Skispringer Severin Freund feiert Weltcup-Rückkehr

Severin Freund

Skispringen

Skispringer Severin Freund feiert Weltcup-Rückkehr

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund feiert nach fast 14 Monaten Pause seine Rückkehr im Weltcup. Der 31-Jährige aus Rastbüchl gehört im rumänischen Rasnov erstmals seit der ersten Hälfte der Vierschanzentournee 2018/19 wieder zum deutschen Team.

Der einstige Gesamtweltcup-Sieger twitterte: "Ich bin so glücklich, bekannt geben zu dürfen, dass ich in Rasnov springen werde. Das Training lief gut, und ich freue mich, endlich wieder im Wettkampf springen zu dürfen." Bei Facebook schrieb er: "Das Training läuft gut und ich bin bereit für den nächsten Schritt. Wir sehen uns am Wochenende."

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Comeback nach Meniskusoperation und Rückenproblemen

In Rasnov stehen auf der kleinsten Schanze des Weltcups am Donnerstag die Qualifikation und am Freitag (21.02.2020) sowie am Samstag (22.02.2020) zwei Einzelspringen an. Freund hatte nach zwei Kreuzbandrissen Ende 2018 sein Comeback gegeben, den Anschluss an die Weltspitze aber nicht geschafft. Eine Meniskusoperation im Februar 2019 beendete dann seine Saison vorzeitig. In der Vorbereitung auf die laufende Saison kehrte er auf die Schanze zurück, musste aber wegen Rückenproblemen den geplanten Wettkampf-Einstieg verschieben und auf den Start bei der Vierschanzentournee verzichten.

Severin Freund

Severin Freund

sid/mkö | Stand: 19.02.2020, 13:32

Darstellung: