Mit Eisenbichler und Freitag in die "Höhle des Löwen"

Siegerehrung nach dem erfolgreichen Teamspringen in Innsbruck

Weltcup in Zakopane

Mit Eisenbichler und Freitag in die "Höhle des Löwen"

Das deutsche Skisprung-Team ist wieder komplett: Markus Eisenbichler und Richard Freitag kehren im skisprungverrückten Zakopane auf die Schanze zurück. Für den Trainer ist es kein normaler Weltcup.

Stefan Horngacher dürfte vor dem Weltcup am Wochenende schon etwas aufgeregter als gewöhnlich sein. Zakopane war in den letzten Jahren, als er noch Trainer der Polen war, sein Terrain. Seit dieser Saison ist er deutscher Skisprung-Bundestrainer und in großer Vorfreude. "Natürlich freuen wir uns alle auf das Spektakel in Zakopane", sagte der 50-Jährige vor dem Gastspiel in seiner "alten Heimat". Er hofft, "das wir im Team und im Einzel wieder an die Podestplätze heranspringen können."

Top-Duo kehrt zurück

Nah dran, aber eben nicht auf dem Podium waren die deutschen Skispringer am letzten Wochenende in Titisee.Neustadt, dennoch fiel das Resumée des Trainers durchweg positiv aus. "Wir konnten mit unseren drei verbliebenen Top-Athleten sehr gute Ergebnisse erzielen", so Horngacher.

Am Wochenende wird der Pool von Top-Athleten wieder größer. Markus Eisenbichler (TSV Siegsdorf) kehrt nach seiner überstanden Handverletzung ins Team zurück. Auch Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue) wird erstmals nach seinem Aus bei der Vierschanzentournee wieder springen. Das Team komplettieren Karl Geiger (SC Oberstdorf), Stephan Leyhe (SC Willingen), Pius Paschke (WSV Kiefersfelden) und Constantin Schmid (WSV Oberaudorf).

Gelingt die Titelverteidigung?

Im letzten Jahr flog die deutsche Mannschaft noch unter der Regie von Werner Schuster im Team zum Sieg. Eine Wiederholung wäre nicht nur für Stefan Horngacher eine große Freude. Hoffnungen auf vordere Platzierungen darf sich in Zakopane vor allem Weltcup-Spitzenreiter Karl Geiger machen. Geiger reist als Weltcup-Spitzenreiter an. Sein ärgster Widersacher ist der Tourneesieger Dawid Kubacki aus Polen, dem tausende Fans die Daumen drücken dürften.

Zeitplan

  • Fr., 24.01.2020, 18:00 Uhr: Qualifikation Einzel im Stream
  • Sa., 25.01.2020, 16:15 Uhr: Team im Ticker und im Stream
  • So., 26.01.2020, 16:00 Uhr: Einzel im Ticker und im Stream

Thema in: Sportschau am 24.01., ab 9.40 Uhr

sst | Stand: 23.01.2020, 12:00

Darstellung: