Alba gegen Brose

Siebter BBL-Sieg in Folge Alba dominiert im Klassiker gegen Bamberg

Stand: 22.04.2022 20:55 Uhr

-

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat auch das siebte Ligaspiel in Folge souverän gewonnen. Am Freitag gewann das Team von Coach Israel Gonzalez gegen Brose Bamberg in einer über weite Strecken souveränen Vorstellung deutlich mit 89:57 (41:24).
 
Damit haben die Berliner kurz vor den beginnenden Play-offs weiter den ersten Tabellenplatz im Visier, verzeichnen aktuell nur einen Sieg weniger als Spitzenreiter Bonn - der zwei Spiele mehr auf dem Konto hat als die Albatrosse.

Alba drückt aufs Gaspedal

Die Feldwurf-Quote der Gäste aus Bamberg gestaltete sich im ersten Viertel desolat (20 Prozent), Albas Spieler pflückten sich konsequent die Defensivrebounds und drückten mit schnellen Fastbreaks beständig aufs Gaspedal. Mit einem zwischenzeitlichen 12:0-Lauf hängte der Titelverteidiger die Bamberger schnell ab, zum Ende des ersten Viertels stand es bereits 23:8.
 
Auch im darauffolgenden Abschnitt ließ Alba nicht locker, war insbesondere durch Offensivaktionen unterm Korb weiter gefährlich. Mit zwei spektakulären Alley-Oop-Dunkings sorgten die Albatrosse für Jubel in der Arena am Ostbahnhof: Erst verwertete Christ Koumadje eine Vorlage von Maodo Lo, kurz darauf war es wieder Lo, der auflegte – diesmal auf den spektakulär abschließenden Luke Sikma. Zur Halbzeit führte Alba bereits mit 17 Punkten Vorsprung.

In der zweiten Hälfte konnten die Bamberger, die ihrerseits noch um eine Play-off-Teilnahme ringen, Alba zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährlich werden. Im Gegenteil: Durch eine konzentrierte Defensivleistung distanzierten die Hausherren die Gäste sogar noch weiter.
 
Letztlich feierte die Mannschaft von Trainer Gonzalez einen 89:57-Erfolg. Überragender Mann der Partie war dabei Albas Center Koumandje, der außer 14 erzielten Punkten auch elf Rebounds sammelte.

Sendung: rbb24, 22.04.2022, 22 Uhr