Quarantäne

Die Biathletinnen und Biathleten aus Österreich, darunter Simon Eder, Felix Leitner und die Medaillen-Mitfavoritin Lisa Theresa Hauser, seien von den slowenischen Behörden nicht als enge Kontaktpersonen eingestuft worden. Daher müssen die Sportler nicht in Quarantäne.

Groß: "Keine Idee, wo ich mich angesteckt habe"

"Hauptsache ist, dass keiner unserer Athleten betroffen ist und sie jetzt die Ruhe bewahren", sagte Groß der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Ich habe keine Idee, wo ich mich angesteckt haben könnte. Wir haben ein sehr strenges Konzept, an das wir uns alle versuchen zu halten. Aber irgendwo hat es bei mir nun nicht, wie sonst vorher immer, gegriffen."

Drei Corona-Fälle in Pokljuka

Insgesamt vermeldete der Weltverband IBU am Mittwoch drei positive Corona-Tests. Ein Sportler sei nicht darunter. Neben Groß waren noch zwei Medienvertreter positiv getestet worden. Insgesamt nahm die IBU vor der WM 770 Tests vor. In der bisherigen Saison seien fast 9.800 durchgeführt worden, 45 fielen dabei positiv aus.

dh/sid/dpa | Stand: 10.02.2021, 14:05

Darstellung: