Fünfköpfiges DSV-Aufgebot zum Weltcupauftakt in Sölden

Stefan Luitz bei der Abfahrt in Sölden

Wintersport | Ski Alpin

Fünfköpfiges DSV-Aufgebot zum Weltcupauftakt in Sölden

Der alpine Ski-Weltcup beginnt traditionell im österreichischen Sölden. Am Samstag (10.00/13.15 Uhr im Sportschau-Livestream und Ticker) geht es für die Frauen um die ersten Weltcuppunkte, am Sonntag (10.00/13.15 Uhr im Sportschau-Livestream und Ticker) für die Männer.

Neben dem Oberallgäuer Stefan Luitz gehen bei den Männern Alexander Schmid und Julian Rauchfuß an den Start, wie der Deutsche Skiverband (DSV) mitteilte. Andrea Filser und Marlene Schmotz wollen für die Frauen beim traditionellen Winter-Auftakt im Ötztal angreifen.

Luitz mit "Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen"

"Ich freue mich auf den Auftakt und möchte mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen gut Skifahren", sagte Luitz, der im vergangenen Jahr als 14. bester Deutscher in Sölden war. Die Vorbereitung im Sommer sei gut gewesen.

Ferstl verpasst Weltcupauftakt

Das gilt seit Dienstag (19.10.2021) nicht mehr für Josef Ferstl, der den Start der Olympia-Saison wohl abschreiben muss. Der Kitzbühel-Sieger zog sich am Montag beim Riesenslalom-Training einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zu. "Drei bis vier Wochen Zwangspause", schrieb Ferstl in seiner Instagram-Story.

Im Sommer hatten sich schon Sebastian Holzmann und Manuel Schmid in der Vorbereitung im Training am Knie verletzt. Beide werden die olympische Saison wohl komplett verpassen. Thomas Dressen plant eine Rückkehr in den Schnee für Dezember.

Marlene Schmotz und Andrea Filser starten in Sölden

Die deutschen Skirennfahrerinnen hoffen am Rettenbach-Gletscher auf ein besseres Ergebnis als im Vorjahr, als beim Sieg der Italienerin Marta Bassino keine DSV-Athletin unter die besten 30 fahren konnte. "Aktuell macht mir das Skifahren großen Spaß und entsprechend hoch ist die Motivation", sagte Filser.

Teamkollegin Schmotz kommt nach überstandener Kreuzbandverletzung zurück. Nach gut einem Jahr Weltcuppause will sie sich "für das Finale qualifizieren".

In Sölden stehen die Riesenslaloms der Frauen am Samstag (10.00/13.15 Uhr) und der Männer am Sonntag (10.00/13.30 Uhr) an. Im Gegensatz zum pandemiebedingten Geisterrennen vom Vorjahr werden in diesem Jahr bis zu 9.000 Fans erwartet.

dpa | Stand: 19.10.2021, 12:19

Darstellung: