Parasport: Para-Leichtathletik-WM auf 2022 verlegt

Corona-Krise: Die Lage im Parasport

Corona-Krise: Die Lage im Parasport

Parasport: Para-Leichtathletik-WM auf 2022 verlegt

Die Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten sind wegen der Verlegung der Paralympics um ein Jahr verschoben worden. Die wichtigsten Meldungen zum Parasport in der Corona-Krise.

Donnerstag, 30.04.2020

Leichtathletik-WM: Die Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten sind wegen der Verlegung der Paralympics um ein Jahr verschoben worden. Wie das Internationale Paralympische Komitee (IPC) am Donnerstag mitteilte, wird die WM im japanischen Kobe nun vom 26. August bis 4. September 2022 ausgetragen. Ursprünglich waren die Welttitelkämpfe an gleicher Stelle von 17. bis 26. September 2021 geplant, doch das IPC will einen "Zusammenstoß" mit den nach der coronabedingten Verschiebung nur zwei Wochen vorher zu Ende gehenden Paralympics (24. August bis 5. September) unbedingt vermeiden.

Montag, 06.04.2020

National: Para-Leichtathletik-Trainer Karl-Heinz Düe vom TSV Bayer 04 Leverkusen sieht seine Athleten mit noch größeren Problemen konfrontiert als die nicht-behinderten Sportler. "Meine Athleten können aufgrund ihrer Behinderung nicht überall laufen", sagte der Coach der Sprintgruppe um Weltmeister Johannes Floors auf der Homepage des Vereins: "Die Nicht-Behinderten können genug reduziert trainieren - im Wald, im Park, auf Rasen - das geht bei den Behinderten nicht, schon gar nicht auf Rasen, weil der uneben ist." Es sei aktuell sehr schwierig, Trainingspläne zu erstellen, da bei den verschiedenen alternativen Übungen immer wieder Probleme mit den Prothesen entstünden. Kraft- und Sprungtraining lasse sich derzeit gar nicht ersetzen, erklärte Düe.

Mittwoch, 01.04.2020

Schwimmen: Die ursprünglich vom 17. bis 23. Mai angesetzte Para-Schwimm-EM auf Madeira findet nicht statt. Zudem verschob das Internationale Paralympische Komitee (IPC) ein Event der World Series in Berlin (18. bis 21. Juni). Für beide Events soll es Ersatztermine ergeben.

No Sports!? Wie kommt der Sport durch die Corona-Krise? - Folge 4 sport inside 22.04.2020 09:04 Min. Verfügbar bis 22.04.2021 WDR

Donnerstag, 26.03.2020

Leichtathletik: Die Para-Leichtathletik-EM wird verschoben. Wie der Para-Leichtathletik-Weltverband mitteilte, können die Titelkämpfe nicht wie geplant vom 2. bis 7. Juni im polnischen Bydgoszcz ausgetragen werden. Sofern die Entwicklung es zulässt, soll die Europameisterschaft allerdings noch in diesem Jahr nachgeholt werden. Jörg Frischmann, Teammanager der deutschen Para-Leichtathletik-Nationalmannschaft, dazu: "Ein Termin im September wäre eine mögliche Option, die vielleicht auch realisierbar ist." Für die Para-Leichtathleten wäre die Europameisterschaft nach der Verschiebung der Paralympics der Saisonhöhepunkt.

Dienstag, 24.03.2020

Paralympics: Neben den Olympischen Spielen werden auch die Paralympischen Spiele auf 2021 verschoben. Die Spiele sollten vom 25. August bis zum 6. September ausgetragen werden. Nun sollen die Paralympics am 24. August 2021 starten.

Samstag 14.03.2020

National: Der Deutsche Behindertensportverband hat das Bundesseniorensportfest, das vom 22. bis 28. März in Zinnowitz stattfinden sollte, abgesagt. Auch im Leistungssport-Bereich wurden alle Veranstaltungen bis zum 15. April gecancelt, wie zum Beispiel die deutsche Meisterschaft im Halbmarathon in Berlin, die für den 5. April vorgesehen war.

Donnerstag 12.03.2020

Biathlon: Die Para Biathlon WM 2020 in Östersund, die ursprünglich am Donnerstag hätte beginnen sollen, ist abgesagt worden. Die schwedische Regierung teilte mit, dass alle Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern abgesagt werden.

Reaktionen und Hintergründe zur Absage der Para-Biathlon-WM Sportschau 14.03.2020 04:14 Min. Verfügbar bis 14.03.2021 Das Erste

Stand: 26.04.2020, 17:47

Darstellung: