Der zweite Wagner auf dem Sprung in die NBA

Franz Wagner im Trikot von Michigan State beim Big Ten Tournament im März

Basketball

Der zweite Wagner auf dem Sprung in die NBA

Von Christian Mixa

Franz Wagner wagt den Sprung in die NBA und könnte seinem Bruder in die beste Basketball-Liga der Welt folgen. Aufgrund seiner Vielseitigkeit wird der Berliner beim kommenden Draft hoch gehandelt.

Den letzten großen gemeinsamen Auftritt bei ihrem Heimatklub hatten die Wagner-Brüder im April 2019. Alba stand im Eurocup-Endspiel gegen Valencia. Moritz, seinerzeit in seinem ersten NBA-Jahr bei den Los Angeles Lakers unter Vertrag, war zum Finale angereist und wurde von 15.000 Fans in Berlin frenetisch empfangen.

Auf dem Parkett sorgte im Anschluss der jüngere Bruder Franz für Furore - und hatte einen großen Anteil daran, dass Alba in der Finalserie ein drittes Spiel erzwang. "Ich wollte ihm zeigen, dass ich auch gut spielen kann", sagte er im Anschluss mit einem Grinsen in Richtung seines Bruders.

Franz Wagner beim NBA-Draft 2021

Nun könnten sich die Wagner-Brüder tatsächlich bald in der NBA wieder begegnen. Franz Wagner bestätigte am Dienstag (04.05.2021) gegenüber "ESPN", dass er sich für den NBA-Draft Ende Juli angemeldet hat: Das ist die alljährliche Talentbörse der besten Basketball-Liga der Welt, bei der sich die NBA-Klubs die Rechte an den besten College-Spielern und internationalen Talenten sichern können.

"Es ist mein großer Traum, in der NBA zu spielen, und dafür habe ich extrem hart gearbeitet. Nach Gesprächen mit meinen Trainern und meiner Familie weiß ich, dass ich dafür bereit bin. Es ist der richtige Schritt für mich", schrieb der Berliner in einem offenen Brief auf dem Athletenportal "Players Tribune". Einen kleinen Seitenhieb gab es für den großen Bruder: "Wenn Moe in der Liga spielen kann, dann nehmen die ja anscheinend jeden."

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Gemeinsamer Werdegang bei Alba Berlin

Wie sein vier Jahre älterer großer Bruder hat auch Franz Wagner die Jugendmannschaften von Alba Berlin durchlaufen. Den Jüngeren zog es sogar noch früher zum Basketball, er fing schon als Siebenjähriger bei Alba an. "Wir haben Unmengen gegessen, jede Stunde ist einer von den Jungs unruhig geworden und hat in den Kühlschrank geguckt", wird Mutter Beate Wagner in einer Vereinschronik zitiert.

Die Teenagerzeit ihrer groß gewachsenen Söhne war klar dem Basketball verschrieben: "Der Basketball hat unseren Alltag dominiert. Und auch die Urlaube: Nach der Ankunft haben wir nicht den Strand aufgesucht. Sondern es wurde zuerst geschaut, wo hängen Körbe."

Franz Wagner im Trikot von Alba mit Bruder Moritz beim Eurocup-Finale 2019 in Berlin

Enges Verhältnis: Franz Wagner mit Bruder Moritz beim Eurocup-Finale 2019 in Berlin

Franz Wagner machte mit 16 sein erstes Spiel als Profi in der BBL, mit 18 ging er wie sein großer Bruder in die USA ans College nach Michigan. Ihr enges Verhältnis behielten sie auch in den USA.

Im vergangenen Jahr brachte der Corona-Lockdown die College-Liga, aber auch das Leben auf dem Uni-Campus komplett zum Stillstand. Franz zog für einige Zeit bei seinem Bruder ein, der zu dieser Zeit in Washington spielte.

Athletisch, schnell, vielseitig - interessant für NBA-Scouts

Viel Zeit verbrachten sie zusammen im Kraftraum, ein beeindruckendes Zeugnis davon war vor kurzem in den sozialen Netzwerken zu besichtigen: Ein Vorher-Nachher-Foto, bei dem Franz Wagner mit freiem Oberkörper seinen enormen Muskelzuwachs seit der Ankunft am College präsentierte.

Neun Kilo Muskelmasse habe er zugelegt, bestätigte er dem Magazin "BIG", dabei aber nicht an seiner Beweglichkeit eingebüßt. Dieses Mehr an Athletik habe sein Spiel nochmals auf ein neues Level gehoben, vor allem in der Verteidigung: "Ich bin schneller, kann besser mit Kontakt umgehen, beim Rebound, oder um den Gegner beim Drive zu stoppen."

Dies macht ihn noch interessanter für die NBA-Scouts. Die schauen längst nicht mehr nur auf eine spektakuläre Punkteausbeute, sondern vor allem auf die komplizierten "Advanced Statistics", die zum Beispiel erfassen, wie effektiv ein Spieler für das gesamte Spiel ist, wenn er auf dem Feld steht. Dabei glänzt Wagner mit seiner Vielseitigkeit, seiner guten Verteidigung und seinem sicheren Distanzschuss.

Gutes Ranking bei den "Mock Drafts"

Die Ankündigung, schon nach zwei Jahren am College den Sprung in die NBA zu wagen, kam deshalb nicht unbedingt überraschend: Bei den "Mock Drafts", einer Art Trendliste, die von diversen US-Kanälen und Basketball-Portalen herausgegeben wird, rangiert der 19-Jährige seit Monaten unter den ersten 20 Picks für den kommenden Draft.

Zwischenzeitlich war er sogar unter den Top Ten. Der bislang letzte deutsche Spieler, der von einem NBA-Klub unter den ersten zehn Talenten seines Jahrgangs gedraftet wurde, war Dirk Nowitzki.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 05.05.2021, 11:30

Darstellung: