Anadolu Efes und FC Barcelona erreichen Euroleague-Finale in Köln

Johannes Voigtmann (l) musste sich mit Moskau in Köln Anadolu Efes Istanbul geschlagen geben.

Final-Four-Turnier

Anadolu Efes und FC Barcelona erreichen Euroleague-Finale in Köln

Ohne Mithilfe des deutschen Basketball-Profis Tibor Pleiß hat Anadolu Efes Istanbul das Finale der Euroleague erreicht. Dort treffen die Istanbuler am Sonntag (30.05.2021) auf den FC Barcelona.

Der türkische Spitzenklub setzte sich im Halbfinale des Final-Four-Turniers in Köln gegen ZSKA Moskau um Nationalspieler Johannes Voigtmann mit 89:86 (49:37) durch. Die Spanier gewannen anschließend mit 84:82 (51:42) gegen Armani Mailand, das im Viertelfinale Bundesligist Bayern München ausgeschaltet hatte.

2,18-Meter-Riese Pleiß kam am Freitag in seiner Heimatstadt nicht zum Einsatz, Voigtmann steuerte für die unterlegenen Russen sechs Zähler bei. Beste Werfer der Partie waren der Moskauer Will Clyburn mit 26 Punkten und Istanbuls Euroleague-MVP Vasilije Micic mit 25 Zählern.

"Einer der größten Momente meiner Karriere"

"Es ist einer der größten Momente meiner Karriere. Hier habe ich angefangen, Basketball zu spielen. Hier im Finale zu stehen, ist unbeschreiblich und ein Traum, der wahr wird. Ich hoffe, dass Köln uns am Sonntag die Daumen drückt", sagte Pleiß bei "MagentaSport".

Für Voigtmann ist dagegen mit Titelverteidiger Moskau der Traum vom größten Erfolg seiner Karriere geplatzt. Die Russen hatten den Wettbewerb 2019 gewonnen, im Vorjahr gab es wegen der Corona-Pandemie keinen Sieger. "Wir haben alles auf dem Feld gelassen, aber es hat nicht gereicht. Am Ende sind es Kleinigkeiten, kleine Fehler vor allem in der Anfangsphase. Wir konnten machen, was wir wollten - die haben immer eine Antwort gefunden, wir sahen immer blöd aus", sagte Voigtmann.

Viel Mühe nach großem Vorsprung

Istanbul erwischte einen glänzenden Start und setzte sich dank einer hochprozentigen Quote von der Dreierlinie früh ab. Anadolu traf von den ersten sechs Dreierversuchen fünf, Moskau einen - Voigtmann war erfolgreich. Pleiß, der in Bergisch Gladbach geboren wurde und in Dellbrück aufwuchs, musste tatenlos zuschauen. "Ich habe an der Seitenlinie gestanden und geklatscht bis zum Gehtnichtmehr", sagte Pleiß.

Auch nach der Pause dominierte Istanbul, der Vorsprung wuchs nach einem Lauf auf über 20 Punkte an (60:39/23. Minute). Moskau legte erst spät zu, dominierte plötzlich und kam im Schlussviertel wieder ganz dicht heran (86:87/39.). Anadolu brachte die Führung mit viel Mühe über die Zeit. Voigtmann kam auf sechs Punkte und vier Rebounds.

Dramatisches Duell zwischen Barcelona und Mailand

Barcelona um die ehemaligen NBA-Stars Pau Gasol und Nikola Mirotic lieferte sich im zweiten Semifinale mit Mailand ein dramatisches Duell. US-Guard Cory Higgins sorgte 0,8 Sekunden vor Schluss für die entscheidenden Punkte. Topscorer bei den Spaniern war Mirotic (21).

dpa/sid | Stand: 28.05.2021, 23:09

Darstellung: