EM-Qualifikation - Deutsche Handballer gegen Österreich

Handball-Nationaltrainer Alfred Gislason

Qualifikation zur EM 2022

EM-Qualifikation - Deutsche Handballer gegen Österreich

In der Qualifikation für die EM 2022 bekommt es die deutsche Männer-Nationalmannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason mit Österreich und zwei Außenseitern zu tun.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft trifft in der Qualifikation für die EM 2022 auf Österreich, Bosnien-Herzegowina und Estland. Das ergab die Auslosung am Dienstag (16.06.2020) in Wien.

Das Team von Bundestrainer Alfred Gislason wurde aus Topf 1 gezogen. Dadurch blieben der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) unter anderem Duelle mit Weltmeister Dänemark, Frankreich oder Island erspart.

Start im November geplant

Die Qualifikation soll im November starten. Durch die Verschiebung der Olympia-Qualifikationsturniere in den März 2021 absolviert das DHB-Team seine Qualifikationsspiele Nummer drei und vier Anfang Januar unmittelbar vor der Weltmeisterschaft in Ägypten.

Die letzten EM-Qualifikationsspiele für die deutsche Mannschaft sind für Ende April/Anfang Mai 2021 terminiert.

20 Qualifikanten, vier Gesetzte

Die EM-Endrunde 2022 ist die Zweite, die mit 24 Teilnehmern ausgespielt wird.

In der Qualifikation kämpfen 32 Teilnehmer um 20 Plätze. Die beiden jeweils besten Mannschaften und die vier besten Dritten aus den acht Gruppen erhalten ein Ticket. Neben den Gastgebern Ungarn und Slowakei sind Europameister Spanien sowie EM-Finalist Kroatien automatisch qualifiziert.

sid | Stand: 16.06.2020, 17:59

Darstellung: