Wasserballer verlieren zum Start in die Olympia-Qualifikation

Deutschlands Luuk Gielen holt im Spiel gegen die Niederlande aus

Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam

Wasserballer verlieren zum Start in die Olympia-Qualifikation

Dämpfer für die Olympia-Hoffnungen von Deutschlands Wasserballern: Die Nationalmannschaft hat zum Auftakt des Qualifikationsturniers gegen die Niederlande verloren.

Die Auswahl von Bundestrainer Hagen Stamm unterlag am Sonntag (14.02.2021) dem Gastgeber in Rotterdam mit 10:11 (2:5, 2:3, 2:2, 4:1). Nächster Gegner des WM-Achten ist am Montag Frankreich (14.30 Uhr). "Wir haben den Start verschlafen und sind überhaupt nicht in den Spielmodus gekommen. Insbesondere in der ersten Hälfte haben wir zu viele Chancen vergeben. Im dritten und vierten Viertel haben wir dann aber noch einmal Charakter gezeigt", sagte Stamm.

Bis zum kommenden Sonntag wird bei dem Turnier um drei Startplätze für die Olympischen Spiele in Tokio gekämpft. Deutschland war letztmals in Peking 2008 bei Olympia dabei. Die Chance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio hatte Stamm ohnehin nur auf "zehn bis 20 Prozent" beziffert.

Lücken in der Verteidigung

Die Niederlande galten aber als schlagbarer Gegner, aber die schwierige Vorbereitung war dem deutschen Team anzumerken. Coronabedingt hatte es die Teilnahme an einem Turnier absagen müssen und ein Testspiel war ausgefallen, sodass es keinen internationalen Vergleich gab. Deutschland leistete sich zu viele Fehlwürfe, scheiterte wiederholt am starken niederländischen Torhüter Eelco Wagenaar.

In der Verteidigung offenbarte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes in den ersten beiden Vierteln zu viele Lücken. Deutschland zeigte aber eine starke Moral, doch der Schlussspurt des Teams um den dreifachen Torschützen Julian Real kam zu spät.

Hagen Stamms letzte Mission: Qualifikation für Tokio Sportschau 12.02.2021 02:56 Min. Verfügbar bis 12.02.2022 Das Erste

Olympia-Tickets für die besten drei Teams

Die ersten vier Mannschaften der beiden Gruppen ziehen ins Viertelfinale (19. Februar) ein. Die Halbfinals folgen am 20. Februar, das Finale und das Spiel um Platz drei am 21. Februar. Die besten drei Teams des Turniers lösen am Ende das Olympia-Ticket.

Das Qualifikationsturnier wird in einer sogenannten Blase durchgeführt, mit Maskenpflicht und Abstandsregeln. Alle Teilnehmer müssen sich laut DSV regelmäßigen Corona-Tests unterziehen.

Wasserball-Bundestrainer Stamm: "Jedes Spiel ist ein Endspiel" Sportschau 11.02.2021 17:20 Min. Verfügbar bis 11.02.2022 Das Erste

dpa | Stand: 14.02.2021, 20:46

Darstellung: